Analoge Lehrbuch Filter nachbilden

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Analoge Lehrbuch Filter nachbilden

Beitragvon Hornguru » 03.08.2016, 15:10

Hi an Alle

Ich möchte analoge Weichen in Acourate nachbilden.

Ich weiß dass man über Generate IIR Koeffizienten angeben kann.
Dazu habe ich dieses Dokument vorliegen:
http://wwwex.physik.uni-ulm.de/lehre/ph ... trap6.html

Hat das schon mal jemand geschafft?

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 801
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Hornguru » 03.08.2016, 15:23

Was noch fehlt in der Doku ist Linkwitz Riley.
Wenn ich das richtig verstanden habe ist LR 0.5 was sich aus zwei Butterworth halber Ordnung ergibt.
Also 0.7x0.7=0.5 ?
Liegen die dann exakt auf der gleichen Frequenz?
Sprich 1000Hz BW 2 (0.7) mit sich selbst gefaltet ergibt 1000Hz LR 4??

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 801
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon uli.brueggemann » 03.08.2016, 15:45

Die IIR-Filter in Acourate sind Filter 2.Ordnung. Die Koeffizienten entsprechen im Prinzip dem Audio EQ Cookbook, sind also Filter 2. Ordnung.
Allerdings gilt wie häufig, dass ein einfaches "Nachkochen" nicht alles ist. Die Filter zeigen schnell Grenzen auf, wenn man sich mit den Frequenzwerten der Nyquist-Grenze nähert. Insofern ermittelt Acourate dann geänderte Koeffizienten, die dem analogen Vorbild denn doch näher kommen.

Beispiel Peaking-Filter mit f=20000, Q=4 und Gain=6:

Bild
Rot ist das Ergebnis gemäß Cookbook mit unsymmetrischem Peak und realem Q= ~10
Grün die modifizierte Version

Also: Achtung bei der Übernahme von analogen Formeln ins Digitale.

Grüsse
uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3192
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Hornguru » 03.08.2016, 15:53

Hi Uli

Damit wären BW 2 und alle Linkwitz abgedeckt.

Aber wie bilde ich jetzt zB Bessel 7ter Ordnung?

Wo muss ich das hier jetzt reinpressen? :D

1 0,5937 0 1,684 -
2 1,0944 0,3395 1,207 0,53
3 0,8304 0,3011 1,695 0,66
4 0,4332 0,2381 2,731 1,13

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 801
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon uli.brueggemann » 03.08.2016, 16:10

Das ist mit Acourate nicht realisiert. Eigentlich ist Acourate zuerst ein Werkzeug für FIR-Filter. Die IIR-Filter 2. Ordnung haben sich als nützlich erwisen, daher implementiert. Für beliebig andere Filter müsste ich dann doch auf Octave, Scilab oder Matlab verweisen.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3192
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon pschelbert » 03.08.2016, 22:31

Hallo

ich habe das relativ komplizierte Filter des Linkwitz LX521 mit acourate nachgebildet.
Ist ein Vierwege Crossover mit jedem Pfad Filter höhere Ordnung.
Ist also sicher um 7.Ordnung, nur eben alles auf den Bausteinen der IIR Filter die im acourate vorhanden sind (Peak, Shelf, Linkwitz-Riley). Und ja Uli hat da wesentlich Input gegeben :)

Denke für praktische Anwendungne ist acourate doch schon sehr weitreichend.

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste