Marc (Silbersand FM 701)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Marc (Silbersand FM 701)

Beitragvon MorkVomOrk » 04.01.2013, 00:36

Ich habe leider schon vieles ausprobiert, niemand hat mir einfach mal so deutlich wie ein gewisser herr in bonn gesagt, dass alles eigentlich "mist" wäre ... ausser eben richtige aktiv-lautsprecher

einige meilensteine meiner entwicklung waren:

  • BM6 als student (nächtelanges schuften für diese uncoolen kisten)
  • Wega LabZero mit Quadral Vulkan (... nur weil die Wegas so schön waren)
  • McIntosh wasauchimmer röhrenverstärker (coole chrom kisten) und Klipschörnern
  • McIntosh wasauchimmer mit blauen vu metern (richtig coole kisten) und JBL4345
  • Yamaha M2 mit grünen lampen und Corona Ionen-Lautsprechern (rochen immer etwas nach Laserdrucker)
  • Quad 2 Anlage mit quad esl (eher omi und opi-cool)
  • Shindo 300B und Klangfilm Eurodyns (... ich habe sogar meister shindo in tokio besucht)
  • Restek Monos mit den Acapella Lautsprechern Typ "Scheidungsgrund" (die hatten doch tatsächlich ein klipschbasshorn ?!) ... aktiv angesteuert (... insider erkennen wieder die blauen VU meter)
  • Bose Lifestyle 50 (... JA, ich schäme mich)
... wenn ich mir die alten fotos so ansehe, war oder bin ich doch ganz schön gestört, aber meine freunde und ich haben getauscht, gehandelt und rumprobiert ... und natürlich brav audio/video/steroplay/image hifi und die anderen "fachpornos" gelesen.

nach der hochzeit mit meiner "hifi-bewährungshelferin" habe ich frauenkompatible lautsprecher gekauft: bei uns in den zimmern stehen zur zeit BeoLab 8002 lautsprecher vernetzt über beolink, sie wurden gekauft mit dem kommentar "DIE sind doch schön". nunja, da sie sich eher nach smörrebröt und dänischer sauna anhören, habe ich nach einiger zeit im wohnzimmer heimlich einen BM Sub1 hinters sofa geschoben ... und siehe da: "hast du etwas geändert? im wohnzimmer hören sich die lautsprecher aber besser an" meine verständnisvolle frau ermahnte mich zwar, nicht wieder dem alten hifi virus zuverfallen, jedoch durfte die schwarze kiste hinter dem sofa bleiben.

Das unheil begann, als die schwarze kiste plötzlich defekt war. ich habe im internet nach nach backes und müller gesucht und viel gelesen – es war nun bei BM scheinbar einiges anders: hörner im HT bereich, digital ? nunja, ich bin bei einer art „freak“ in bonn gelandet. Hier wurde mit erstmal der kopf zurecht gerückt, ich hätte doch damals schon etwas ordentliches gehabt, eine BM6. (er meinte wirklich diese uncoole physiker liegerad kiste) und überhaupt, die restek chrom monos hätten damals alle ahnungslosen wegen des designs gekauft.

Mir wurden also in längeren telefongesprächen erstmal alle vorzüge der aktiv technik absolut einsehbar erklärt, am anfang versuchte ich noch gegenargumente ähnlich „aber die leuchtenden röhren der MC30 sind doch so heimelig“ einzuwerfen, vergeblich.

Ich habe in der langen reparaturzeit des BM Sub1 zuhause immer wieder diesen einwandfreien bass vermisst, die silbernen dänischen design röhren hörten sich ohne den BM wieder nach viel zu rot gefärbter dänischer mettwurst an (jeder der mal in dänemark war, weiss was ich meine)

Ich in dieser zeit habe ich mich nach BM Lautsprechern umgesehen und landete bei nach hinweisen aus bonn bei einer firma silbersand. die lautsprecher auf der webseite hatten ein farbdesign das etwas nach legosteinen aussah (die kommen ja auch aus dänemark). die erläuterungen aus bonn und auf der webseite der firma erzeugten vertrauen, zumal ich damals ja schon eine BM6 hatte, alles kam mir bekannt und logisch vor.

Ich habe nach leuten gesucht, die doch tatsächlich ein silbersand paar verkaufen wollten, es gab wirklich nicht viele. Ich fand einen verkäufer, der silbersand 401 verkaufen wollte, immerhin mehr als 20 jahre alt und zu einem wie ich damals fand sehr hohen preis. Nach einem nachmittag war mir klar, dass ich wieder angekommen war. ich hatte bei diesen alten lautsprechern eine art wohlfühl-gefühl, sie haben mich nicht genervt, sondern immer lust auf mehr gemacht, wie damals die BM6.

Über einen kontakt eine freundes konnte ich mir 4 lautsprecher säulen in kisten verpackt ansehen (ja, nur ansehen !). Hier in hamburg wollte jemand dieses silbersand system verkaufen, er hatte aber schon neue lautsprecher und daher die alten verpacken lassen. Ich hatte damals nicht den mut ins blaue diese, meiner damaligen meinung nach, völlig überteuerten kisten zu kaufen – LEIDER !

Ich habe mir noch die FM202 mit dem Silbersand SUB 1 angehört, sie waren ähnlich nur nicht so stark in lauten passagen wie die FM401, aber auch hier fühlte ich mich wieder angekommen. Jeder der schonmal längere zeit ein bose lifestyle system hatte, weiss was es heisst, dass musik nach einiger zeit nerven kann.

Wenn ich die ganze entwicklung betrachte: auch wenn die alten BM oder silbersand lautsprecher teuer sind, es sind für mich wirtschaftlich betrachtet, die lautsprecher mit dem besten preis/leistungsverhältnis über die zeit betrachtet, denn ich hätte mir viel nerven, geld und zeit gespart, wäre ich damals „aktiv“ geblieben.

Ich habe nun ende des monats einen termin mit meiner frau und 2 freunden in bonn, ich freue mich riesig !
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon vierzigo » 04.01.2013, 06:25

Hallo Marc,

willkommen hier im Forum, hier wirst du in deiner Findungsphase auf jeden Fall unterstützt.

Ich kann das mit dem Bose Klang gut verstehen, hatte auch über einem langen Zeitraum eine Lifestyle 50, das ist schon hart, klingt ja alles irgendwie gleich mit denen.

Dann viel Spass bei deinem Termin bei dem Herrn in Bonn.

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon MorkVomOrk » 27.01.2013, 21:51

hallo oliver,
hallo aktivisten,

ich war am wochenende in bonn... nunja, es war durchwachsen: der sub 1 der nun 6 monate in bonn war stellte sich wieder in hamburg angekommen als immernoch defekt heraus, mglw. ist es aber gar nicht meiner, mal abwarten.

achtung: dies ist ein völlig SUBJEKTIVER bericht eines ahnungslosen hörers, der einfach nur das, was auf der CD ist, dargestellt haben möchte, mehr nicht.

beeindruckend waren die lautsprecher und die fähigkeit des herrn krings selbst meine überhaupt nicht hifi begeisterte frau zu überzeugen ! meine frau wollte auch nach 3 stunden hören und klönen noch nicht nach hause. ich habe also die obere liga der lautsprecher technik gehört, BM50, FM701 und eine mir unbekannte AGM7.4.

Die BM50 ... es hörte sich oft "wie durch eine tröte" in den höhen und mitten an, bei einigen stücken sogar richtig matschig in den mitten. auf meine fragen versicherte mir herrn krings, dass diese lautsprecher von BM selbst vor ort eingemessen wurden (?!?)

Die 701 war wirklich klasse, unglaublich klar, deutlich, räumlich - wir mochten sie alle. die AGM 7.4 war schon klasse, aber in der räumichkeit und freiheit setzte die 701 der AGM immer noch eins drauf - auch hier waren sich fast alle hörer einig.

insgesamt bin ich etwas schlauer, so eine BM50 kommt mir nicht ins haus, 1. wegen des preises, der meinen rahmen sprengt und 2. wegen des klangs, für weniger als die hälfte (laut webseite 48 teuro) bekommt man bei der 701 einen unglaublichen lautsprecher, die AGM ist laut herrn krings billiger. trotzdem, ich glaube ich bin angekommen!

zum thema krings: ich glaube man mag ihn oder nicht. ich bin ihm dankbar, dass er meine frau auch sehen wollte und dass er meine frau überzeugt hat, dass solche lautsprecher eben doch besser sind - "hifi ist familien sache". ich empfehle jedem nein, jeder familie einen besuch bei herrn krings, danach sie viele diskussionen innerhalb der familie überflüssig (meine frau und ich freuen uns, die alten CDs über die neuen lautsprecher gemeinsam neu zu hören !) ... ob man aber in diesem liebenswerten durcheinander 50 teuro lautsprecher kaufen möchte, muss jeder selbst entscheiden.

ich warte nun die hifi tage in hamburg ab, ich habe aber in der ausstellerliste keinen interessanten lautsprecherhersteller auf diesem niveau gefunden - wenn ich etwas übersehen haben sollte, bitte ich um korrektur ! (... aber wenn ich auf der webseite schon von einem "einbrenn-service" für kabel lese, hoffe ich dass das auf dieser messe nicht nur um eso-heilsteine für den "guten klang" geht)

gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon Michael » 27.01.2013, 22:31

Hallo Marc,

ja ja, der Krings, das ist schon einer...

Hab bei ihm schon in den Mitt-Achtzigern eine BM Beta und eine BM Delta sowie ein Harman Casettenrecorder erworben, und er hat wohl wie kein 2ter Händler sich in Deutschland mit seinem geradezu missionarischen Eifer allergrößte Verdienste bzgl. Aktiv-LS, speziell der geregelten von BM wie auch Silbersand erworben. Bin mir sogar gar nicht sicher, ob es die beiden Firmen ohne ihn heute überhaupt noch geben würde...

Und sein unkonventionelles HiFi-Studio ist nun auch was ganz besonderes.

Wobei die BM 50 bei ihm - obwohl er behauptet, sie sei korrekt eingestellt - tatsächlich so vergleichsweise schlecht tönt, dass ich zumindest vermute, die Aufstellung dort bekommt dem LS überhaupt nicht, soooo schlecht kann sie doch einfach nicht sein. Andererseits: Auch alle anderen LS stehen bei ihm rel. besch..., und trotzdem schlagen sich alle vollgeregelten erheblich besser als die nur im Tieftonbereich geregelten BM 50.

Jedenfalls hast du mit geregelten LS nun eine Kategorie von LS gehört, die vieles vermutlich prinzipbedingt erheblich besser machen als es wohl mit anderen Konzepten möglich ist. Wer die Stärken der Vollgeregelten mag, dem kommt, wenn's finanziell passt, nicht anderes mehr vor die Lauscher...

Was deinen Sub angeht, ist ja wirklich ärgerlich, hoffentlich wird's bald wieder damit.

Viele Grüße
Michael (aus Bonn)
Bild
Michael
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 224
Registriert: 09.01.2008, 18:51
Wohnort: Bonn

Beitragvon MorkVomOrk » 09.02.2013, 19:50

hi michael,

bass funktioniert wieder, die einschaltautomatik nicht, aber egal ...

ich habe hier nun 2 silbersand FM202, nunja. ich bin etwas enttäuscht, die FM701 bei meister krings war erheblich besser, leider finde ich auch meine abacus C2 besser.

ABER: bei kimiko ishizakas goldberg variabtionen höre ich dinge, die die BeoLab 8002 nicht hören lassen, die gute kimiko atmet ja - das konnte ich bisher nicht hören !

schauen wir mal

gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon MorkVomOrk » 27.04.2013, 22:13

Hallo liebe Aktvisten,

Mädchen oder Männer: nun stehen hier 2 Silbersand FM701, sie haben je einen Digital In/out. Gibt es ein Modul, dass dem Digital Out meines Sonos ZP90 eine lautstärke information hinzufügt, damit ich die DACs der 701 nutzen kann?

gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon Herbert Z » 28.04.2013, 03:22

MorkVomOrk hat geschrieben:Hallo liebe Aktvisten,

Mädchen oder Männer: nun stehen hier 2 Silbersand FM701, sie haben je einen Digital In/out. Gibt es ein Modul, dass dem Digital Out meines Sonos ZP90 eine lautstärke information hinzufügt, damit ich die DACs der 701 nutzen kann?

Hallo Marc,

glueckwunsch zur 701, ein toller Lautsprecher. B&O ist quasi fuer das anspuchsvolle Auge und eben nichts fuer anspuchsvolle Ohren.

Der Digitalausgang vom ZP 90 laesst sich ueber den Sonos Controller in der Lautstaerke veraendern, dazu braucht es kein extra Modul. Ich hoffe doch sehr, dass der ZP90 G-modifiziert ist. Im uebrigen ist das der ganze Zweck des DACs der 701, dass z.B. ein G-Sonos direkt (kurze Wege) und digital (ohne weitere Zwischenschritte) am Lautsprecher angeschlossen werden kann.

Ueber Bilder der Anlage freut sich immer die ganze Meute hier im Forum. Mich inklusive. :cheers:

Besten Gruss
Herbert
Bild
Herbert Z
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 625
Registriert: 25.08.2008, 01:45
Wohnort: New Providence, NJ (USA)

Beitragvon MorkVomOrk » 28.04.2013, 08:50

guten morgen herbert,

danke für deine infos, ich war auch der meinung, dass es so funktionieren sollte. bisher macht der sonos würfel das aber noch nicht - ich forsche weiter. ein G-Mod habe ich bisher nicht, ich bin mir auch nicht sicher, ob es in meiner konfiguration sinn macht, da ich aus dem sonos die problemteile nicht nutze: DAC + analogteil, das macht doch der DAC der 701.

gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon MorkVomOrk » 28.04.2013, 09:34

und hier sind die Bilder:

FM701

Bild

FM701 Anschlüsse

Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon freezebox » 28.04.2013, 10:36

Hallo Marc,

Scharfe Geräte!

Zum Sonos - hast Du im Controller unter "Raumeinstellungen" beim Sonos den Pegel auf "variabel" eingestellt?

Grüße,
Jörn
Bild
freezebox
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 455
Registriert: 08.07.2011, 10:42
Wohnort: München

Beitragvon MorkVomOrk » 28.04.2013, 11:04

hi jörn,
ja, das habe ich eingestellt, der analoge ausgang regelt auch. ich tausche gleich die sonos würfel aus, da ich einen defekt vermute, einen meinen billig-strippen wird es wohl nicht liegen :-)
gruss marc
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon ESM » 28.04.2013, 11:55

Hallo Marc,

Optisch kann man ja über den Geschmack nicht streiten, aber so in die Ecke aufgestellt kann ich mir nicht vorstellen, das der edelste Lautsprecher etwas nutzt. Sollen die so stehen bleiben? Wie groß ist der Raum?

Gruß Erwin
Bild
ESM
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 21.12.2012, 22:57
Wohnort: Detmold

Beitragvon Herbert Z » 28.04.2013, 14:05

MorkVomOrk hat geschrieben:guten morgen herbert,

danke für deine infos, ich war auch der meinung, dass es so funktionieren sollte. bisher macht der sonos würfel das aber noch nicht - ich forsche weiter. ein G-Mod habe ich bisher nicht, ich bin mir auch nicht sicher, ob es in meiner konfiguration sinn macht, da ich aus dem sonos die problemteile nicht nutze: DAC + analogteil, das macht doch der DAC der 701.

Danke fuer die Bilder, zum neidisch werden!
Sehe ich das richtig: nicht nur eine Silbersand, sondern auch noch ein Silberrand?

Zum Sonos noch einmal. Beim G-mod wird ausser einer optimierten Stromversorgung auch eine bessere Clock eingesetzt. Beides stellt ein sauberes, jitterarmes Digitalsignal zur Verfuegung. Davon profitiert der DAC-Analogausgang im Sonos, aber eben auch jede andere DAC, den man dort anschliesst. Ich nutzte den Digitalausgang auch um damit in einen externen guten DAC hinein zu gehen. Da oeffnen sich weitere Welten, insbesondere bei einem Ausnahmelautsprecher wie der 701. Ich wuerde einfach mal Gert (Fortepianus) eine PN schreiben. Der hilft gerne weiter.

Persoenlich nutze ich einen G-Sneaky und den G-Sonos. Der Linn klingt besser am Digitalausgang als der Sonos. Allerdings hat der Linn den Nachteil, dass der Digitalausgang fix ist und in der Lautstaerke sich nicht veraendern laesst. Da laesst sich das Konzept des DAC in der 701 (ohne Lautstaerkeregelung) sich nicht so einfach nutzten. Da braechte es dann ein "Modul".

Beste Gruesse Herbert
Bild
Herbert Z
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 625
Registriert: 25.08.2008, 01:45
Wohnort: New Providence, NJ (USA)

Beitragvon MorkVomOrk » 28.04.2013, 18:36

@erwin: nunja, raum ist ca. 30qm, eigentlich wollte ich sie so stehen lassen, was würdest du verändern?

@herbert: nein, kein silberrand, komplett klavierlack schwarz, das fenster spiegelt sich auf dem foto im lack.

Sonos Digital Out läuft und regelt nun auch nachdem ich den sonos würfel gegen einen anderen getauscht habe. der alte möchte einfach nicht regeln, egal was eingestellt wird.

die internen 701 dacs sind merklich besser als die sonos dacs ! die boxen hörten sich vorher schon entspannt und unangestrengt an, nun sind sie gegenüber vorher lebhafter, trotzdem aber entspannt und unangestrengt.
Bild
MorkVomOrk
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 74
Registriert: 02.01.2013, 20:13
Wohnort: Hannover (ja, wirklich) nicht mehr Hamburg :(

Beitragvon ESM » 28.04.2013, 18:45

Hallo Marc,

Aus der Ferne ist das schwer, aber ich würde zumindest mal klanglich vergleichen, wenn Du sie mal gleichmäßig etwas von hinten und von den Seitenwänden abrückst (50 cm oder sogar mehr). Messen wäre natürlich auch nicht schlecht, um zu sehen, wie sich die Moden am Hörplatz entwickeln und wie es mit Reflexionen aussieht.

Gruß Erwin
Bild
ESM
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 407
Registriert: 21.12.2012, 22:57
Wohnort: Detmold

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron