Phono Zweig einbinden

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Phono Zweig einbinden

Beitragvon waterl00 » 14.10.2016, 16:31

Hallo,

ich möchte meinen Phono-Zweig nun auch in den Acourate Convolver einbinden.

Als Soundkarte betreibe ich eine FireFace UC, dazu dann für den digitalen Zweig PC mit Jriver Media Center 21 und DIY Aktivboxen.

Das JRiver sendet seine Ausgabe über den Accourate Asio Treiber an den Convolver, der dann entsprechend faltet. Den Asio Treiber kann ich aus Jriver ja direkt ansprechen, aber wie bekomme ich das für den analogen Zweig hin?

Vielleicht gibts hier ja den einen oder anderen Tip dazu.

Danke und Gruß
Loo
Bild
waterl00
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2012, 20:48

Beitragvon uli.brueggemann » 14.10.2016, 19:05

Also:
ein üblicher PhonoPre kann am analogeingang der Fireface angeschlossen werden. Beim AcourateConvolver richtet man sich dann eine passende Konfiguration ein, wobei als Soundquelle nicht AcourateAsio sondern die Soundkarte selbst zu wählen ist. Dann in der Matrix den passenden Eingang wählen. Ebenfalls die Abtastrate wählen, mit der man gern arbeiten möchte, z.B. per Strg+linker Mauslklick auf die gewünschte Abtastrate. Natürlich das dazu passende Filter in der Matrix definieren. Fertig.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon waterl00 » 14.10.2016, 19:27

Den Weg über die Soundkarte als Datenquelle mit entsprechendem Analogeingang habe ich ja gewählt, dann drücke ich auf Start und die Pegelanzeige auf der rechten Seite geht auch noch oben, also bekommt der Convolver von der Soundkarte wohl ein Signal zugespielt.

Allerdings tut sich nix am Ausgangssignel, durch die Faltung sollte es ja leiser werden und auch klanglich ein Unterschied sein, ist aber kein Unterschied. Muss ich nochmal weiter suchen.

Danke und Gruß
Loo
Bild
waterl00
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2012, 20:48

Beitragvon uli.brueggemann » 14.10.2016, 20:28

Wenn die Eingangspegelanzeige kommt, dann sind die Eingangskanäle in der Matrix richtig. Was ist mit den Ausgangskanälen? Und sind auch Filter für die dann aktive Abtastrate vorhanden? Siehe Matrix.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon waterl00 » 14.10.2016, 21:31

Filter und Abtastraten passen zusammen, aber da ist ein Wurm in der RME Matrix.

Wenn ich die Nadel heben, stoppt eine Ausgabe und man hört leise eine weitere - um eine Sekunde verzögerte - Ausgabe. Die zweite Ausgabe ist das gefaltete Signal, das erste, laute, das ungefaltete Signal.

Da muss ich nochmal meine Config prüfen warum das Signal zweimal ausgegeben wird.
Bild
waterl00
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2012, 20:48

Beitragvon uli.brueggemann » 14.10.2016, 22:08

Ich tippe da mal auf ein falsches Routing im RME-Mixer

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3101
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon waterl00 » 15.10.2016, 13:03

Funzt nun alles, da war ein Signal zwei mal geroutet.

Gruß
Loo
Bild
waterl00
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 16.12.2012, 20:48


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast