Komplette FP einer NAS auf eine andere FP falten

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Komplette FP einer NAS auf eine andere FP falten

Beitragvon Volker.T » 09.09.2016, 18:04

Hallo,

ich habe eine 716+II NAS in der 2 je 6TB FP enthalten sind.
Auf der 1. FP sind ca. 4,5 TB Musik als Originalfiles abgelegt.
Die 2. FP ist leer. Auf diese würde ich gerne den gesamten Inhalt der FP 1 mittels Acourate NAS falten.

Wie gehe ich am besten vor?

Habe letztes WE angegeben, dass alle Ordner der 1. FP auf die 2. FP gefaltet werden sollen. Heute bin ich wieder zurück (Wochendpendler) und stelle fest, dass nur 192 GB gefaltet wurden - hatte gehofft, dass über die Woche alle Files gefaltet wären :(

Woran kann das liegen? An dem Arbeitsverzeichnis C:\tempNAS\ ?

Kann man das Arbeitsverzeichnis umgehen?
Solle ich alle Daten auf die 2. FP kopieren und danach beim falten überschreiben lassen?

Wie macht ihr das?

Gruß

Volker
Bild
Volker.T
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 93
Registriert: 26.12.2010, 11:29

Beitragvon h0e » 09.09.2016, 18:47

Hi,

Dein NAS hat doch einen Intel Prozessor, oder?
Dann kannst Du die Offline Falterei lassen und ConvoFS benutzen.
Das faltet die Files Online.
Sieh mal im Thread dazu nach, oder ConvoFS.Net.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1033
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Volker.T » 09.09.2016, 19:02

h0e hat geschrieben:Hi,

Dein NAS hat doch einen Intel Prozessor, oder?
Dann kannst Du die Offline Falterei lassen und ConvoFS benutzen.
Das faltet die Files Online.
Sieh mal im Thread dazu nach, oder ConvoFS.Net.

Grüsse Jürgen


ConvoFS möchte ich natürlich auch ausprobieren.
Habe nur irgendwo gelesen, dass wenn man zwischen div. Musiktiteln wechselt immer eine Art Zwangspause von Nöten ist.
Deshalb war geplant für das Hin- und Herspringen die gefalteten "offline" files via Acourate NAS zu nutzen und für das hören ganzer Alben am stück ConvoFS zu nutzen.
Bild
Volker.T
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 93
Registriert: 26.12.2010, 11:29

Beitragvon v_erich » 09.09.2016, 19:34

Ich würde auch mal testen ob Offline Convolving in Deinem Setup besser klingt, in meinem ja da geringere CPU Last und damit vermutlich Jitter.

Gruß,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 96
Registriert: 05.10.2011, 11:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon h0e » 09.09.2016, 22:18

Hi,

wenn Du quasi durch die Sammlung klickst, dauert es einen Augenblick, ich denke kleiner 1 Sekunde, bis der erste Step eines Files convolvt ist und der Streamer losspielen kann. In alphabetischer Reihenfolge eines Folders spielt es gapless.
Mit ConvoFS 2 Beta 3 ist eine m.E. nach stabile und extrem gut klingende Variante am Start.
Es gibt M/S Codierung und LoCo eine Art Flow obendrauf.
Auch Fujak hat diese Version installiert und ist begeistert, wie ich heute beim ihm hören durfte.
Daher, vergiss Offline Convolving.
ConvoFS runterladen, Filter rein, Minim oder was auch immer auf das ConvoFS/Mount Verzeichnis stellen,
los gehts.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1033
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Volker.T » 10.09.2016, 10:25

h0e hat geschrieben:ConvoFS runterladen, Filter rein, Minim oder was auch immer auf das ConvoFS/Mount Verzeichnis stellen,
los gehts.


Hi,
ConvoFS ist auf meiner NAs installiert und "läuft".

Bild

Bild


Leider hat sich auch kein Unterverzeichnis "Mount" angelegt, oder muss ich das selber anlegen?

Was muss ich jetzt machen?
Wie komme ich auf die Seite, dass ich Konfigurationen vornehmen und die Filter hochladen kann?

Gruß Volker
Bild
Volker.T
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 93
Registriert: 26.12.2010, 11:29

Beitragvon v_erich » 10.09.2016, 10:33

Hi,
also ich bisher mit JRiver am Audio PC, Acourateconvolver am AudioPC und JRiver am Xeon Windowsserver als Onlineconvolver mit beschäftigt.
Gegenüber am Server berechneten (JRiver, abgespeichert in 32 Bit Float WAV) offline convolvten Musikfiles hatte alles keine Chance.

Was mach ich da mit einem Linux Zeugs? Ich hab nur Windows als Server und am AudioPC am laufen, bisserl viel Aufwand das zu testen da ich mit durchgehend JRiver meinen aktuellen Microkosmos komplett aufbrechen müßte, mein ganzes Haus läuft auf JRiver Basis für Multimedia.
Außer es wäre besser, der Speicherplatz für die convolvten Files ist mir egal, der kost fast nix.
Mir gehts nur drum was besser klingt, Bedienung kommt erst dannach (ne gscheite GUI muß es aber schon sein sonst kann Frau das nicht bedienen).

Gruß,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 96
Registriert: 05.10.2011, 11:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon h0e » 10.09.2016, 10:47

Hallo Volker,

Du musst jetzt ConvoFS einrichten.
Das geht über die Website des ConvoFS <IP-Adresse Deines NAS>:8999,
Du kannst dazu auch in den ConvoFS Thread schauen, oder ein PN mit Deiner Telefonnummer schicken,
dann kann ich Dir kurz helfen.

@Erich
Ich habe auch Vergleiche zwischen Offline convolvten Files und ConvoFS gemacht, andere auch.
Der Untschied ist klein bis nicht vorhanden.
Der Komfort ist einfach klasse, denn beim Abspielen interessiere ich mich nicht mir für ConvoFS,
das läuft transparent im Hintergrund.
Du sagst Deinem Abspieler, UPnP Server wie Minim oder was auch immer einfach nur,
dass die Files jetzt bei ConvoFS liegen, statt auf Deinem ursprünglichen Datenspeicher.
Du stellst in ConvoFS Deinen Filter ein, fertig.
Wenn Du magst kannst Du dann noch M/S Codierung und oder LoCo verwenden.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1033
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Volker.T » 10.09.2016, 10:52

Hi Jürgen,

hast eine PN.

Gruß

Volker
Bild
Volker.T
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 93
Registriert: 26.12.2010, 11:29


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste