ConvoFS (Convolving File System)

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon Buschel » 15.03.2017, 20:24

Hallo Gert,

was du durchgemacht hast ist ja auch keine Standard-User Installation -- das wäre auch für mich kein Kinderspiel. Wie ich geschrieben hatte, glaube ich auch nicht, dass USB-Audio ein einfaches (oder überhaupt machbares) Unterfangen ist. Aber mal eben die analogen Ausgänge eines Notebooks für die Loco-Filtererstellung zu benutzen, halte ich für ziemlich einfach umsetzbar. Gerade auch, wenn man, wie du, bereits mit VMs Erfahrung hat.

Viele Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 505
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon frankl » 15.03.2017, 21:24

Buschel hat geschrieben:Die Einrichtung einer VM ist ein Kinderspiel (VM-Software installieren > iso image für Gast-OS herunterladen > Gast-OS über iso image installieren > fertig), ideal zum Probieren.

Hallo Andree,

ich benutze auch regelmäßig VirtualBox um etwas auszuprobieren und auch für schlanke Server.
Aber für die hier diskutierte Anwendung verstehe ich nicht, was der Vorteil einer virtuellen Maschine ist, wenn man das von Dir erwähnte iso-Image (etwa ein Linux-Livessystem) auch auf einen USB-Stick schreiben kann und diesen direkt booten. Da entfällt dann auch die Frage, wie welche Hardware vom Wirt-OS an das Gast-OS weitergegeben wird.

Viele Grüße,
Frank
Bild
frankl
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 346
Registriert: 20.01.2013, 01:43
Wohnort: Aachen

Beitragvon Buschel » 15.03.2017, 21:39

Hallo Frank,

ich gehe nur davon aus, dass eine VM, die unter dem bekannten OS läuft, die Hemmschwelle zum Spielen mit Linux mindert. Wir sollten das Thema aber damit hier abhaken -- es geht hier ja um ConvoFS und Loco und nicht um ein Linux-Howto. :wink:

Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 505
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon Fortepianus » 17.03.2017, 15:28

Hallo Jürgen,

h0e hat geschrieben:zum einfachen Vergleichen von Filtern sowie auch Loco-Filtern bietet es sich an, zwei Verzeichnisse zu erstellen, in denen die gleichen Musikfiles enthalten sind.
Dann kan man die notwendigen Filtereinstellungen und auch Lautstärkeanpassungen einfach in das Setting-File in das Verzeichnis abspeichern.
Damit wird das Vergleichen dann einfach händelbar.

damit habe ich nun ein bisschen rumprobiert. Es gibt also "Aktuelle Testliste 1" und "Aktuelle Testliste 2" auf meiner NAS, beide mit exakt gleichen Files drin. Ich habe es dann zwar hingekriegt, ein Ordner-spezifisches Setup zu machen, "Aktuelle Testliste 1" ohne Loco und "Aktuelle Testliste 2" mit Loco, aber ich kriege diese Ordner-spezifischen Einstellungen nur hin für die Parameter Loco und Invertierung. Ich wollte nun die 2dB Unterschied bei Loco dadurch ausgleichen, dass ich die Pegel ebenfalls Ordner-spezifisch abspeichere, aber das geht wohl nicht. Ok, dachte ich, mache ich mir zwei FIR-Filter, die identisch sind bis auf eine unterschiedliche Abschwächung, einmal -1dB und einmal -3dB, aber auch Filter kann man wohl nicht Ordner-spezifisch auswählen. Oder mache ich was falsch?

Übrigens muss man das Feature "im Voraus falten" oder wie das heißt abschalten für solche Tests. Ich habe mir in die beiden Ordner testweise noch einen vollausgesteuerten 1kHz-Sinus gelegt und anstelle der Lautsprecher Pegelmesser angeschlossen. So konnte ich anhand des 2dB-Unterschieds bei Loco sofort sehen, welcher Parametersatz abgespielt wird. Ist die Vorausfaltung eingeschaltet, holt er immer gerade das falsche File aus dem Cache.

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3414
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon h0e » 17.03.2017, 22:55

Hallo Gert,

welche Version von ConvoFS hast Du im Einsatz?
Im Zweifelsfall das 0258 aus dem Testing Verzeichnis downloaden.
Man kann die Einstellungen entweder aus der Weboberfläche heraus speichern, oder händisch:
non_drc_att =  2 (entspricht 2dB)
pre_drc_att =
post_drc_att =
drc     =       DRC or NoDRC
locoencoding = disabled/name of loco bank, e.g built-in or one you've created yourself/dontset
drcbank = name of DRC bank
phase =       normal/inverted

Man muss aber auch darauf achten, dass man
"Gespeicherte Einstellungen des Albums verwenden, wenn vorhanden"
gewählt hat.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1005
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Fortepianus » 18.03.2017, 19:05

Hallo Jürgen,

h0e hat geschrieben:welche Version von ConvoFS hast Du im Einsatz?

0257
Im Zweifelsfall das 0258 aus dem Testing Verzeichnis downloaden.

Mach ich

Man kann die Einstellungen entweder aus der Weboberfläche heraus speichern, oder händisch:

Cool, da sind genau die Einstellungen dabei, die ich suche. Ging bei meiner Version noch nicht, da ging nur loco und phase.

Man muss aber auch darauf achten, dass man
"Gespeicherte Einstellungen des Albums verwenden, wenn vorhanden"
gewählt hat.

Ja ist klar.

Danke und Gruß
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3414
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon h0e » 19.03.2017, 08:53

Hallo Gert,

super, wenn es mit 0258 (und Base 4) klappt.
Ich hatte auch Probleme und daher gab es dann 0258, Michael hat nur vergessen,
diese Version als Release zu veröffentlichen.
Klappt es jetzt auch mit Agressive Convolving?

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1005
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Fortepianus » 19.03.2017, 22:07

Hallo Jürgen,

h0e hat geschrieben:super, wenn es mit 0258 (und Base 4) klappt.
Ich hatte auch Probleme und daher gab es dann 0258, Michael hat nur vergessen,
diese Version als Release zu veröffentlichen.
Klappt es jetzt auch mit Agressive Convolving?

ja, das klappt jetzt gut. Eine Sache ist mir noch aufgefallen:

Ich habe jetzt "Aktuelle Testliste 1" bis "Aktuelle Testliste 4" erstellt. In 1 wird nix gemacht außer MS, in 2 Filter 1, in 3 Filter 2 und in 4 Filter 2 plus Loco. Prima klappt nun die Ordner-spezifische Pegelanpassung. Nun habe ich aus jedem der vier Ordern viermal den gleichen File in die Playlist des G-Linn geladen zum direkten Vergleichstest. Also vier gleiche Files hintereinander reingeladen, die aber aus den vier verschiedenen Ordnern mit den vier verschiedenen ConvoFS-Einstellungen stammen. Nun das Merkwürdige: Spiele ich den ersten File an und will ihn durchhören, wird nach genau 10s auf den zweiten umgeschaltet, und mache ich nun nichts weiter, wird auch dieser File nach10s unterbrochen und auf den dritten geschaltet, ebenso nach weiteren 10s auf den vierten. Dann nach 10s wieder auf File 1 und die Wiedergabe stoppt. Unterbrechen kann ich diese automatische Umschaltung nur dadurch, dass ich die Wiedergabe eines Files manuell stoppe und wieder starte. Dann wird der aktuelle File durchgespielt. Ist das bei Dir auch so?

Viele Grüße
Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3414
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon h0e » 19.03.2017, 22:44

Hallo Gert,

bis jetzt war mir das Problem nicht bekannt.
Ja, ich konnte das reproduzieren.
Bei Wechsel des Folders und damit der Einstellung, endet die Wiedergabe nach 10s und springt zum nächsten Track. Ist der zweite Track aus dem gleichen Folder läuft dieser durch.
Werde Michael gleich über den Bug informieren.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1005
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon snilax » 20.03.2017, 18:10

Hallo Musikliebhaber!
Mit welcher Software messt und berrechnet ihr die Filter!
Danke für die Antwort
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 193
Registriert: 27.01.2011, 09:56
Wohnort: 48351

Beitragvon h0e » 20.03.2017, 18:16

Hallo,

ich denke die meisten machen das wie ich und nehmen Acourate.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1005
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Jupiter » 20.03.2017, 18:18

Acourate

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 287
Registriert: 25.07.2014, 14:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Daihedz » 20.03.2017, 19:39

Acourate

Gruss Simon
Daihedz
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 471
Registriert: 25.06.2010, 14:09

Beitragvon Fujak » 20.03.2017, 20:20

Acourate

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5261
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon snilax » 20.03.2017, 20:34

Danke
Grüße
snilax
Bild
snilax
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 193
Registriert: 27.01.2011, 09:56
Wohnort: 48351

VorherigeNächste

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste