Acourate und Antimode kombinieren

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Acourate und Antimode kombinieren

Beitragvon Tilisca » 27.05.2016, 15:07

Hallo!

Ich habe meine Linn 320a im Bass-Bereich durch einen Nubert AW-12 Sub erweitert.
Da ich bereits einige Tb an Flac Datein mit den AcourateNas gefaltet habe möchte ich für den Sub eine Antimode s-II einsetzen. Der dröhnt zur Zeit vor sich hin.

Hat jemand so etwas ausprobiert?

Wäre es besser den Sub mit den 320a neu einzumessen und neue Filter erstellen. Dann müsste ich aber Alles neu Falten. Hätte man so Vorteile was die Sprungantwort betrifft?

Ich denke, dass Acourate jetzt die 320 bis 55 Hz schön korrigiert und die Antimode würde den Sub <80 Hz korrigieren.

Es würde auch etwas für Qobuz direkt aus Linn Ds bringen, da die Linn space optimisation unter Subwoofer keinen ähnlichen Sub anbietet also keine gute Einstellung möglich ist.

Viele Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 106
Registriert: 14.09.2013, 07:12

Beitragvon uli.brueggemann » 27.05.2016, 16:34

Alex,

no risk no fun :)
Also einfach die gefalteten Dateien spielen und den Antimode (so Du ihn schon hast) aktiveren. Wenn's gefällt -> prima. Falls nicht, dann eben einmal mit aktivem Antimode messen und neue Filter erstellen

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Tilisca » 27.05.2016, 17:05

Hallo Uli!

Danke für die schnelle Antwort und Tip.
Hätte AM oder Acourate gedacht. Die Messung mit dem aktivierten AM macht ja Sinn.
Es ist als ob man den Raum akustisch in Bassbereich vorpräpariert hätte.

Viele Grüße
Alex
Bild
Tilisca
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 106
Registriert: 14.09.2013, 07:12


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast