G-ADSM DAC

Gerts Modifikationen

Beitragvon Lefreck » 18.01.2013, 18:06

Wieder mal brilliant erklärt, so dass auch ich als Techniklaie mir das vorstellen kann :-)
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 580
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon twa » 19.01.2013, 14:25

Hallo Gert,

da ich ja in etwa fünf bis sechs Monaten auch zu den glücklichen G-ADSM DAC Besitzern gehören werde, freue ich mich über diese Neuigkeiten, auch wenn ich noch gar nicht beurteilen kann, ob ich das Feature gebrauchen werde. Ich finde es jedenfalls toll, dass Du Dir immer weitere Gedanken zur Verbesserung der Details machst. Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich auch zukünftig die Dämpfung über das Konfig-Programm auswählen, richtig?

Viele Grüße,
Thomas
Bild
twa
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.03.2012, 08:32
Wohnort: Bremen / Bocholt

Beitragvon Fortepianus » 19.01.2013, 21:01

Hallo Thomas,

twa hat geschrieben:da ich ja in etwa fünf bis sechs Monaten auch zu den glücklichen G-ADSM DAC Besitzern gehören werde...

der Juni kommt vermutlich schneller als man denkt, zumindest in meinem Alter kommt mir jedes Jahr noch kürzer vor als das vorhergehende. Liegt vielleicht auch an der permanenten ordentlichen Arbeitsauslastung.

twa hat geschrieben:Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich auch zukünftig die Dämpfung über das Konfig-Programm auswählen, richtig?

Genau richtig.

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3492
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon twa » 10.06.2013, 21:49

Fortepianus hat geschrieben:... der Juni kommt vermutlich schneller als man denkt,

... und das ist gut so! Seit ca. 2 Stunden spielt der G-ADSM DAC Nr. 11 in meiner bescheidenen Musikhalle und was soll ich sagen... ich bin glücklich!! Als ehemaliger Klimax-Besitzer muss ich sagen, dass ich nichts vermisse sondern mich vielmehr an eine sensationelle Körperlichkeit im Klangbild erfreue, die auch der Klimax nicht bieten konnte. Hut ab! Nicht nur mein ADSM ist gertifiziert, ich bin es auch. :D
Bild
twa
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 01.03.2012, 08:32
Wohnort: Bremen / Bocholt

Beitragvon nicos1 » 09.05.2015, 13:10

Moin in die Runde,

derzeit überlege ich, meinen 4 Montae jungen A-DSM Dac von Gert umrüsten zu lassen.

Wäre natürlich toll, falls ein G-ADS1 Dac oder G-ADSM1 Dac-Besitzer mir die Möglichkeit gäbe, ihn einmal mit meinem Linn zu besuchen, um beide Geräte im Vergleich zu hören.

Nun wohne ich in Emden, im schönen Ostfriesland, also gaaanz weit weg.

Ich würde mich riesg freuen, wenn ein Forumsmitglied mir hier weiterhelfen könnte.
Wenn Interesse besteht, freue ich mich auch über Besuche bei mir, garantiere natürlich
Vollversorgung an dem Tag.

Also, Bereich Oldenburg, Bremen, Hamburg, Hannover oder Richtung Ruhrpott.

Schöne Grüße

Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2015, 11:24
Wohnort: Hinte

Beitragvon nicos1 » 28.06.2015, 20:00

Hat sich erledigt, danke für die Angebote.

Uwe :cheers:
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 72
Registriert: 26.04.2015, 11:24
Wohnort: Hinte

Beitragvon Lefreck » 08.11.2015, 16:50

Hallo Gert,
Hätte da als Techniklaie mal 'ne Frage: Wäre es eigentlich möglich deine G-DAC-Modifikation bei einem EADSM einzubauen, also bei der Variante ohne analoge Ausgänge? Da Du beim DAC-Upgrade ja eh den LINN-DAC rausschmeisst, wär das doch eigentlich ressourcenschonend...
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 580
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Fortepianus » 09.11.2015, 07:27

Hallo Thierry,

Lefreck hat geschrieben:Hätte da als Techniklaie mal 'ne Frage: Wäre es eigentlich möglich deine G-DAC-Modifikation bei einem EADSM einzubauen, also bei der Variante ohne analoge Ausgänge? Da Du beim DAC-Upgrade ja eh den LINN-DAC rausschmeisst, wär das doch eigentlich ressourcenschonend...

das klingt in der Tat verlockend, geht aber bei genauerer Betrachtung nicht. Der ADSM stellt den DACs die passend aufbereiteten Digitalsignale zur Verfügung, also die Daten links und rechts getrennt, die zugehörige Bitclock, Wordclock und Mainclock in passendem Teilungsverhältnis. Das Datenformat muss dann auch noch genau für den verwendeten DAC passen, nämlich linksbündig, rechtsbündig, Sortierung von unten nach oben oder oben nach unten. Das ist passend beim ADS/ADSM für die Wolfson-DACs. Damit das für die Burr Brown passt, muss ich mit allerlei Bitschiebereien die Wordclock so hinschieben, dass aus rechtsbündig linksbündig wird. Die genannten Signale fehlen beim EADSM aber alle. Außerdem endet der analoge Eingangspfad beim AD-Wandler, da es ja kein analoges Ausgangsteil und auch keine analoge Lautstärkeregelung gibt.

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3492
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Vorherige

Zurück zu G-Mods

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste