DAC auf Basis von Soekris DAM1121 OEM

Lautsprecherbau und -tuning

DAC auf Basis von Soekris DAM1121 OEM

Beitragvon meldano » 11.06.2017, 16:30

Hi,

mir geht Folgendes durch den Kopf:

Der Soekris DAC ist gut, allerdings mit, meiner Meinung nach wesentlichen Schwächen im Bereich der Stromversorgung und Ausgangsstufe.

Wie wäre es da, ein Mainboard für das OEM Modul zu entwerfen?

Hier der Link zum OEM Board:

http://www.soekris.dk/dam1121.html

Folgende Ideeen:
- Ein großes Mainboard
- Spannungsversorgung für Digital und Analogteil getrennt mit CRC, Capmultiplier und modernen Reglern
- Steckplatz für Raspberry Pi als Streaming Modul mit eigener Spannungsversorgung
- Toslink, BNC bzw. Coax Eingänge
- Mikrocontrollersteuerung um das Soekris Modul anzusprechen (Filtereinstellung, Lautstärke, Display, IR Empfang...)
- Ausgangsstufe mit Single OPA's im DIP Gehäuse

Was meint Ihr? Sinn macht so ein Vorhaben nur, wenn sich mehrere beteiligen.
Man wird natürlich nich Allen gerecht, doch evt. bekommen wir hier etwas auf die Beine gestellt?

Ich würde das Konzept ausarbeiten, Schaltplan sowie Layout erstellen.
Auch die Mikrocontroller Programmierung stellt kein Problem dar.
Wobei ich Unterstützung bräuchte, wäre der Digitalkram um die Eingangswahl drum herum.
Da kenne ich mich nicht aus.

Wie sieht es mit euch aus? Interesse ? Ideeen?


Gruß
Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08

Beitragvon AnDerLeine » 13.06.2017, 09:43

Hallo Daniel,

wie schade, dass es bisher kein Echo gibt.
Darum meine Gedanken zu deinem Plan.

Eigentlich eine super Idee...

Aaaaber: Wenn ich so meine Pläne mit dem Board anschaue, passt es nicht mehr so richtig.
  • Ich würde gerne einen mehrkanaligen DAC bauen.
  • Solange der Raspery kein mehrkanaliges I2S anbietet,ist das BeagleBoard meine Wahl.
  • Nach den Erfahrungen mit dem Afi vielleicht eher Anschlüsse für Netzwerkkabel an Stelle von Coax, oder zumindest zusätzlich.
  • Die letzten Spannungsregler nahe am Board, Trafo und erste Stufe gerne etwas weiter entfernt. So können z.B. auch die Freunde der Akkuversorgung sich ausleben.
  • Als Ausgangsstufe verwende ich gerade Module von Funk, dabei würde ich bleiben wollen.
  • Das Microcontroller-Board lieber als eigenes Modul, so kann ich es vielleicht auch mit dem dam1021 verwenden.

Damit wären für mich ein kleinere Boards mit jeweils spezieller Funktionallität besser.
Der Anfang könnten kleine Boards sein, die nur die Spannungsversorgung übernehmen.


Viele Grüße
Torsten
Bild
AnDerLeine
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 23
Registriert: 09.10.2013, 22:34
Wohnort: Hannover

Beitragvon meldano » 13.06.2017, 20:12

Hi Torsten,

danke für dein Feedback!
Ich glaube die Sache ist zu komplex um auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen.
Wenn ich eins beim Aufbau von elektronischen Schaltungen gelernt habe und immer wieder verfolge: Möglichst wenig Kabelverbindungen bzw. Einzel Boards. Anders ist ein störamer, reproduzierbarer und sauberer Aufbau nicht ohne weiteres möglich - natürlich auf Kosten der Flexibilität.
Alternativ wäre der Aufbau mit einer Art Motherboard und Steckmodulen...

Also doch verwerfen?

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08

Beitragvon Thor_7 » 14.06.2017, 06:46

Bitte nicht verwerfen!
Die Idee finde ich klasse und ich wäre sicher dabei.
Wäre die parallele Ansteuerung des kleinen RaspPi Displays zur Gehäuseintegration möglich?
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 18
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon chriss0212 » 14.06.2017, 10:37

Hallo Daniel...

leider zu späht ;( Jetzt habe ich mir gerade den DDDAC gebaut. Ansonsten wäre das Konzept SEHR interessant gewesen.

Viele grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon meldano » 14.06.2017, 13:30

Hi Christian,

der standard Soekris war mir zu emotionslos.
Deswegen suche ich nach einem DAC für die Zweitanlage.

BTW: Soll ich nicht mal meinen Naim ins Auto schmeißen und wir hören ihn mal in deiner Kette?

Daniel
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08

Beitragvon chriss0212 » 14.06.2017, 13:45

Das ist auf jeden Fall eine gute Idee...

bis nächsten Dienstag bin ich noch "verplant" aber dann sehr gerne!

Mir war der SOEKRIS ja auch zu technisch... deswegen jetzt der DDDAC ;)

Rest per PN ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 14.06.2017, 14:12

Mhhh...

etwas Off Topic....

Hier tummeln sich ja inkl. mir eine Menge die ihre Geräte Akkufizieren... für Dich ja evtl. auch interessant...

Wäre da eine Lösung nicht was für Dich??

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1383
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon meldano » 01.07.2017, 05:34

Ich denke das wird nichts ;)
Zu Aufwendig. Und so recht überzeugend war der Soekris in meinen Ohren dann doch nicht.


Für Interessierte:

http://www.diyaudio.com/forums/vendors- ... ntrol.html

Wenn das Teil eine richtige Ausgangsstufe hätte, wäre es fast eine Überlegung wert.
Bild
meldano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 163
Registriert: 01.05.2014, 15:08


Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast