Kopfhörer-Korrektur mit Acourate

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon chriss0212 » 15.08.2016, 11:52

Hallo Uli,

Idee finde ich prima... aber wo bekomme ich denn In Ear Mikrofone? In Ear Monitoring ist ja klar... aber in Ear Mikro habe ich noch nicht gesehen und auch noch keins gefunden.

Hast Du da nen Link für mich?

Vergiß es... hab eins gefunden ;)

https://www.amazon.com/LOW-NOISE--EAR-BINAURAL-MICS/dp/B002N6PAMM/ref=sr_1_2?s=electronics&ie=UTF8&qid=1471258402&sr=1-2&keywords=in+ear+microphone

Merci und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1376
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hans-Martin » 15.08.2016, 16:45

Hallo Christian,
hier ein bewährtes Konzept, welches schon lange im Markt ist _: Soundman OKM (Original Kopf Mikrofon).
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4869
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon Hornguru » 15.08.2016, 16:49

Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 743
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon pschelbert » 15.08.2016, 18:30

uli.brueggemann hat geschrieben:Mikrokalibrierung: die hat für mich nur den Zweck, dass bei wiederholter Messung über dasselbe Mikro eben dieses nicht die Messung verbiegt. Klar, den Vergleich kann man wiederum nur mit einem Referenzmikro durchführen.

Anstelle des eigenen Kopfes kann man den Versuch auch mit der genannten Messbox machen. Was beliebig wiederholbar ist und damit geduldiger. Es ist auch ortsfester als eine wackelige Kopfposition. Allerdings fehlt dann die Interaktion zwischen Kopfhörer und eigenen Ohrmuscheln. Letztere haben ja auch ihrer Wirkung auf das Ergebnis.

Grüsse
Uli


Hallo Uli

die Messungen von Sean Olive sind immer mit einem G.R.A.S. Koppler mit Pinna gemacht.
Was ,mir nict klar ist ob das Mikro in der Pinna drin linear ist oder ob das Gesamt System Pinna und Mikro auf linear kalibriert wurde (Messkurvenkorrektur)?

Dann auch: hat die Ohrmuschel (Pinna) einen Einfluss wenn der Schall genau seitlich des Kopfes (also rechtwinklig zur Kopfhörermuschel ) ist?
Wenn ja braucht es Ohrsmuschel. Wenn nein reicht Messbox, flach abgeschlossen.

FG mit Ohrmuschel wäre ja dann HRTF z.B. links zu links (90Grad).
FG ohne Ohrmuschel wäre dann Kopfhörer FG links zu links (90Grad)
Differenz wäre Einfluss Ohrmuschel.

Wenn der Schall von vorne oder in einem anderen Winkel kommt (aber nicht 90Grad, wenn vorne 0Grad sei), gibt es Abschattung und Übersprechen links-rechts falls beide Ohren offen sind.
Beim Kopfhörer gibt es aber kein Übersprechen.

Ich denke man hat 2 Probleme:
1. flachen FG beim Kophörer hinkriegen: mit Messbox mit oder ohne Ohrmuschel? Inverse um zu lineraisieren
2. aus dem Stereo 30Grad links, 30Grad rechts Signal ein Kophörer links-rechts Signal erzeugen (Stereo zu Binaural Konversion).

-Dazu muss die 30Grad HRTF (links links) und Übersprechen (links zu rechts) dem Signal aufgezwungen werden. Entsprechend für das andere Ohr
-Die 0Grad HRTF ohne Torso Einfluss abgezogen werden. (je nachdem ist die 0Grad HRTF ohne Torso mit Ohrmuschel oder ohne? hier kein Übersprechen)
-Das Signal noch mit dem inversen des Kopfhörer FG linearisieren.

HRTF gibt es Messungen wobei die offenbar recht personenabhängig ist.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon pschelbert » 15.08.2016, 18:33

Hallo

ich hab den Eindruck

Sean Olives Targetkurve will sozusagen Stereo zu Binaural Konversion machen.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Hornguru » 15.08.2016, 18:56

Hach das Delay... Nett dass dus Ansprichst.
Kann ich gleich mal ne dritte und vierte Spur in Reaper anlegen und den jeweils linken auf rechten Kanal mit Kopfumfangsdelay je auf den anderen Kanal einschleusen.
Idealerweise mit reduziertem Pegel und Entzerrkurve.

Die Kurve müsste ich dann auch noch anlegen.
Sprich ich brauch ne 0, 60, 90, 120 und 180° Messung, jeweils für Links und rechts.

Hab schon Bekannten ausfindig gemacht der bineurale Mikros hat (Ohr Stöpsel).
Ma die nächsten Wochen ausleihen...

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 743
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon pschelbert » 15.08.2016, 21:11

Hallo

es gibt gemessen HRTF, z.B. MIT Kemar. Als Start und Vergleich sicher mal gut.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Truesound » 16.08.2016, 08:54

Ja am besten nimmt man so etwas....wenn es richtig klappen soll.....und lässt sich vor Ort einweisen auf die Technik...
http://www.gras-tippkemper.de/ohr-munds ... /Kunstkopf⁄/Ohr-⁄Mundsimulatoren/produktkategorie/Ohr-⁄Mundsimulatoren.html

Grüße Truesound
Bild
Truesound
inaktiv
 
Beiträge: 1095
Registriert: 22.10.2011, 16:18
Wohnort: Everglades National Park

Beitragvon pschelbert » 16.08.2016, 09:48

Hallo

ja, Sean Olive von Harman hat mit den G.R.A.S Produkten gemessen.
Sicher teuer aber eben professionell, müsst man sich ausleihen bzw. mieten.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon pschelbert » 16.08.2016, 19:37

Hallo

ist mir gerade in den Sinn gekommen, man kann eigentlich einige meiner Fragen mit dem Betrachten der Messungen beantworten.

Hier noch Links zu gemessen HRTFs bzw HRIR:

CIPIC
http://interface.cipic.ucdavis.edu/sound/hrtf.html

IRCAM
http://recherche.ircam.fr/equipes/salle ... index.html

MIT Kemar
http://sound.media.mit.edu/resources/KEMAR.html

NYD
http://steinhardt.nyu.edu/marl/research ... repository

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon pschelbert » 16.08.2016, 22:14

Hallo

hier noch eine HRTF-Datenbank:
https://www.kfs.oeaw.ac.at/index.php?op ... 57&lang=en

Acoustics Research Institute, Austria


und hier eine Riesenmenge an verschiedenen Datenbasen inklusive einige der obigen zu HRTF HRIR etc.
http://www.sofaconventions.org/mediawik ... .php/Files

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Krümel » 17.08.2016, 07:28

pschelbert hat geschrieben:Hallo Hans-Martin
Smyth Research hat mit dem Realiser8 und neu Realiser16 sowas im Tun. Jedenfalls an der HighEnd2016 in München war der Test schon verblüffend gut.


Kann ich bestätigen. Habe den Smyth Realiaser A16 auch auf der High End gehört und war mehr als verblüfft, eher begeistert.
Ab da war klar das Teil muss her... :D
Bild
Krümel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 27
Registriert: 06.04.2014, 14:43
Wohnort: Münchner Norden

Beitragvon pschelbert » 17.08.2016, 14:22

Hallo

ich habe mir einen RealiserA16 bestellt, hier:

https://www.kickstarter.com/projects/19 ... nav_search

Wird aber erst noch gemacht bzw. fertig entwickelt.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Krümel » 17.08.2016, 16:03

pschelbert hat geschrieben:Hallo
ich habe mir einen RealiserA16 bestellt, hier:
Peter


Hallo Peter,

ja ich hab mir auch einen (der ersten) geholt :D
Wenn ich das Teil habe werde dann mal in die MSM Studios hier in München fahren und das Teil auf mich einmessen lassen. Die haben ja ein recht neues Studio mit Dolby Atmos Setup Komplett bestückt mit Aktiv-Lautsprechern von PMC.
Man muss mal schauen, wie sich Smyth die Kooperation mit den Studios vorstellt. Da hat man noch recht wenig gelesen. Zumindest sind die MSM Studios mit dabei. Wer weiss vielleicht rechnet es sich ja das Studio einen Tag zu mieten, wenn genügend Leute zusammenkommen. Musss man mal schauen...

Um nicht ganz off-tepic zu werden sollte man noch dazu sagen, dass der Smyth Realiser schon etwas anderes ist als wenn man vielleicht seine Kopfhörer über Acourate einmisst. Der Smyth Realiser bildet das eingemessende Lautsprecher Setup inkl. Position in den Kopfhörern erschreckend gut ab.
Ist also eher was für Leute die den Kopfhörer Sound nicht mögen ;)

Grüße

Matthias
Bild
Krümel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 27
Registriert: 06.04.2014, 14:43
Wohnort: Münchner Norden

Beitragvon pschelbert » 17.08.2016, 17:37

Hallo

ich habe mit Smyth gesprochen.
Ja grundsätzlich ist es eine Lautsprecher zu Binaural Konversion aber mit den Eigenschaften der Lautsprecher.

Ich habe gefragt ob es denn eine Stereo-Binaural Konversion bei der die Lautsprecher wegkalibiert werden geben wird. Smyth meint ja das werde gemacht.

Das ist dann das was ich möchte. Stereo zu Binaural mit linearisiertem Kopfhörer.
mal sehen.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

VorherigeNächste

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste