Detlev (Neumann KH 420, 120 A)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Detlev (Neumann KH 420, 120 A)

Beitragvon detlevR » 03.11.2010, 21:21

Hallo zusammen,

dann will ich mich mal hier vorstellen.

Ich interessiere mich schon recht lange für HiFi. Ich wurde sehr früh von meinem Opa angesteckt. Er hatte damals eine SABA 4-Kanal-Anlage, aber nur mit 2 Lautsprechern, was ich nie verstanden hatte. :)

Mit 14 hatte ich mir dann meine erste eigene Anlage gekauft. Ein Dual Verstärker und Plattenspieler, Heco Boxen und ein Telefunken Kassettendeck mit HiCom. Naja, zwischenzeitlich ist mein Hobby etwas eingeschlafen durch Studium und sportliche Aktivitäten.

Der Neuanfang wurde duch einen Stax SR Gamma Pro eingeleitet. Das war in meinem Studentenzimmer perfekt, konnte ich ja damit schön laut hören und der Kopfhörer war nunmal besser als meine Boxen. :)

In dieser Zeit habe ich einen guten HiFi-Händler kennengelernt, bei dem ich öfters Kaffee trinken war (naja fast jeden Tag) und in dieser Zeit viel Gelegenheit hatte, verschiedene Anlagen zu hören.

Jetzt besteht meine Anlage aus einem Trigon TRV-100 mit Mini Amps von Restek, einem MDAC+ und einem MacBook Pro in 13" als Player (mit Win7 pro) und mein Stax lebt immer noch. :)

Meine Lautsprecher (Canton Karat 707) sind noch der Schwachpunkt. Da bin ich noch auf der Suche. Bin aber ziemlich unentschlossen.

Zum Wichtigsten, der Musik: Ich höre fast alles, nur mit dem Jazz tue ich mich schwer.

Gruß

Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon wgh52 » 03.11.2010, 22:24

Hallo Detlev,

willkommen hier bei uns Aktiv-LS-Enthusiasten: "Hier wirst Du geholfen"!

Uns macht es besonderen Spass Leute zu "verarzten". Mit dem Trigon hast Du ja den ersten Schritt zu Aktiv-LS bereits getan. Also dann mal los - wenn Deine LS die empfundene Schwachstelle sind, erzähl vielleicht erstmal was Dir fehlt, was Dir an Aktiv-LS gefällt, wonach Dir der Sinn steht und was Du investieren würdest/könntest. Wir haben ja auch ein aktives Jahrbuch zum "anschmecken". :D

Viel Spass hier! Ich hoffe wir werden Deiner Unentschlossenheit durch Diskussion eine Richtung geben können und natürlich: Dich "bekehren". :mrgreen:

Gruss,
Winfried
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4377
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon aston456 » 03.11.2010, 22:39

Moin Detlev,

warum denn noch den Trigon, wenn Du den MDAC+ hast?

Der ist doch auch VV (d.h. hat einen variablen Analogausgang...), oder habe ich da in der Mitte etwas verpaßt? Oder kannst Du Dich einfach nicht von dem ganzen unnützen Geraffel trennen, weil´s so teuer war und so schön aussieht?

Na ejal, wie der Sportskamerad Winfried schon ausführte, hier wird Dir jeholfen.

Um es auf den Punkt zu bringen: Es ist eigentlich nur eine Frage des Einsatzes (respektive GELDES...) wie sehr wir Dir helfen können. :mrgreen:

Jrüsse
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon modmix » 03.11.2010, 22:47

Hallo Detlev,

dieses Forum ist einfach nur klasse!

wgh52 hat geschrieben:Uns macht es besonderen Spass Leute zu "verarzten". ---snip--- Also dann mal los - wenn Deine LS die empfundene Schwachstelle sind, erzähl vielleicht erstmal was Dir fehlt, was Dir an Aktiv-LS gefällt, wonach Dir der Sinn steht und was Du investieren würdest/könntest. Wir haben ja auch ein aktives Jahrbuch zum "anschmecken". :D

Viel Spass hier! Ich hoffe wir werden Deiner Unentschlossenheit durch Diskussion eine Richtung geben können und natürlich: Dich "bekehren". :mrgreen:

Innerhalb eines viertel Jahres habe ich dank wertvoller Hinweise eines Vorredners eine Lösung (aktiv, ungeregelt, aber DSP-korriert) für meine Lautsprecher gefunden, nach der ich seit Jahren gefandet habe. Von alleine wäre ich darauf kaum gekommen. Und das ist nur eine der Hilfen, die ich bekommen habe :D . Der Zuwachs an mitgeteiltem Wissen und Erfahrungen ist ebenfalls enorm.

Ich drücke Dir die Daumen, daß es Dir ähnlich ergehen wird. :cheers:

Ulli
Bild
modmix
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2366
Registriert: 17.07.2010, 14:58

Beitragvon detlevR » 03.11.2010, 22:57

Ich glaube mich zu bekehren ist hoffnungslos. :D

Hmm was mir fehlt ist eine gute Frage. Naja, ich denke in einem Punkt bin ich mir sicher, ein sauberer akurater Bass, im Mitten-/Hochtonbereich finde ich die Boxen schon recht gut, wobei mir ein direkter Vergleich im Moment fehlt. Und das mit dem Stax zu vergleichen wäre unfair. ;)

Vielleicht ist es auch das Streben nach dem Besseren. Wobei auch ein gewisser Spielfaktor wichtig ist, sonst wird's ja langweilig. Ich denke preislich wäre ich bereit so 8 k€ zu investieren, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine Preislage ist, bei der man bei Aktiven besser aufgehoben ist als bei Passiven. Ich denke, ich muss erst einmal viel hören - jaja immer das Geld. :(

Den Trigon habe ich, weil der MDAC zu wenige Ausgänge hat, ich brauche einen für meinen Stax-Verstärker, einen für meinen Sub (nur für Filme) und einen für die Endstufen. Und für aktive LS hätte der MDAC keinen XLR-Ausgang. Und auch mein Fernseher läuft über die Anlage

Gruß

Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon Fortepianus » 03.11.2010, 23:21

Hallo Detlev,

willkommen!

detlevR hat geschrieben:...wobei mir ein direkter Vergleich im Moment fehlt. Und das mit dem Stax zu vergleichen ist unfair. ;)

Das könnte möglicherweise das Problem sein: Du hast vielleicht noch nie Lautsprecher gehört, die Deinen Stax blass aussehen lassen. Aber glaub' mir, die gibt es, ganz speziell im aktiven Lager!

Vielleicht ist es auch das Streben nach dem Besseren. Wobei auch ein gewisser Spielfaktor wichtig ist, sonst wird's ja langweilig. Ich denke, preislich wäre ich bereit so 8 k€ zu investieren...

Da kriegt man aktiv erheblich mehr geboten als passiv, meine Meinung und Überzeugung.

Gruß Gert
Bild
Fortepianus
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 3525
Registriert: 17.12.2008, 12:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Markus » 04.11.2010, 17:37

Willkommen Detlev,

detlevR hat geschrieben:In dieser Zeit habe ich einen guten HiFi-Händler kennengelernt

in Bielefeld?, da hast Du wahrscheinlich keine Aktiven gehört, oder?

detlevR hat geschrieben:Vielleicht ist es auch das Streben nach dem Besseren. Wobei auch ein gewisser Spielfaktor wichtig ist, sonst wird's ja langweilig. Ich denke preislich wäre ich bereit so 8 k€ zu investieren, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das eine Preislage ist, bei der man bei Aktiven besser aufgehoben ist als bei Passiven. Ich denke, ich muss erst einmal viel hören

Durchhören! Jawohl, daß kann ich Dir nur empfehlen. Ich bin erst auf dieses Forum gestoßen, nachdem ich bereits aktiviert war. Hier ist fast alles an Aktiven vertreten, was es zu kaufen gibt. Du mußt Dir nur die Mühe machen die Foristen zu kontaktieren. Wir sind alle ganz scharf darauf, andere Foristen kennen zu lernen. OK, Bielefeld liegt dafür meist etwas abseits. Ist auch mein Problem, wohne in Rheda-Wiedenbrück. Bei mir bist Du herzlich eingeladen (Silbersand FM303 + Lyngdorf DPA-1).

Oder Du fährst zum Aktiven Hören nach Zweibrücken am 13.11.2010. Ralph hat eine breite Palette an gebrauchten Aktiven. Kuckst Du hier: Ralph's Aktive Hifibörse

Ganz aktuell von Misto/Michael: Biete: Silbersand FM 401 plus TMR Ramses

Passive Grüße
Markus
Bild
Markus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 251
Registriert: 02.12.2008, 20:33
Wohnort: 33378 Rheda-Wiedenbrück

Beitragvon detlevR » 04.11.2010, 18:10

Hallo Marcus,

nein der Händler war in Lemgo, ist aber schon ein paar Jahre nicht mehr dort. Ich komme auf Dein Angebot gerne zurück, Rheda ist ja nicht sehr weit. Ich hoffe, ich bin danach nicht ganz unzufrieden mit meinen Boxen. Aktive kenne ich ja noch gar nicht.

Am 13.11. geht leider nicht, da ich an diesem Wochenende Bereitschaft habe.

Mit den Boxen werde ich mir Zeit lassen, das will gut überlegt sein. Erst einmal viel hören und dann entscheiden. ;)

Druß
Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon vierzigo » 04.11.2010, 20:48

Hallo Detlev,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum,

ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, hier findest du alles, was es im aktiven Bereich an Lautsprechern gibt, sollte kein Problem sein in deiner Umgebung jemanden zu finden.

Ansonsten einfach mal nach Bonn zum Krings fahren, da steht dann alles sehr komprimiert beisammen. :mrgreen: Aber zum Reinhören denke ich mal sehr informativ.

Gruß
Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 666
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon uli.brueggemann » 04.11.2010, 21:14

detlevR hat geschrieben:Aktive kenne ich ja noch gar nicht.
...
Erst einmal viel hören und dann entscheiden. ;)

Detlev,

dann steht ja fast eine ostwestfälische Rundreise an. Z.B.

Markus - Rheda-Wiedenbrück
Uli - Herzebrock
Hört Sich Gut An - Bielefeld (K+H O410)

Wer hier im Forum ist noch aus der Gegend?

Grüsse, Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3299
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon detlevR » 04.11.2010, 22:04

Ja da freue ich mich schon drauf. Ich denke, das erweitert meinen audiophilen Horizont ganz gewaltig. :)

Wir können ja den ostwestfälischen aktives-hören-Stammtisch gründen. ;)

Gruß
Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon Markus » 05.11.2010, 13:36

detlevR hat geschrieben:nein der Händler war in Lemgo

Ah, interessant. Welcher denn? Der am Ende der Langen Straße, wie war noch sein Name? Was hast Du denn in Lemgo gemacht? Ich hab da mal studiert.

detlevR hat geschrieben:Mit den Boxen werde ich mir Zeit lassen, das will gut überlegt sein

Ja, absolut richtig. ABER Du meinst wohl: "das will gut überhört sein". Es könnte in der Tat passieren, daß, wenn Du erst mal zeitrichtige Aktive gehörst hast, der Druck größer wird.

Kläschen Grüße (ist ja bald die Zeit)
Markus
Bild
Markus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 251
Registriert: 02.12.2008, 20:33
Wohnort: 33378 Rheda-Wiedenbrück

Beitragvon detlevR » 05.11.2010, 14:27

Ja der Händler war am Ende in der Nähe der Zündkerze. Ich habe in Lemgo Elektrotechnik studiert und als Diplomarbeit hatte ich zwei D/A Wandler gebaut (ein Bitstream und ein 20 Bit) und miteinander verglichen.

Ja, ich denke auch, dass ich evtl. mehr haben will, wenn ich gute Lautsprecher mal gehört habe. Will aber erst mal mit Acourate versuchen meine Anlage auf Vordermann zu bringen. :)

Gruß
Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon detlevR » 13.11.2010, 15:39

Moin moin,

hier mal ein Bild von dem D/A-Wandler den ich damals für meine Diplomarbeit gebaut hatte. Leider kann er nur 44,1 und 48kHz (wurde durch den MDAC+ ersetzt).

Bild

Oben ist das Netzteil, jeweils ein Trafo für den Digital- und Analogteil und ein kleiner Standbytrafo. Im eigentlichen Wandler ist rechts oben der Eingang und auf der linken Platine der Formatreceiver und das Oversamplingfilter. Auf der Analogplatine sitzen die BB-Wandler, die Filter und ganz rechts die Ausgangsstufe. Alles DC gekoppelt.

Naja für heutige Verhältnisse ist die Technik schon veraltet, aber er hat mir viel Hörvergnügen bereitet. Leider ist jetzt auf dem linken Kanal ein Kondensator hin...und ich bin zu faul... :D

Gruß

Detlev
Bild
detlevR
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 75
Registriert: 13.10.2010, 21:21
Wohnort: OWL

Beitragvon Winfried Dunkel » 13.11.2010, 16:58

Hallo Detlev,

größter Respekt - das Teil sieht ja erstklassig aus! An Deiner Stelle würde ich es unbedingt wieder in Gang bringen, denn wenn es so klingt, wie die Optik sich darstellt... Und von wegen "nur" 44,1 und 48 kHz: In der täglichen Praxis stelle ich immer wieder fest, daß der Hype um die hochauflösenden Formate keine Grundlagen besitzt. Einige Forum-Mitglieder haben bereits in meinem Studio "ein Ohr genommen" und können bestätigen, wie gut 44,1 klingen kann, wenn eben die Wandlertechnik stimmt...

Gruß: Winfried
Bild
Winfried Dunkel
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 284
Registriert: 21.11.2009, 11:00
Wohnort: 53125 Bonn

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste