G-ADS DACs und Linns neue Katalyst Architektur

Gerts Modifikationen

Beitragvon saabcoupe » 09.02.2017, 10:57

Hallo Leute,

Ich hatte im Dezember die Möglichkeit meinen G-ADSM gegen den neuen KDSM katalyst zu hören.
Das Ergebnis war schnell klar, der G-ADSM ist musikalischer und wärmer. Der Klimax klang kühl, auf allerhöchsten Niveau natürlich. Klangfarbe, Auflösung, Räumlichkeit ist vom feinsten, da sind beide auf Augenhöhe. Spaß hat er ADSM aber mehr gemacht. Es war alles luftiger, feiner mit Dauergrinsen im Gesicht.
Unterm Strich zahlt man für den Klimax doppelt so viel wie für einen G-ADSM, hat weniger Anschlüsse und einen nicht so hohen Spaßfaktor.

Das sind natürlich meine eigenen Wahrnehmung und die eines Freundes, andere mögen anderer Meinung sein.
Gruß Harald
saabcoupe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 17
Registriert: 24.04.2016, 12:37
Wohnort: Raum Stuttgart

Beitragvon Jupiter » 09.02.2017, 15:26

Hallo Namensvetter,

Da bin ich ja mal gespannt, wir werden am 31.3.17 das Vergnügen haben ebenfalls einen G-ADSM mit Klimax und Klimax Katalyst vergleichen zu können. Es sind sogar Goldohren anwesend. Aber so wie du mitteilst sind diese goldigen Ohren nicht nötig.

Bin gespannt.
Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 258
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon h0e » 09.02.2017, 15:52

Hallo,

da ich auch Menschen kenne, die den Katalyst gehört haben und diese definitiv nicht mit einem noch kühleren Klang als einem G-Dac zufrieden wären, bin ich doch recht gespannt, mir selbst ein Urteil bilden zu können.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 959
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon h0e » 02.04.2017, 16:53

Hallo,

einen kühlen Klang, konnte ich beim Katalyst nicht entdecken, aber eben etwas fein zeichnender als früher.
Mehr zu unserem Vergleichstest gibt es hier:

viewtopic.php?f=6&t=5715&start=79

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 959
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Funky » 23.04.2017, 10:38

Hallo zusammen,

wenn ich die Beträge von Jürgen (he0) und anderen Mitgliedern zum Vergleich von Linns neuem Katalyst Streamer und dem Vergleich von Gerd's modifizierten ADSMs lese, dann muss man doch feststellen, dass das ganze Bim Bam Borium um neue Chipsätze gar nicht entscheidend für den Klang von DA Wandlern ist. (Jörea, jetzt höre ich gleich die Einwände von Peter ....)

Was wiederum die Meinung von Jürgen (Shakti) stärkt, dass man mit alten Chipsätzen sehr wohl vorzügliche Ergebnisse erziehlen kann (was ich nach meinen Hörerfahrungen voll bestätigen kann)

Und mit meinen Erfahrungen in dern letzten Woche zu Software und Filter Designs - ......

Es führen viele Wege nach Rom. Neue Hardware ist nicht automatisch ein garant für guten Klang

Soweit das Wort zum Sonntag

Funky
Bild
Funky
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 313
Registriert: 30.01.2012, 19:26

Beitragvon h0e » 23.04.2017, 10:50

Hallo Reiner,

ich interpretiere das eher so, dass Linn gemerkt hat, dass sie mit dem "modernen" Sabre Chips am Limit waren und haben deshalb umgesattelt.
Ich glaube nicht, dass ein Chip out-off-the Box im Standardlayout perfekt spielt,
man muss - so wie Du sagst - eben drumherum einiges tun, sowohl software- als auch hardwareseitig.
Und dann bleibt es immer noch Geschmacksache.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 959
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu G-Mods

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste