Wiedergabe Software Messen - Wie virtuell verkabeln?

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Wiedergabe Software Messen - Wie virtuell verkabeln?

Beitragvon Hornguru » 15.06.2016, 13:24

Hallo Acourate Gemeinde

Ich möchte gerne dem Logsweep Recorder sagen dass er an einen virtuellen Eingang ausgeben soll.

Sprich ich möchte den Sweep durch eine DAW / andere Software jagen.
Diese sollte ihr Output an einen virtuellen Eingang geben.

Damit bekäme Acourate das Signal der anderen Software wieder zurück und erstellt eine Impulsantwort basierend auf der Wiedergabe Software.

Hat jemand Tipps wie man das ohne reales Kabel oder analoge Loopbacks macht?

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon uli.brueggemann » 15.06.2016, 13:49

Du möchtest doch eigentlich die Kette
Acourate -> DAW -> Acourate realisieren, richtig?

Nun, Acourate könnte per Asio4All an die AsioBridge ausgeben. Die DAW bekäme dann das Signal von der DAW. Das könnte klappen.

Die DAW müsste aber ihrerseits z.B. an die AsioBridge ausgeben (so sie direkt an Windows Sound ausgeben kann). Und dann könnte Acourate die Daten darüber einlesen.
Allerdings hat das die Tücke, dass dann die AsioBridge multiclient-fähig sein müsste. Glaub ich nicht.

Mit einer RME Fireface wäre es möglich, dass Acourate eben darüber ausgibt und aufnimmt. Die DAW ebenso. Und dann kann man intern mit der Soundkarte routen. So daß eben die Signale ohne reale Kabel bzw. analoges Loopback laufen. Die Fireface ist multiclient-fähig.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3246
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Hornguru » 15.06.2016, 19:24

Hohoho es hat geklappt, Danke Uli :D
Die Behringer ist garnicht so schlecht, erlaubt mit neuem Treiber auch Multiclient.
Das Ding ist schon ein Schatz, ist eigentlich mal ein Bericht wert, hat so einige Leckerheiten wie 8 Kanal Licht-Poti für die Ausgänge mit 4 Volt. Exzellente Messwerte, kann ich bei Zeiten mal veröffentlichen. Das Ding ersetzt bei mir die 8 Kanal Vorstufe, wunderbar für Mehrwege Systeme.

Egal, das Looping ging, perfektes Rechteck kommt raus, Test bestanden.

Wenn man jetzt das Sonarworks Plugin in der DAW aktiviert bekommt man die Inversen der Kopfhörer Kalibrierung als Impulsantwort raus.

Böse wer da an Acourate Filter denkt... braucht man die Demo garnicht mehr 8)

Wäre es legal bedenklich wenn ich die Kurven aller Kopfhörer hier als DBL Datei zum Download anbieten würde?
Ist doch eigentlich meine private Messung welche mit legal erworbener Acourate Software im rein wissenschaftlichen Sinne benutzt wurde, deren Ergebnisse ich teile.... oder? :D
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Hornguru » 15.06.2016, 19:26

Eigentlich ist das schon Pflicht... Sonarworks hat die Amplitudenkorrektur der Kopfhörer linearphasig gemacht! Kein Wunder dass der Bass so schwabbelt.
Idioten...
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 870
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste