Fujak (Neumann KH 420 + Subwoofer Teufel M11000)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Radiohörer » 27.11.2017, 11:59

Hallo,
bzgl. der Verschaubung kann ich folgendes empfehlen:
In den Rohren jeweils ca 1-2 cm vor dem Ende jeweils eine abschlußplatte einzuschweissen. Hier mittig ein ausreichend großes Gewinde rein, und exzentrisch eine Aussparung für die Befüllung (reicht auch 2cm Durchmesser). Somit brauchst Du keine Gewindestange, sondern es reichen jeweils große Schrauben, deren Köpfe in den Steinplatten versenkt sind. Und Du kannt eine Seite schon mal fest verschrauben, und dann bequem von der anderen Seite befüllen. Bei guter Passgenauigkeit rieselt auch kein Sand raus, zumindest die Liedtke-Ständer sind (auch) in dieser Hinsicht top verarbeitet.
Grüße
Balazs
Bild
Radiohörer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 292
Registriert: 19.08.2011, 00:04

Beitragvon Zwodoppelvier » 27.11.2017, 13:19

freezebox hat geschrieben:Zum Ständer bin ich gerade auf folgenden gestoßen...
https://de.yamaha.com/de/products/audio_visual/accessories/sps-5000/index.html

Danke Jörn - sehr interessant die visuelle Darstellung, inwiefern sich ein Ständer im "Zwei-Klötze-Design" auf den Direktschall auswirkt. Ich meine mich ebenfalls zu erinnern, schon vor Jahren Warnungen gelesen zu haben, wenn der Ständer die Front praktisch nach unten verlängert - sofern die Box nicht dediziert daraufhin ausgelegt wurde. Es ist also noch anderes zu beachten, als nur Standfestigkeit und Resonanzverhalten.

Beste Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1223
Registriert: 07.07.2010, 11:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon frmu » 27.11.2017, 13:45

Aber wenn ich das Filmchen richtig deute, hätte ja jeder Stand-LS ein Problem?

Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Zwodoppelvier » 27.11.2017, 16:38

Hallo Frank,

so einfach ist es wiederum nicht - das Problem in dem gegebenen Beispiel scheint mir eher darin zu liegen, daß es einen "Tunnel" zwischen den seitlichen Klötzen des Beispiel-Ständers gibt. Man hat wohl einfach eine Variante ausgeguckt, anhand derer man den Effekt gut demonstrieren kann.

Andererseits habe ich selbst irgendwo die Empfehlung aufgeschnappt, nicht einfach (ungeprüft) eine Kompaktbox auf einem vorne gleich breiten Ständer zu platzieren. Leider erinnere ich mich nicht mehr, ob das ein Hersteller-Hinweis war, oder der Empfehlung aus der Meßpraxis einer Zeitschrift entsprang :roll:

Viele Grüße
Eberhard
Bild
Zwodoppelvier
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1223
Registriert: 07.07.2010, 11:38
Wohnort: Raum Köln / Bonn

Beitragvon freezebox » 27.11.2017, 16:45

Hallo,

Ich denke die zuletzt von Fujak angedachten Rohre vermeiden auch wirksam Reflektionen und die offene Bauweise führt nicht zu einer Resonanzkammer unter den Boxen, wie im Film dargestellt.
Ich fand die Ständer in erster Linie ganz hübsch und evtl. passend für den Einsatz, und wenn ich mir denke, dass man eine Auftragsarbeit beim Schlosser mit anschl. Pulverbeschichtung in Erwägung zieht nimmt sich das preislich auch nicht viel, oder ist viell. sogar günstiger.

Pragmatische Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 471
Registriert: 08.07.2011, 10:42
Wohnort: München

Beitragvon frmu » 28.11.2017, 08:02

Moin,

ich finde diese "Dreibeine" durchaus interessant

https://www.liedtke-metalldesign.eu/epa ... RI-03-0001


Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 665
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Hoerzone » 29.11.2017, 13:45

alternativer Ständer wäre grad eingetroffen :mrgreen:

Bild
Bild
Hoerzone
Aktiver Händler
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.11.2017, 15:49
Wohnort: München

Beitragvon shakti » 29.11.2017, 14:13

das sieht sehr sehr "vernueftig" aus!

erweitert dieser Staender den Frequenzgang auch nach unten, oder erhoeht er nur den moeglichen Schallpegel in groesseren Raeumen?

Gruss
Juergen
Bild
shakti
Aktiver Veranstalter
 
Beiträge: 2365
Registriert: 18.01.2010, 16:20
Wohnort: Koeln

Beitragvon nicos1 » 29.11.2017, 14:29

Erweitert den Frequenzgang auf 18 Hz

Gruß
Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 103
Registriert: 26.04.2015, 11:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

Beitragvon Rudolf » 29.11.2017, 14:42

Hoerzone hat geschrieben:alternativer Ständer wäre grad eingetroffen :mrgreen:

nicos1 hat geschrieben:Erweitert den Frequenzgang auf 18 Hz

Die Inquisition für Fujaks Teufel-Sub? :shock:

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4701
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Schöngeist » 29.11.2017, 14:46

Fujak wird diese "Ständer" natürlich nicht auswählen, und das ist auch gut so. So sehr ich die KH420 schätze, so problematisch finde ich die großen Subwoofer von Neumann. Unterhalb von ca. 35 Hz machen die Reflexöffnungen deutlich hörbare Pumpgeräusche, wenn man einen Sinuston entsprechend abspielt. Das ist inakzeptabel.

Alfons
Bild
Schöngeist
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 277
Registriert: 08.10.2014, 08:41

Beitragvon nicos1 » 29.11.2017, 14:53

Ich habe die halb so hohen 805er drunter, ersparen die Ständer. :D

Trennung bei 90 Hz, sauber eingemessen, bingen sie zusätzlich mehr Raum, nix Pumpgeräusche.

Gruß
Uwe
Bild
nicos1
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 103
Registriert: 26.04.2015, 11:24
Wohnort: Hinte/Ostfriesland

Beitragvon music is my escape » 29.11.2017, 15:44

Schöngeist hat geschrieben:Fujak wird diese "Ständer" natürlich nicht auswählen, und das ist auch gut so.


Sehe ich ähnlich. Zur suboptimalen ( :mrgreen: ) Performance dieser Erweiterungen vermag ich nix zu sagen, jedoch ist einer der größten Vorteile von Sat-Sub-Kombinationen, die Verteilung mehrerer Bassquellen im Raum und die dadurch gleichmäßigere Anregung ebenjenes, bei der oben gezeigten Verwendung jäh dahin...

Außerdem meine ich, ein sich geringfügig unterscheidendes Finish der Gehäuse zu erkennen (zusätzlich zu den versch. Basschassis und Reflexöffnungsgrößen) - etwas, dass mich ziemlich stören würde.

Bild

Der Ständer in der Mitte wärs doch aber?! Optisch echt okay, auf jeden Fall supersympathisch, preislich beinah unschlagbar und die Flexibilität unbezahlbar...

Grüße,
Thomas
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 721
Registriert: 03.07.2012, 09:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon freezebox » 29.11.2017, 15:52

music is my escape hat geschrieben:Der Ständer in der Mitte wärs doch aber?! Optisch echt okay, auf jeden Fall supersympathisch, preislich beinah unschlagbar und die Flexibilität unbezahlbar...

... genau, und zur Erhöhung der Standsicherheit würde ich in die beiden dreieckigen Öffnungen noch Sand einfüllen - das wäre ne unschlagbare Kombi! :mrgreen:

Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 471
Registriert: 08.07.2011, 10:42
Wohnort: München

Beitragvon Hoerzone » 29.11.2017, 16:56

music is my escape hat geschrieben:Außerdem meine ich, ein sich geringfügig unterscheidendes Finish der Gehäuse zu erkennen (zusätzlich zu den versch. Basschassis und Reflexöffnungsgrößen) - etwas, dass mich ziemlich stören würde.

meinen darf man selbstredend, stimmen muss das deshalb noch lange nicht, aus einem Foto mit Lichtreflexen sowas rauszulesen, ok das kann man so machen :mrgreen:
Würde das der Fall sein, dann steht der Händler in der Pflicht Ware zu liefern die gleich aussieht. Es gab in der Anfangszeit des Sprenkelfarbauftrags geringfügige Abweichungen, die man nur dann feststellte wenn man in sehr gutem Licht zwei nebeneinander stellte. Daraufhin wurden Paare gematcht, und es betraf auch nur ein Produkt und eine Fertigungsserie..

Niemand ist natürlich gezwungen die Subs als Ständer zu nutzen, der Anwender "darf" die selbstredend gerne an Positionen schieben die ihm genehm sind. Als Erfinder der DBA weiß Markus Wolff gut Bescheid über Subintegration.

@Schöngeist: hast du die Pumpgeräusche gehört oder ist das eine Vermutung? Ich kenn die nämlich nicht, zumindest nicht von Neumann..

Die 870er ist leider preislich hoch angesiedelt, das komplette Bassmanagement braucht auch nicht jeder, so muss man sich schon überlegen ob man die wirklich benötigt. Der 810/805 macht einen guten Job und ist deutlich günstiger.
Bild
Hoerzone
Aktiver Händler
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.11.2017, 15:49
Wohnort: München

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Manger_Fan, nemu und 6 Gäste

cron