Einsatz von Acourate im Auto

Ulis Mess- und Korrekturprogramm

Beitragvon uli.brueggemann » 28.02.2018, 17:27

Schau Dir mal die Menüpunkte unter dem obersten Menü Logsweep mal genauer an

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3403
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon johnny99 » 28.02.2018, 20:25

Hallo Uli,
war mal wieder ein Doku-Problem. Im Wiki gibt es den Menüpunkt (noch) nicht.
Nach Ansicht der Maske stehe ich aber im Wald, was ich damit mache. Ich such mal, ob es eine Beschreibung gibt.

Danke
Bild
johnny99
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2016, 19:42

Beitragvon johnny99 » 28.02.2018, 20:59

Hallo Uli,
ich finde nix zum Thema. Wozu ist das also gut und wie bedient man es?
Gruß
Bild
johnny99
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2016, 19:42

Beitragvon uli.brueggemann » 01.03.2018, 09:37

Schlichtweg an der Soundkarte einen geeigneten Ausgang mit einem geeigneten Eingang verbinden, z.B. Line Out 2 mit Line In 2. Dann im Fenster die zugehörigen Loopback-Kanäle benennen.
Dann für das zu untersuchende Chassis den zugehörigen Ausgangskanal vorgeben und natürlich noch den Eingangskanal für das Mikrofon festlegen.
Das Testsignal (Dirac-Puls) wird gleichzeitig auf dem Messkanal und dem Loopback-Kanal ausgegeben und gemessen. Es wird die Zeitdifferenz ermittelt.
Bei Messungen mit verschiedenen Chassis ergeben sich hieraus die jeweils relativen Zeitdifferenzen.

Da ein einzelner kurzer Dirac-Puls evtl. einen Subwoofer nicht wirklich anregt, kann man per Checkbox noch einen breiteren Impuls ausgeben.

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3403
Registriert: 23.03.2009, 16:58
Wohnort: 33442

Beitragvon johnny99 » 01.03.2018, 17:47

Perfekt! Sowas einfaches wollte ich.

Danke.
Bild
johnny99
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.11.2016, 19:42

Vorherige

Zurück zu Acourate

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron