Christians Suche nach einem Plattenspieler

Plattendreher und Bandmaschinen

Christians Suche nach einem Plattenspieler

Beitragvon khonfused » 05.12.2015, 15:17

Werte Forenten,

ich suche einen Plattenspieler mit MM System zum Spielen.

Meine Phonovorstufe im NAF absolute fühlt sich so einsam.

Ich habe leider keine Ahnung von Plattenspielern und auch keine Platten. Somit also beste Voraussetzungen :mrgreen:

Vielleicht hat ja jemand was rumstehen, was ein gewisses Niveau hat und den Spass am Ausprobieren fördert.

Ich fasse also nochmal zusammen:

Komplettsystem, spielbereit, MM, eine Schallplatte.

Beste Grüße
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 883
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Salvador » 05.12.2015, 15:42

Hallo Christian,
Finde ich gut, dass Du das ausprobieren magst und bin schon gespannt, wie Deine Erfahrungen sein werden.
LG, Andi
Bild
Salvador
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1550
Registriert: 01.12.2012, 11:58
Wohnort: Region Hannover

Beitragvon shakti » 05.12.2015, 17:19

Hallo Christian,
hast Du eine ungefaehre Preisvorstellung?,
dann teil mir diese doch mal mit
(gerne per PN)
in meinem highfidelen Umfeld gibt es das eine oder andere Laufwerk das passen koennte und in meinem System Schrank gibt es noch 3 neuwertige MM Systeme (Nagaoka, Goldring und ein Ortofon 2M bronze),
mit diesen Systeme hatte ich mal die Grenzen meines Project Plattenspielers ausloten wollen.

Da sollte sich evtl was feines zusammenstellen lassen!

netten gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2446
Registriert: 18.01.2010, 17:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon khonfused » 05.12.2015, 17:40

Hallo Jürgen,

auf Dich hab ich schon gewartet. :mrgreen:

Preisvorstellung ist so eine Sache. Auf der einen Seite ist weniger natürlich besser, auf der anderen Seite will ich auch nicht mit irgendwas hören müssen, was den Entdeckerspass sofort wieder beerdigt, weil es rumpelt und bumbelt.

Wie gesagt, ich kenn mich ja nicht aus, was es mindestens braucht, um positiv angefixt zu werden. Gebraucht ist natürlich die erste Option, aber ein vielleicht optisch schönes aber innerlich verschlissenes Altmodell aus Ebay, das ich nicht kenne....hmmm

Wenn es um Neugeräte geht, dann wird gerne sowas empfohlen (nur als Beispiel).
http://www.fono.de/Komplettpakete/bis-9 ... tAodTWoO5A

Wäre mir aber fast schon zu viel für den Anfang.

Gruss
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 883
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Joerghag » 05.12.2015, 17:52

Als Einstiegsplayer zum anfixen finde ich den richtig gut

https://www.hifi-schluderbacher.de/de/thorens-td-203-18664.html

Der Einpunktarm ist gar nicht mal schlecht und läßt weitere Spielereien zu.

Gruß Jörg
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 628
Registriert: 05.01.2014, 19:20
Wohnort: NRW

Beitragvon JoDeKo » 05.12.2015, 18:11

Hi,

der Spaß geht schon richtig los mit einem Rega RP3. :cheers:

Beim System müsste man ein wenig auf Deine Vorlieben schauen.

Beste Grüße

Jo
Bild
JoDeKo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 228
Registriert: 09.10.2011, 17:56

Beitragvon Melomane » 05.12.2015, 21:29

Hallo,

ja, das ist ein Thema. ;) Zunächst wäre auch noch zu klären, ob es ein altes Gerät sein darf und du oder ein Bekannter in der Lage (b)ist, die zu erwartenden Wartungsarbeiten vorzunehmen. Falls ja, geht meine Empfehlung eindeutig in die Richtung: Die alten Dinger haben in der Regel bessere Werte, vor allem Gleichlaufwerte als heutige Einsteigermodelle. Zudem sind die in einer Zeit gebaut worden, in der die Hersteller damit ihr Geld verdienten, heute sind's in der Regel Beifang, sieht man von Projekt ab. Und da habe ich schon arge Geschichten über die Qualität gehört/erlebt.

Also falls alt erlaubt: Dual oder (teurer) Thorens sind relativ leicht zu bekommen. Und relativ leicht zu handhaben.
Anständigen Tonabnehmer dran und wirst viele Jahre Freude damit haben. Der Statuswert ist natürlich eingeschränkt gegenüber heutigen Chromlaufwerken ab 2k€. ;)

Edit: Und falls du dich für diesen Weg entscheidest, kauf ein Gerät in deiner Nähe, das du abholen kannst. Nicht original verpackte Geräte gehen gerne mal zu Bruch auf dem Postweg. Außerdem kannst du dich von der Funktionsfähigkeit vor Ort überzeugen. Ach ja, falls ein Dual bei der Vorführung einen Knall und üblen Geruch von sich gibt, ist das kein Grund, vom Kauf Abstand zu nehmen. Dann wird ein Kondensator getauscht und gut is in der Regel. Über Ebay-Kleinanzeigen oder das örtliche Käseblatt dürften genügend Angebote verfügbar sein.


Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1670
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon khonfused » 06.12.2015, 00:10

Hallo Jochen,

gerne was altes, sollte aber in einem überholten und sofort einsetzbarem Zustand sein, so ein Thorens TD 126, warum nicht.

Kann ich denn in jeden Plattenspieler ein MM System bauen?

Gruss
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 883
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon Melomane » 06.12.2015, 00:16

Hallo Christian,

ja! Aber ich finde, man sollte sich damit nicht unnötig einschränken. MCs sind für mich, der ich viel akustische Instrumente höre (Klassik/Jazz), klingen MCs natürlicher. Wenn dein Verstärker damit nicht umgehen kann, kann man entweder einen externen Phonovorverstärker kaufen, der kommt dann an einen Hochpegeleingang. Oder - falls kein solcher mehr frei ist, kann man auch einen Übertrager nehmen, der an den MM-fähigen Phonoeingang des Verstärkers angeschlossen wird.

Gruß

Jochen
Bild
Melomane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1670
Registriert: 14.10.2011, 18:30

Beitragvon nemu » 06.12.2015, 09:41

Hallo Christian,
ein gebrauchter Thorens ist schon eine tolle Sache. Derzeit wird im Audio-Markt ein Thorens 126 mit SME Tonarm und Nagaoka MP500 (gutes MM-System)für 800 EUR angeboten. Diese Anzeige hinterlässt einen guten Eindruck. Auch ein Thorens 320 MKII oder ein 125 sind gute Dreher und werden öfters angeboten.

Solch gebrauchte Thorens Plattenspieler - in einem guten Zustand - sind wesentlich besser wie Neugeräte für den gleichen Preis. Falls Du feststellen solltest, das Dir Platten hören kein Spaß macht kannst Du diesen dann auch ohne Verlust wieder verkaufen.

Zum Einlesen in die Materie bietet sich das Analog Forum an ( http://www.analog-Forum.de). Auch auf dessen Markplatz wirst Du ggf. fündig werden.

Viele Grüße aus Bonn
Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 458
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Beitragvon Lefreck » 06.12.2015, 11:52

Hallo Christian,
Falls es doch ein Rega sein soll: Ich habe noch einen schwarzen Rega P3-24 mit Ortofon 2M Red MM-Tonabnehmer hier, welchen ich eigentlich nicht mehr nutze. Preisvorstellung würde ich sagen um die 400€. Melde Dich einfach per pm, falls Interesse besteht :cheers:

beste Grüsse
Thierry
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 593
Registriert: 14.08.2011, 22:17
Wohnort: Luxemburg

Beitragvon Siriuslux » 06.12.2015, 14:00

Hallo Christian,

der Rega ist bestimmt super für das Geld.
Hätte ich selber jedoch nicht schon einen TD321 mit SME-Arm, der TD126 MkIII mit dem SME-Arm im Audio-Markt stünde sicher bald bei mir :mrgreen: Den find ich wirklisch schön und es ist ein Klasse-Teil, der einzige Nachteil ist, dass keine Haube dabei ist wegen Staubschutz.

Gruss, Jörg
Bild
Siriuslux
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 589
Registriert: 13.05.2013, 13:46
Wohnort: Sandweiler / Luxembourg

Beitragvon wgh52 » 06.12.2015, 14:09

Ich stimme Jörg zu! Ein TD-126 III braucht zwar mehr Platz als der Rega, hat "dafür" aber eine Haube gegen den allgegenwärtigen Staub :wink: . Die Dinger scheinen auch unverwüstlich zu sein. TD-126 III mit SME Arm ist als Einstieg schon ziemlich "amtlich" und klanglich "etwas" mehr als "Einstiegsklasse"! ! :cheers:

Gruß,
Winfried

3639
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4522
Registriert: 25.01.2008, 16:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon khonfused » 06.12.2015, 14:17

Hallo liebe Freunde,

ich freue mich sehr über Eure rege Anteilnahme und stehe mit Allen in pn Austausch. :cheers:

Es ist einfach so herrlich komplex das Ganze...

Gruss
Christian
Bild
khonfused
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 883
Registriert: 31.12.2010, 11:56
Wohnort: Mittelfranken

Beitragvon nemu » 06.12.2015, 14:18

Hallo,
Ja sehe ich auch so. Im guten Zustand ist der Thorens 126 III mit dem SME schon eine prima Hausnummer.
Das Fehlen der Haube sehe ich nicht so kritisch, da diese meiner Erfahrung nach den Staub nicht effektiv abhalten kann. Ab und zu mal Staubwischen ist effektiver und macht auch nicht wirklich Arbeit.
Gruß Stephan
Bild
nemu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 458
Registriert: 16.04.2008, 07:40
Wohnort: Rheinland

Nächste

Zurück zu Analoge Quellen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste