Volker (KH 420)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon seemann » 10.11.2013, 13:43

Hallo Zusammen!

Was ich vor einigen Monaten schon andeutete, ist seit ein paar Tagen Realität:

WENIGER IST MEHR

Ich möchte kurz berichten, daß ich an der Aufstellung der LS einige Änderungen vorgenommen habe. Ein kleineres Sofa steht jetzt dazwischen, die LS wurden von den Wänden abgerückt und etwas eingewinkelt. Dann ist ein gebrauchter LINN ADS/1 bei mir gelandet und der Burmester CD/DAC wurde arbeitslos. Zwischenzeitlich hatte der LINN einen Termin bei Gert und war "ratz-fatz" wieder da. Nun stand hier ja noch der Burmester VV, über den die BM 18 angesteuert wurden. Dort habe ich dann auf die Schnelle den G-ADS1 DAC angeschlossen ... :(

Hatte mir eigentlich etwas anders vorgestellt. Es war zwar mehr Wucht vorhanden, aber die Höhen waren doch recht "schrill", "überanalytisch" oder wie man es noch nennen soll. - Also den VV raus aus der Kette und endlich war ich da, wo ich immer hinwollte:

BM 18 direkt an LINN G-ADS1 DAC :lol: :lol: :lol:

Ihr habt ja schon alle Hörberichte über das Update gelesen, ich mache es kurz und schließe mich den Vorrednern vorbehaltlos an und möchte nur noch sagen: Danke, Gert. :cheers:

Meine gerippten CDs höre ich über die NAS in völlig neuer Dimension. Somit ist das Ziel erreicht. :D Jetzt fehlen nur noch die HighRes-Downloads ... und was kommt dann?

Gruß,
Volker
Bild
seemann
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 83
Registriert: 08.12.2011, 12:25
Wohnort: 79xxx

Beitragvon Uwe » 26.03.2014, 09:55

Hallo Volker,

ich habe gestern in deinem Beitrag von Oliver gelesen, dass du auf der Suche nach Basen für deine B&M 18 bist. Ich habe 3cm Granitplatten unter meinen Boxen. Die Boxen stehen auf Filzplättchen und die Basen ebenfalls.

Bild

In einem alten Beitrag von Michael habe ich die von ihm selbst gebauten Ständer gesehen, die den Vorteil haben, die Boxen vor dem Kippen zu schützen.

Bild

Bild

Leider ist er nicht mehr im Forum aktiv. Die Fa. Liedtke bietet ein ähnliches Produkt nach Maß an.

http://www.liedtke-metalldesign.de/page5.php

Die stehen bei mir auf der Wunschliste.

Weiterhin viel Spaß mit den Boxen.

Grüße Uwe
Bild
Uwe
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 241
Registriert: 09.12.2008, 10:41
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon seemann » 26.03.2014, 11:47

Hallo Uwe!

Das ist ja super, genau was ich suche. Danke für die Info und den Link :cheers:

Gruß,
Volker
Bild
seemann
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 83
Registriert: 08.12.2011, 12:25
Wohnort: 79xxx

Beitragvon seemann » 04.01.2018, 16:24

Hallo Leute,

nach dem Forumstreffen in Pommelsbrunn war ja nichts mehr wie vorher bei mir (in Bezug auf Lautsprecher wohlgemerkt). Ich hatte ja schon länger im Hinterkopf, die BM 18 zu verkaufen, da sie einfach zu groß für die jetzige Wohnung ist. Wie in Fujaks Faden schon berichtet, haben sie nun einen neuen Besitzer ... und meine Begeisterung für die Neumann KH 420 haben die Moderatoren zum Anlass genommen, meinen "Titel" zu ändern. :cheers:

Dieser "Druck" und die "Entzugserscheinungen" bzgl. Musikgenuss führten nun dazu, das ich aktiv werden musste (im wahrsten Sinne des Wortes). Zum Glück war Reinhard von der Hörzone in der Lage, schnellstens zu liefern... Die Info der Spedition ist auf jeden Fall schon mal angekommen, dass Anfang nächster Woche eine Palette geliefert wird. :D

Schon mal herzlichen Dank an Reinhard für die zügige Abwicklung. Wie es weiter geht, könnt Ihr Euch sicher vorstellen - ich werde berichten!

Gruß,
Volker
Bild
seemann
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 83
Registriert: 08.12.2011, 12:25
Wohnort: 79xxx

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Jupiter und 6 Gäste