JLsound USB I2S vs WaveIO vs singxer F1

Lautsprecherbau und -tuning

JLsound USB I2S vs WaveIO vs singxer F1

Beitragvon chriss0212 » 29.06.2017, 20:05

Hallo an alle

Hat schon mal jemand die oben genannten Geräte Mit I2S gegeneinander verglichen? Ich selber nutze derzeit den singxer und bin sehr zufrieden... allerdings benötige ich für einen Freund noch ein zweites Gerät. Leider ist der Singxer derzeit schwer zu bekommen und deswegen schaue ich nach einer Alternative.

Alle oben genannten Geräte verfügen über I2S über eine galvanische Trennung per Optokoppler auf dem I2S Ausgang.

Nur zur Klarstellung: mir geht es expliziert um den I2S Weg!

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Tinitus » 29.06.2017, 21:03

Hallo Christian,

ich kenne keines der genannten Produkte. Aber bei Audiophonics gibt es das Armature Hecate ohne Gehäuse als DIY Modul mit I2S. Ob das Modul mit Gehäuse auch I2S auf der Platine hat, weiß ich nicht. Sollten baugleich mit dem Singxer sein.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 720
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon Hans-Martin » 29.06.2017, 21:19

Hallo,
die Qualität der Quarzoszillatoren ist ein entscheidendes Qualitätskriterium.
Die Stromversorgung hat auf den Jitter der Oszillatoren einen entscheidenden Einfluss, wie einst Gert sehr verständlich anschaulich darstellte, leider sind die Bilder dazu nicht mehr aufrufbar.
Ob Optokoppler die erste Wahl sind, wenn es um das Timing als Qualitätskriterium geht, kan eine Frage der Ausführung oder der persönlichen Erfahrung sein, ich misstraue ihnen, seit ich die Wahl zwischen SPDIF Kabel und TOSLINK hatte.
Eine kurze Drahtverbindung hat ernsthafte Vorteile, wen sie unbelastet bleibt von den Kollateralschäden der Netzbezogenen Stromversorgung.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5031
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon Trinnov » 30.06.2017, 05:41

Hallo Christian,

der Singxer F-1 ist hier lieferbar. Du brauchst also nicht über eine (schlechtere) Alternative nachdenken.
https://www.shenzhenaudio.com/singxer-f-1-xmos-usb-digital-interface-board-xu208-chip-high-end-u8-upgraded-version.html

Shenzenaudio kann ich sehr empfehlen. Montag bestellt - Donnerstag bei dir im Haus.
Zumindest ist das beim SU-1 so.

Außerdem sollte man auch darüber nachdenken gleich den SU-1 zu nehmen.
Wer das Gerät mit Akku betreiben will, findet da dann auch intern Platz, indem er das eingebaute Netzteil entfernt. Oder das interne Netzteil mit einem Sellarz Regler optimieren.

Der SU-1 hat zusätzlich Dip-Switches an der Geräteunterseite um das Gerät genauer auf die anzusteuernde I2S Senke konfigurieren zu können.
https://www.shenzhenaudio.com/singxer-su-1-usb-digital-interface-with-xmos-xu208-cpld-dsd256-dop.html

Vielleicht willst du aber das F-1 Board irgendwo direkt im DAC einbauen. Dann ist die Entscheidung eh für F-1 gefallen.

Funktionieren die Entkoppler-Chips wirklich nach dem Optokoppler Prinzip?

Viele Grüße,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 481
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon chriss0212 » 30.06.2017, 06:38

Hallo Horst

Funktionieren die Entkoppler-Chips wirklich nach dem Optokoppler Prinzip?


Hier hast du mich wohl ertappt ;)

Ich bin einfach mal davon ausgegangen... aber das ist wohl falsch!

Auf dem Singxer ist unter anderem dieser hier verbaut:

http://www.ti.com/lit/ds/symlink/iso7641fm.pdf

Wohl definitv KEIN optokoppler sondern galvanische Trennung über eine capazitive Kopplung.

Beim WaveIO ist es dieser hier:

http://datasheet.octopart.com/IL715-3E-NVE-datasheet-8449543.pdf

Mich interessiert im Speziellen ein Vergleich zwischen Singxer und JLSound... und noch weiter im Speziellen JLSound mit der zusätzlichen Clock Platine und dem zusätzlichen Oscilator Board. Das kann mit Crystek Oszilatoren bestückt werden. ist dann preislich aber auch definitiv ne andere Hausnummer als das F1!

http://jlsounds.com/i2soverusb.html
http://jlsounds.com/oscil.html
http://jlsounds.com/crystek.html

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 30.06.2017, 06:49

Hallo Uwe

Ich habe mal bei Audiophonics geschaut, und das ist wohl wirklich identisch mit dem F1:

http://www.audiophonics.fr/en/interfaces/armature-hecate-xmos-xcore-208-usb-spdif-asynchronous-interface-diy-version-p-11413.html

Was ich gerade enteckt habe: Beim SingxerF1 werden schon ab Werk Crystek Oszillatoren verbaut!

Jetzt besteht nur die Frage, ob es die gleiche Firmware und damit gleichen Treiber hat und unter Linux (SotM) erkannt wird ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 30.06.2017, 07:03

Hallo Horst,

Da ich ja als Anbindung i2s nutze würde ich die Verbindung gerne so kurz wie möglich halten...

es sei denn Du sagst jetzt, dass der SU1 noch bessere Resultate liefert als das F1 ;)

Bild

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 30.06.2017, 07:10

Auf jeden Fall scheint es so zu sein, dass die i2s Auskopplung beim SU1 aufwendiger gestaltet ist als beim F1. Ohne, dass ich das jetzt qualitativ werten möchte!!

https://kitsunehifi.com/wp-content/uploads/2017/02/KTESU1-4.jpg

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon SolidCore » 30.06.2017, 07:37

Hallo zusammen

Wieso ist das F-1 schwer zu bekommen? Scheint doch verfügbar. Ich hatte ein zweites hier nachbestellt, war
in 8 Tagen hier. Genau dieses:
http://www.ebay.de/itm/SINGXER-F-1-XMOS ... 2770839122

Das nun folgende ist mein subjektiver Höreindruck, und spiegelt nur meine Meinung dazu wieder:

Vom I2S Ausgang kann ich leider keinen Vergleich anbieten, wohl aber berichten, das über den SPDiF das JLSound gravierend schlechter spielt. Auch wenn man es mit Low-Noise-Netzteilen befeuert.

Das F-1 ist luftiger, freier, sauberer, mehr Informationen, und ausgewogener als ein JLSound.
Ein WaveIO vs JL gefiel mir da deutlich besser, mehr Auflösung. Es ist leider sehr pingelig in Bezug auf ein externes Netzteil. Ein mittelmässiges wird sofort mit Nervösität quittiert. Trotzdem noch weit entfernt vom F-1. Für kleineres Geld, und reinem I2S Output, wäre ein Singxer Q-1 bestimmt auch keine schlechte Wahl. Diesem fehlt jedoch die galvanische Trennung, es hat aber bereits die guten Femto-Clocks:
http://www.ebay.de/itm/Q-1-Digital-Inte ... 2100076429

Bedenke, und das ist ein absolutes Muss, das die Qualität aller 3 Devices erheblich von der Qualität des USB Kabels abhängt. Mit einem Beipackkabel relativieren sich die Unterschiede deutlich.

Falls jemand ein JLSound oder WaveIO gebrauchen kann, ich hätte noch je eins abzugeben.

Gruss
Stephan
Bild
SolidCore
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 304
Registriert: 12.12.2014, 10:38

Beitragvon chriss0212 » 30.06.2017, 07:40

Hallo Stephan

ich habe meins vor Wochen bestellt und warte noch... und habe von einem Forumskollegen gehört, dass es nicht nur mir so geht... deswegen dachte ich es gäbe evtl. einen Engpass.

Bedenke, und das ist ein absolutes Muss, das die Qualität aller 3 Devices erheblich von der Qualität des USB Kabels abhängt. Mit einem Beipackkabel relativieren sich die Unterschiede deutlich.


habe ja bei Dir das USB- Kabel bestellt und hoffe, dass es bald fertig wird ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1525
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Trinnov » 30.06.2017, 08:04

chriss0212 hat geschrieben:Hallo Horst,

Da ich ja als Anbindung i2s nutze würde ich die Verbindung gerne so kurz wie möglich halten...

es sei denn Du sagst jetzt, dass der SU1 noch bessere Resultate liefert als das F1 ;)

Bild

Viele Grüße

Christian


Für die Anwendung passt das F-1 schon.

Gruß,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 481
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Trinnov » 30.06.2017, 08:13

Stephan, das Q-1 hat nicht die Crystek Clocks.

der Begriff Femto ist eh irreführend bei den neuen Crystek Clocks.
Unter Femto Clocks verstehe ich etwas anderes.
Für das Marketing ist es aber sicher von Vorteil.

Gruß,
Horst
Bild
Trinnov
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 481
Registriert: 13.11.2009, 19:02

Beitragvon Tinitus » 30.06.2017, 18:40

Hallo Christian,

Armature hat nur Klone im Programm. Der Cronos Dac ist ein Denafrips und die haben jetzt auch den Holo Dac als Klon. Bei Interesse einfach anmailen, die Jungs antworten unverzüglich. Ich persönlich ziehe einen europäischen Lieferanten wegen der Garantie vor, muss aber jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 720
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon taggart » 30.06.2017, 21:21

Hallo Christian,
über die genannten hinaus gibt's noch ein weiteres interessantes DDC mit I2S out:

http://www.diyinhk.com/shop/audio-kits/ ... d_0_96_pcb

Es verwendet NDK Clocks, die Macher sagen aber, dass sie diese bewusst den Crystek 957 Clocks vorgezogen haben. Das gebe ich allerdings nur wieder, bewerten kann ich das nicht.

Gruß, Christoph
Bild
taggart
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 294
Registriert: 28.04.2011, 16:23
Wohnort: Köln

Beitragvon Hans-Martin » 30.06.2017, 21:52

Hallo DDC-Fans,
bei den DDCs zählt auch der Clockjitter, der hängt von den verwendeten Clocks ab.
Diese Clocks hängen wiederum von der Reinheit und Stabilität der Stromversorgung ab, und nicht zu unterschätzen, auch von den mechanischen Vibrationen aus der Umgebung.
Gegen elektrostatische und magnetische Einflüsse aus der Umgebung helfen Kapselung der Oszillatoren bzw das umgebende Gehäuse.
Gute Stromversorgung und mechanische Entkopplung halte ich für das A&O der DDCs, da könnten manche führenden DDCs noch von profiiteren. Oder einfache DDCs deutlich aufholen.
Die solide Verankerung in einem anderen Gerät (z.B. DAC) kann demnach Raum für Optimierung lassen, mit dem Ziel, bei der Entkopplung auf unter 1 Hz Resonanz zu kommen.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5031
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Nächste

Zurück zu Aktives Bauhaus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste