Acourate für Anfänger, lohnt sich das?

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon Fujak » 30.07.2013, 21:03

Hallo Rolf,

Booker hat geschrieben:Welche Einstellungen meinst du, am Scarlett 2i2 oder im Acourateprogramm?

beides: Treiber-Einstellungen vom Scarlett und einen Screenshot vom Acourate LSR (insbes. Input-, und Outputdevice).

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5261
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon uli.brueggemann » 30.07.2013, 21:22

Hallo Rolf,

m.E. war das aber nicht die Messung, die wir per TeamViewer gemacht hatten.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3160
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Booker » 30.07.2013, 21:43

Hallo Uli,

nein das war nicht die Messung, habe versucht eine selbst zu erstellen, aber wie es aussieht ist das in die Hose gegangen. Werde morgen die von dir gemachte Messung mal hier einstellen.

Grüsse Rolf
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon Booker » 04.08.2013, 10:03

Hallo Fujak und Uli,

Leider weiß ich nicht mehr wo die Aufnahme gespeichert wurde.

Hier ein Bild vom Recorder, was muss ich jetzt genau einstellen

Danke Grüsse Rolf
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon Booker » 04.08.2013, 10:04

Sorry hab das Bild vergessen

Bild
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon uli.brueggemann » 04.08.2013, 10:52

Hallo Rolf,

die Einstellung ist dieselbe, wie wir sie damals vorgenommen hatten. Sofern das Mikro am Eingang 2 angeschlossen ist (so war es damals) und die Phantomspeisung an ist und die Ausgänge 1 + 2 angeschlossen sind, sollte die Aufnahme klappen.

Die Pulsantworten werden bei Acourate im gewählten Workspace (siehe File-Menü) gespeichert.

Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3160
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Booker » 04.08.2013, 12:33

Ok, danke Uli, ich teste es nochmal
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon Booker » 04.08.2013, 13:16

So, jetzt sieht die Sache schon besser aus:

Bild

Was habe ich jetzt für Möglichkeiten, dieses Testergebnis zu verbessern?

Danke Grüsse Rolf
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon Booker » 09.08.2013, 09:40

Hallo

Nicht das ihr das falsch verstanden habt, mit der Verbesserung meine ich die Wohnraumverbesserung.

Grüsse Rolf
Bild
Booker
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 118
Registriert: 10.12.2012, 19:21
Wohnort: Basel

Beitragvon modmix » 09.08.2013, 10:12

Hallo Rolf,

was wäre denn für Dich 'besser' ?

Unabhängig davon: der Buckel bei gut 30 Hz wird kaum klangfördernd sein - sieht schwer nach Raummode aus => Helmholtz-Resonator o.ä. könnte helfen.

Beste Grüße
Ulli
Bild
modmix
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2309
Registriert: 17.07.2010, 14:58

Beitragvon Fujak » 09.08.2013, 15:19

Hallo Rolf,

Booker hat geschrieben:So, jetzt sieht die Sache schon besser aus
Was habe ich jetzt für Möglichkeiten, dieses Testergebnis zu verbessern?

ist denn dieses Ergebnis schon das korrigierte Ergebnis? Auf mich macht es den Eindruck, als sei dies lediglich die Messung Deines Hörraumes - nicht zuletzt wegen des im Hintergrund befindlichen Fensters des Logsweep-Recorders. Wenn Du nun aufgrund dieser Messung Makro 1-4 drüber laufen lässt, müsste es mit den damit erstellten Filtern weitgehend optimiert sein, inklusive der Überhöhung bei ca. 45 Hz.

Das würde ich mir an Deiner Stelle erstmal anhören und erst dann über weitere raumakustischen Maßnahmen nachdenken.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5261
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Stanley » 26.11.2016, 11:17

Rudolf hat geschrieben:Diesem - Fujaks - Vorschlag schließe ich mich ausdrücklich an!

So nutze ich das Focusrite Scarlett 2i2 Interface für Acourate-Messungen und einen Mytek Stereo192-DSD DAC zur Musikwiedergabe. Eine perfekte Aufgabenteilung!

Das Fosusrite Interface findet seine Zweitverwendung (eigentlich ist es sogar die Erstverwendung) als USB-DAC für meine kleine Abacus-Anlage im Arbeitszimmer. Gebraucht bekommt man das Interface unter 100 €.

Viele Grüße
Rudolf


Hallo Rudolf

Genau das, was Du da beschreibst möchte ich machen. Das funktioniert aber gar nicht. Ich habe das mit ASIO4ALL als Soundkarte. Eingang ist das 2i2. Ausgang Mytek 1 + 2.
Da kommt kein Ton raus.
Der Mytek zeigt abwechselnd 44,1 und 48 an.
Acourate stürzt auch ab und zu ab.

Welche Einstellungen hast Du verwendet?

Wenn ich den alten DAC verwende klappt es wieder problemlos.
Musikwiedergabe mit Acourate convolver klappt auch.

Keine Ahnung wieso es bei mir nicht klappt.

Danke im Voraus für Infos

Grüsse

Heinz
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon Rudolf » 26.11.2016, 12:29

Hallo Heinz,

so ganz verstehe ich deine Wiedergabekette nicht. Ich lese:

Focusrite Scarlett -> PC -> Mytek DAC?

Weshalb so kompliziert? Weshalb gibst du den Logsweep nicht direkt mit der Focusrite aus? (Und ersetzt sie anschließend zur Musikwiedergabe mit dem Mytek DAC?

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4456
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Stanley » 26.11.2016, 12:55

Ooops schon eine Antwort!

Hallo Rudolf

Bis jetzt lief das so:
- Mic an 2i2
- 2i2 per USB an den PC
- Acorate Log Sweep recorder (oder Mic Alignement)
- vom PC per USB 2 an DAC
- vom DAC an Verstärker und LS

Mit dem alten DAC hat das so funktioniert. Mit dem Mytek eben nicht mehr.

Wie müsste denn das verkabelt sein für den LogSweep direkt aus dem 2i2 zu haben? Und welche Einstellungen sind beim Logsweep recorder (ASIO) zu machen?

Danke für weitere Hinweise

Heinz
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 57
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon Rudolf » 26.11.2016, 17:21

Hallo Heinz,

zunächst einmal musst du deine Endstufen an die Focusrite hängen. Die Scarlett 2i2 bentötigt Klinkenstecker bzw. entsprechende Adapter auf XLR bzw. RCA.

Dann solltest du den mitgelieferten ASIO-Treiber der Focusrite installieren.

Die Focusrite im Logsweeprecorder auswählen und es kann los gehen.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4456
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

VorherigeNächste

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste