Acourate-Anfängerfragen

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon Stanley » 07.11.2016, 11:43

Danke Uli

Jetz ist alles klar.

Grüsse

Stanley
Bild
Stanley
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 63
Registriert: 27.05.2014, 17:28
Wohnort: CH-Uster

Beitragvon chriss0212 » 07.11.2016, 13:40

Hallo Uli,

Makro4 benötigt die Pulse48L/R, die Pulse48L/Rinv - generiert die Cor-Filter


Verstehe ich es dann richtig wenn ich sage: aus Pulse48L/R wird die korrekte Phase errechnet und aus Pulse47L/Rinv der korrekte Frequenzgang?

Vielen Dank und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon uli.brueggemann » 07.11.2016, 13:55

so oder so ähnlich :wink:

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3192
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon chriss0212 » 07.11.2016, 13:57

:cheers:
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon wgh52 » 07.11.2016, 15:52

Hallo Acourate Gurus,

ich hab auch mal 'ne echte Anfängerfrage:

Situation:
Ich habe aus 16 Bit / 44,1 kHz Logsweeps (mit Ulis tätiger Hilfe :wink: ) 44,1 kHz Filter erzeugen können.

Frage:
Wie mache ich aus den 16/44 Filtern jetzt solche für 24 Bit / 96 kHz??

Danke schonmal!
Gruß,
Winfried

3908
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4290
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon uli.brueggemann » 07.11.2016, 15:56

TD-Functions - Samplerate Conversion - 96000
Dann speichern, Abtastrate 96000 wählen und wieder laden

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3192
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon wgh52 » 07.11.2016, 16:55

Danke für die blitzschnelle Antwort Uli!

Grüße,
Winfried

3909
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4290
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Lettoz » 25.11.2016, 11:31

Hallo,

da ich in letzter Zeit irgendwie nicht ganz glücklich beim Musik hören war,
fand ich es an der Zeit mich richtig mit Acourate auseinander zusetzten.
Aber auch nach einigem Lesen, bin ich mir nicht sicher ob ich das richtig mache, und deswegen möchte ich
mir auf diesem Weg Hilfe holen.
Bild

Das ist der Ausgangszustand momentan. Bei "Time Domain" sieht das irgendwie nicht richtig aus.Oder?

Sorry falls ich zu doofe Fragen stelle, aber so langsam glaube ich ,das das irgendwie meinen Horizont übersteigt.


Gruss
Harry
Bild
Lettoz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.04.2016, 19:30
Wohnort: Bramsche

Beitragvon uli.brueggemann » 25.11.2016, 11:36

Lettoz hat geschrieben:Bild

Das ist der Ausgangszustand momentan. Bei "Time Domain" sieht das irgendwie nicht richtig aus.Oder?

Da ist ein LS verpolt.
Evtl. auch nur der Hochtöner. Um das herauszufinden beide Pulsantworten auf die Anzeige der Sprungantwort umschalten. Wenn dann die niederfrequenten Schwingungen auch gegeneinander stehen ist der LS verpolt.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3192
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Lettoz » 25.11.2016, 12:13

Hallo,

das war ja fix.
Ich hab hier mal die Sprungantwort dranngehängt.Da scheint der Linke LS komplett verpolt zusein.Sehe ich das richtig?
Bild
Bild
Lettoz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.04.2016, 19:30
Wohnort: Bramsche

Beitragvon wgh52 » 25.11.2016, 13:31

Hallo Harry,

die umgekehrte Polung der beiden Lautsprecher ist eindeutig! Ein Check auf richtige Polung (am besten von den Chassis ausgehend "rückwärts" :wink: ) sollte Klarheit bringen wo's klemmt. Mich wundert, dass Dir die unnatürliche Räumlichkeit bzw. fehlende oder schwer zu lokalisierende (örtliche) Mitte zwischen den Lautsprechern nicht auffiel :roll: , auch die Bässe könnten/sollten etwas "schwächeln" weil sie sich ja gegenseitig durch die inverse Phasenlage quasi "auslöschen"; aber vielleicht "maskiert" hier das Dipolprinzip der LX521? (Nicht wertend gemeint!)

Wie auch immer: Berichte bitte mal Dein Untersuchungsergebnis und wie sich die Anlage mit komplett korrekt gepolten (und noch nicht mit Acourate behandelten) LX521 dann anhört.

Viel Erfolg!
Winfried

3926
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4290
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Lettoz » 25.11.2016, 13:46

Hallo,

da muss ich erstmal klarstellen, das es sich gerade nicht um die LX521 handelt. :oops:
Da werden gerade die Bassabteile und die Brücken lackiert.

Ich habe hier zurzeit eine Crazy von http://www.donhighend.de/?page_id=3395
am laufen.
In den Lautsprechern scheint soweit alles richtig zusein.Ich habe gerade ein wenig die Endstufen im Verdacht.
Das sind selbst zusammengebaute Icepower von Quint Audio.
Ich werde mal schauen ob ich da einen fehler gemacht habe.

Das mehr oder weniger witzige ist gerade, das z.b. Frauengesangsstimme ohne Korrektur mittig zwischen den Lautsprechern steht ( wo sie auch sein sollte) und mit Korrektur irgendwie die Bühne zu breit wird. bzw. sich
die Position nicht orten lässt.Mit richtig zum anderen LS gepolten LS natürlich.

Gruss
Harry
Bild
Lettoz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.04.2016, 19:30
Wohnort: Bramsche

Beitragvon wgh52 » 25.11.2016, 14:27

Hey Harry!

Das aktuelle Verhalten scheint genau invers zum erwarteten Verhalten zu sein! Probier mal einen LS invertiert anzuschließen und dann ohne Korrektur zu hören ob die Stimme erwartungsgemäß aus der Mitte kommt.

Soll ich Dir mal einen akustischen Phasentest per Dropbox schicken oder hast Du sowas selbst zur Verfügung?

Gruß,
Winfried

3928
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4290
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon chriss0212 » 25.11.2016, 14:35

Da könnte noch etwas schief gelaufen sein. Nicht wahrscheinlich aber möglich.

Eventuell, ist weiter vorne beim Zuspieler auch noch ein Phasendreher im Signal. Hörst Du mit symetrischen Kabeln? Nicht, dass die unterschiedlich belegt sind? Das würde das Verhalten erklären.

Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1463
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Lettoz » 25.11.2016, 14:48

@Winfried

Danke für dein Angebot, aber der "Knoten" lag tatsächlich in der einen Endstufe.
Ich habe 3 Stück davon ( bei der LX dann UMT,OMT und HT ) und die ,die den UMT
beliefert, hatte einen Kabeldreher :oops: Ist das peinlich.
Natürlich genau die habe ich für die Crazy angeschlossen.
Naja hat wenigstens das gute das ich einen Fehler mehr ausgemerzt habe.

@Christian

Symmetrische Kabel habe ich nicht drinn.Alles unsymetrisch.


Ich werde nachher nochmal alles neu einmessen und dann kommen garantiert wieder fragen auf,
ob ich den Rest üebrhaupt so richtig mache, wie ich ihn mache.

Gruss
Harry
Bild
Lettoz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 13
Registriert: 06.04.2016, 19:30
Wohnort: Bramsche

VorherigeNächste

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste