Frank (Cabasse Bora)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Uwe T. » 10.01.2015, 18:00

Hallo Frank,

ich sehe gerade Dein Angebot im Audiomarkt. Da kann man aber von einer wirklich kurzen Geithain-Episode sprechen. Ich hatte mich seinerzeit auch für genau diesen Lautsprecher interessiert. Aber Du warst halt schneller. Da bin ich ja mal gespannt wie es weiter geht.

Schönen Gruß
Uwe T.
Bild
Uwe T.
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 47
Registriert: 28.09.2009, 13:18
Wohnort: 32351 Stemwede

Beitragvon aston456 » 10.01.2015, 19:25

Hallo Frank,

wie kommt's denn, daß Du die 922 schon wieder loswerden willst?

Wird es ein Upgrade zu den 901 geben oder was ist der Grund?

Neugierige Grüße,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Tinitus » 11.01.2015, 00:32

Hallo,

Hinweis könnte Franks Beitrag vom 2. Januar im "was bringt was"-Thread, sein schlaflose Nächte, die sind nicht immer positiv. Hut ab vor dem, der den Mut hat das schnell zu korrigieren.

Gruß Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 684
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon aston456 » 11.01.2015, 09:58

Hallo,

ich habe Franks dezenten Hinweis natürlich nicht übersehen, habe aber bewußt nichts dazu geschrieben, weil sowas normalerweise schnell vergeht.

Ich denke, daß Frank, auch vom kaufmännischen Standpunkt, alles richtig gemacht hat. Das meiste Geld läßt immer derjenige auf der Strecke, der Equipment neu kauft. Danach hält sich der Wertverlust bei Produkten mit einem guten Renomee und einer hohen Nachfrage sehr in Grenzen. Beides trifft auf Geithain zu. Was kann danach noch kommen, was den Geithains das Wasser reichen kann, in etwas gleichviel kostet und die gleiche Wertstabilität hat? Schaut Euch doch mal an, was für einen Einbruch die aktuellen Modelle von B&M erleiden, wenn Sie innerhalb kurzer Zeit wieder verkauft werden?

Also Frank, jetzt trink mal einen Dujardin und entspann Dich ein bisserl bei guter Musik über die Geithains. Das Geld aufs Konto zu legen ist ja in der heutigen Zeit auch keine Alternative. Wenn die Griechen erstmal aus der Eurozone austreten und der Euro dann donnernd zusammenbricht, dann wirst Du froh sein, daß Du so weitsichtig warst und rechtzeitig in Sachwerte investiert hast. :mrgreen:

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon frmu » 01.04.2015, 16:19

Moin,

ich habe dann mal über Kais Zeilen nachgedacht. Er hat natürlich Recht, wenn die Griechen erstmal ihren Grexit vollzogen haben (hoffentlich wird das bald), dann ist man froh, seine paar Kröten in Sachwerte investiert zu haben. Also habe ich nochmal in die Tasche gegriffen, den Einmeßdienst von Geithain kommen lassen und alles ist gut.

Zwischenzeitlich haben auch so manche Kabel (Vovox, Lutzifer), Lautsprecher (KH310) und Geräte (Black Dragon, Wadia di122, Bluesound Node, Abacus Pre14 mit Aroio) zumindest temporär meinen Hörraum besuchen dürfen. Geblieben ist nichts davon.

Damit sind alle Neuigkeiten ausgeplaudert und der Status wieder aktuell.

Frohe Ostern
Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Heule » 01.04.2015, 17:13

Hallo Frank,

freut mich für dich das alles gut geworden ist. Kannst ja mal schreiben wie das Einmessen von Geithain den Klang beeinflusst hat.

Gruß Oliver
Bild
Heule
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 744
Registriert: 27.02.2010, 14:35

Beitragvon Holger » 01.04.2015, 22:15

Hallo Frank, freut mich zu hören, dass die Investition in den Techniker sich auszahlt. Deine 310er arbeiten schon bei mir. Leider habe ich noch einige Probleme mit der Zuspielung.

Gruß, Holger
Bild
Holger
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 6
Registriert: 20.03.2015, 16:05

Beitragvon Tinitus » 02.04.2015, 00:10

Hallo Frank,

ich hoffe es handelt sich nicht um einen Aprilscherz und wünsche Dir viel Spaß mit deinen Neuen, denen anscheinend nur etwas Feinabstimmung fehlte. Kam und ging das andere Spielzeug vor oder nach der Optimierung der LS? Wenn es danach geschah wäre ja interessant zu wissen warum. Wenn davor gäbe es vielleicht für andere den Hinweis, dass die Peripherie nicht retten kann, wenn die Hauptkomponente nicht optimal "funktioniert". Wäre sicherlich interessant, von Dir als einem Vertreter der geerdeten no-nonsense Fraktion darüber was zu erfahren.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 684
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon frmu » 02.04.2015, 07:07

Moin,

natürlich ist es kein Aprilscherz.

All die aufgezählten Komponenten habe ich letztendlich 1:1 gegen das vorhandene Equipment antreten lassen und für mich persönlich entschieden, dass es letztendlich keine Verbesserungen gab, die den monetären Aufwand gelohnt hätten. Einzig der DAC des Wadia di122 hätte den N-50 ablösen können, rein hörtechnisch, aber so groß war der Abstand letztendlich auch nicht, das sich der finanzielle Aufwand gelohnt hätte. So vermessen bin ich gar nicht, dass ich glaube, die Peripherie hätte bei mir irgend etwas retten können, was der Raum versaut.

Bis auf den Pre14 fanden alle Vergleiche vor der Optimierung statt, teilweise auch an den KH310, mit welchen der Holger jetzt hört. Holger viel Spaß - und das mit dem Zuspieler bekommst du auch noch geregelt.

Mein Fazit, die Unterschiede zwischen den Komponenten, egal ob VV, DAC, Streamer, welche in ähnlichen Preiskategorien angesiedelt sind, sind doch deutlich kleiner, als man oft, auch hier im Forum, liest. Aber vielleicht liegt das ja auch an meinen Ohren, zumindest sind die Ergebnisse nur mein persönlicher Eindruck, den ich gar nicht verallgemeinern will.

Gruß
Frank
Bild
frmu
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 630
Registriert: 07.02.2011, 16:34
Wohnort: "Klein-Istanbul"

Beitragvon Joerghag » 02.04.2015, 07:24

frmu hat geschrieben:Mein Fazit, die Unterschiede zwischen den Komponenten, egal ob VV, DAC, Streamer, welche
in ähnlichen Preiskategorien angesiedelt sind, sind doch deutlich kleiner, als man oft, auch hier im Forum, liest. Aber vielleicht liegt das ja auch an meinen Ohren, zumindest sind die Ergebnisse nur mein
persönlicher Eindruck, den ich gar nicht verallgemeinern will.

:cheers:

Gruss Jörg
(dessen Ohren anscheinend auch nicht so richtig funktionieren)
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 594
Registriert: 05.01.2014, 18:20
Wohnort: NRW

Beitragvon propwash » 02.04.2015, 10:13

Moin,

ich habe meine Lautsprecher vor einiger Zeit mal in verschiedene Räume des Hauses geschleppt und dort mit den gleichen Zuspielern laufen lassen.

Ist viel billiger als neues Equipment, hört sich aber wie neu gekauft an :).

Seitdem bin ich in dieser Hinsicht deutlich entspannter.

Viele Grüße von dem mit dem 1000hz-Loch.

Thorsten
propwash
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 105
Registriert: 24.01.2011, 00:50
Wohnort: Köln/Bonn

Beitragvon aston456 » 02.04.2015, 11:00

Hallo Frank,

es freut mich sehr, daß meine Ausführungen bei Dir zu einem weiteren Nachdenken geführt haben und Du nun die 922 behältst. Ich wünsche Dir damit langfristig Freude und Zufriedenheit.

Gruß,
Kai
Bild
aston456
inaktiv
 
Beiträge: 2865
Registriert: 12.08.2008, 17:47
Wohnort: Oberbayern, da wo's Weißbier am besten und der Himmel am blauesten ist.

Beitragvon Tinitus » 02.04.2015, 17:07

Hallo Frank,

dass die von Dir getesteten Geräte für Dich klanglich keinen derartigen Gewinn hatten, glaube ich gerne. Ich habe zur Zeit ja auch eine Günstig Streamer Lösung im Einsatz, die nicht schlecht klingt. Bevor ich noch mal viel Geld in Gerätschaften investierte wäre es meiner Meinung nach sinnvoller, dass ich mich um den Raum kümmere. Ich wundere mich des öfteren, wenn man sieht, welche Summen für Lautsprecher und Zubehör ausgegeben wird und diese dann in akustisch suboptimalen bzw. grausamen Räumen spielen. Da geht es doch bei Dir deutlich ausgewogener zu, vielleicht auch ein Grund dafür, dass neue Geräte bei dir nicht so toll einschlagen.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 684
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon orkaner » 03.04.2015, 08:15

Tinitus hat geschrieben:Wäre sicherlich interessant, von Dir als einem Vertreter der geerdeten no-nonsense Fraktion darüber was zu erfahren.

Autsch :cheers:
Bild
orkaner
inaktiv
 
Beiträge: 136
Registriert: 30.01.2014, 11:03

Beitragvon Ronini » 05.04.2015, 09:32

Hallo, Frank,

was genau hat denn die Nachtigall an den Einstellungen geändert? Ergreifst Du noch Maßnahmen bzgl. der Raumakustik neben Deinen Helmis? Ich habe ja auch die 922 und immer wieder mal den Drang, am Raum was zu ändern und weiterzuentwickeln.

Lieben Gruß aus Trier

Joachim
Bild
Ronini
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.02.2013, 23:28
Wohnort: Trier

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 8 Gäste