Digitalquelle in Acourate über RME FF802 einschleifen

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Digitalquelle in Acourate über RME FF802 einschleifen

Beitragvon Sigi M. » 09.02.2017, 15:01

Hallo an alle RME / AC Freaks,
ich weiss,meine Frage ist hier nur halb richtig aufgehoben, denn nur eine Hälfte betrifft Acourate Convolver.

Ich möchte meinen Fernseher über einen Digitaleingang der 802 per USB in den PC schleifen und über AC (XO) -> USB -> 802 wieder ausgeben.

Mit der Zuodnung der EIn- und Ausgänge hat es noch nicht geklappt, ich vermute (rate) dass es im PC noch eine Stelle geben muss, die das Signal verarbeitet und an Ausgänge weitergibt, (ASIO Bridge?) die dann vom AC weiterverarbeitet werden können. Ich meine aber auch irgendwo was gelesen zu haben, dass Uli das im AC direkt möglich gemacht hat ?!?

Liegt mein Problem in der 802, oder an der Config des AC oder an der Weitergabe des ASIO Puffers (ASIO Bridge oder JRiver), oder gar am USB Anschluss? Aber mit dem Mikrofon messen funktioniert doch auch, von daher müsste die RME doch rein und raus glechzeitig können.

JRiver will ich nicht unbedingt dazwischenschleifen (WDM oder sowas gibt's da) Ich könnte von meiner Frau noch verlangen, auf dem Tablet den Filtersatz umzuschalten,um Fernsehen zu hören :lol: aber Zone Umschalten in JR UND Minimalphasigen Filter einschalten wird wohl eher schwierig...

... im dunklen tapp...

Also, würde mich freuen, wenn mir jemand einen Tip geben könnte !

Viele Grüsse

Sigi
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 65
Registriert: 30.01.2017, 17:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon L_Hörer » 09.02.2017, 16:09

Hallo Sigi,

Sigi M. hat geschrieben:Ich möchte meinen Fernseher über einen Digitaleingang der 802 per USB in den PC schleifen und über AC (XO) -> USB -> 802 wieder ausgeben.

Mit der Zuodnung der EIn- und Ausgänge hat es noch nicht geklappt


Wenn Du im AC-Filter die richtigen Ein- und Ausgänge angegeben hast, dann must Du noch die Syncronisation im FF-Treiber auf den benutzen Digitaleingang stellen - dann sollte es klappen.

Viel Erfolg, Heinz
Bild
L_Hörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 69
Registriert: 05.08.2014, 12:58
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitragvon v_erich » 09.02.2017, 21:15

Hi,
wenn Du TV Ton und Bild synchron haben willst, wirds mit FIR Filtern aber nix, da brauchst Du IIR Filter wegen den ewig langen Delay zum Bild nach dem convolven.

Gruß,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 05.10.2011, 11:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon pschelbert » 10.02.2017, 21:38

v_erich hat geschrieben:Hi,
wenn Du TV Ton und Bild synchron haben willst, wirds mit FIR Filtern aber nix, da brauchst Du IIR Filter wegen den ewig langen Delay zum Bild nach dem convolven.

Gruß,
Erich


Hallo

ja wer will denn noch gucken, ist ja sooooo anstrengend.
Im Enrst, richti den Ton beurteilen kan man nur wenn kein Bild da ist.

Bei Film ist es ja glücklicherweise so dass die Audioqualität sehr stark vom Auge beineflusst iwrd, daher recht unwichtig wenn mässig gut ist. Da reichen simple d.h. kurze Filter allemal.
èbrigens Bob Katrz hat meiens wiessens da viele rumprobiert mit acourate und acourateconvolver (Toningenieur in USA) da er Video/Audio beruflich haben muss.
Man kann ev. sagen noch, denn in Zukunft reicht in USA ev. auch schon Twitter....

Peter
Bild
pschelbert
inaktiv
 
Beiträge: 1148
Registriert: 25.08.2015, 12:44

Beitragvon Buschel » 10.02.2017, 22:19

Hallo Erich,

v_erich hat geschrieben:wenn Du TV Ton und Bild synchron haben willst, wirds mit FIR Filtern aber nix, da brauchst Du IIR Filter wegen den ewig langen Delay zum Bild nach dem convolven.

Das stimmt so nicht. Man muss die FIR-Filter nur minimalphasig anstatt linearphasig auslegen (womit nur die Phasen-/Laufzeitkorrektur entfällt) und im Convolver kurze Blockgrößen/Partitionen verwenden (womit die CPU-Last ansteigt). Acoruate bietet die Konvertierung in minimalphasige Filter als Nachbereitung der per default berechneten linearphasigen Filter an. Mit brutefir kann man kurze Partitionslängen verwenden. Dann ergibt sich da auch kein nennenswerter delay. Bei mir läuft Filmton auch über ein (minimalphasiges) FIR-Filter.

Viele Grüße,
Andree
Bild
Buschel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 505
Registriert: 12.12.2013, 20:12
Wohnort: Raum Karlsruhe

Beitragvon L_Hörer » 11.02.2017, 18:14

OT ein

Hallo zusammen,
v_erich hat geschrieben:wenn Du TV Ton und Bild synchron haben willst, wirds mit FIR Filtern aber nix, da brauchst Du IIR Filter wegen den ewig langen Delay zum Bild nach dem convolven.

Es sei denn, Du verwendest einen Player, der den Ton voreilend ausgeben kann, dann gehts auch mit FIR-Filtern - das ist dann die Lösung für Perfektionisten und solche, die Konzerte auf Video optimal wiedergeben wollen.

Unter Linux kann man z.B Slacko64 vom Stick starten, das läuft dann komplett im RAM. Der MPlayer gibt dann - einmal eingestellt - den Ton xxxx ms voreilend aus, und merkt sich für jedes Videofile diese Einstellung.

OT aus

Hallo Sigi,
bist Du mit dem FF 802 weiter gekommen?

Viele Grüße, Heinz
Bild
L_Hörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 69
Registriert: 05.08.2014, 12:58
Wohnort: Schwäbische Alb

Beitragvon v_erich » 11.02.2017, 22:49

Ich möchte meinen Fernseher über einen Digitaleingang der 802 per USB in den PC schleifen


Also nix mit Player im PC (benutze selbst JRiver, somit weiß ich das natürlich und verwende es auch so).

Wenn ich dann noch die Phase weglasse ist es kein Acourate Filter in meinem Verständnis, ist es dann überhaupt ein FIR Filter? Bin da nicht so der Mathe Theoretiker, aber ohne Phasenkorrektur ist es doch nur ein besserer Equalizer der eine Amplitudenkorrektur vornimmt, mehr nicht.
Bitte um Korrektur falls ich das falsch verstanden habe.

Gruß,
Erich
Bild
v_erich
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 94
Registriert: 05.10.2011, 11:49
Wohnort: Deutsch Wagram in Österreich

Beitragvon Sigi M. » 12.02.2017, 16:25

L_Hörer hat geschrieben:Hallo Sigi,

Sigi M. hat geschrieben:Ich möchte meinen Fernseher über einen Digitaleingang der 802 per USB in den PC schleifen und über AC (XO) -> USB -> 802 wieder ausgeben.

Mit der Zuordnung der EIn- und Ausgänge hat es noch nicht geklappt


Wenn Du im AC-Filter die richtigen Ein- und Ausgänge angegeben hast, dann must Du noch die Synchronisation im FF-Treiber auf den benutzen Digitaleingang stellen - dann sollte es klappen.

Viel Erfolg, Heinz


Hallo Heinz

ich war leider nicht erfolgreich

Bild

Das Signal kommt auf dem Hardwareeingang im FF an, jedoch merkt der AC nichts davon, zeigt kein Signal, trotz Start - Button.

Hast Du einen Tip für mich ?

Das mit den FIR Filtern und der Latenzvermeidung ist mir ein Begriff.

Viele Grüsse

Sigi
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 65
Registriert: 30.01.2017, 17:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon uli.brueggemann » 12.02.2017, 16:58

Sigi,

im AC ist als Digitaleingang der AES 1 gewählt. Damit er spielt gibt es drei Punkte zu beachten:
- im Totalmix wird für diesen Eingang ein Eingangssignal angezeigt
- im Totalmix Routing ist für diesen Eingang kein weiteres Routing vorhanden
- in den FF-Settings ist die Clock-Sync auf diesen Eingang gesetzt.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3159
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Sigi M. » 12.02.2017, 23:56

uli.brueggemann hat geschrieben:Sigi,

im AC ist als Digitaleingang der AES 1 gewählt. Damit er spielt gibt es drei Punkte zu beachten:
- im Totalmix wird für diesen Eingang ein Eingangssignal angezeigt
- im Totalmix Routing ist für diesen Eingang kein weiteres Routing vorhanden
- in den FF-Settings ist die Clock-Sync auf diesen Eingang gesetzt.

Grüsse
Uli


Hallo Uli,
ich schlage vor, ich fresse mich erstmal durch die FF Anleitung, um überhaupt zu verstehen wo ich was tun soll/kann/darf und melde mich dann wieder.
Habe mit Erik heute nachmittag 2 h (Teamviewer) probiert die Sache ans Laufen zu bringen, aber ging nicht.
Irgendwann hatten wir dann die Nase voll.
Jetzt hängt das Digicheck noch im Mixer und ich weiss nicht mal, wie ich es wieder entfernen kann...
Also, hat alles keinen Zweck, ich muss erstmal selber durch die 100 Seiten selber durch, dann kann ich mitreden :wink:

hier der aktuelle Stand (so wie ich es beurteilen kann, haben wir Abspeichern vergessen?!?
sieht irgendwie megakomisch aus :| kam auch beim Start vorhin eine Fehlermeldung (mit nein quittiert)
[img=https://abload.de/thumb/fehlern9srl.png]
[img=https://abload.de/thumb/ff-settingslqsat.jpg]
[img=https://abload.de/thumb/mixersuse5.png]
[img=https://abload.de/thumb/routingc2sdc.png]

Falls es nur ein Klacks ist, der noch fehlt, bin ich für jeden Hinweis dankbar, sonst melde ich mich, wie gesagt später nochmal, wenn ich wirklich mitreden kann.

Viele Grüsse

Sigi
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 65
Registriert: 30.01.2017, 17:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon Sigi M. » 13.02.2017, 00:00

Auch noch einmal Danke an alle anderen, die ihren Beitrag gegeben haben.
Hoffe, ich habe mich nicht zu sehr blamiert, aber peinlich, wenn man nach einer Frage teilweise nicht mal die Antworten richtig verstehen kann, aber dagegen kann ich ja was tun :D
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 65
Registriert: 30.01.2017, 17:54
Wohnort: 69469 Weinheim

Beitragvon uli.brueggemann » 13.02.2017, 10:04

Sigi,

das Bild mit den Fireface Settings zeigt klar an, dass AES als Wordclock ausgewählt ist, aber die interne Abtastrate aktiv ist. Weiter unten sieht man beim Input Status, dass bei AES No Lock angezeigt wird, es wird schlichtweg kein digitales Eingangssignal am AES-Eingang erkannt. Solange das nicht gegeben ist, tut es der AC auch nicht.

Beim Mixer-Bild tust Du Dir etwas leichter, wenn Du bei Mic10 die DSP-Anzeige zuklappst. Ebenso macht es Sinn die 2 Rows Option abzuwaählen und die dreireihige Darstellung mit Eingängen, logischem Playback und Ausgängen zu verwenden. Z.B. wird derzeit nicht der AES-Eingang im Mixer dargestellt.
Wenn nun ein verwertbares Eingangssignal am AES-Eingang ankommt, dann kannst Du das dann direkt in der AES-Pegelanzeige in der oberen Mixer-Reihe erkennen.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3159
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon Sigi M. » 15.02.2017, 13:11

Hallo Uli,

Danke für Deinen Input, :cheers:
bin gerade noch an der Optimierung der Treiberlinearisierung und dem Delay, danach klemme ich mich nochmal an das FF.
Prima dass Du so auf Anhieb diese ganzen Ungereimtheiten siehst!

Hört sich nicht wirklich schwierig an, nur gerade keinen Kopf :shock: dafür, kommt aber...

Viele Grüsse

Sigi

PS: war vorgerstern bei Harald (Jupiter) H A M M E R - wenn ich das so sagen darf!!

momentaner Zustand bei mir:
Bild
Bild
Sigi M.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 65
Registriert: 30.01.2017, 17:54
Wohnort: 69469 Weinheim


Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron