Markus (ME Geithain RL 901K)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Markus (ME Geithain RL 901K)

Beitragvon Pitviper » 09.01.2013, 01:15

Hallo aus Österreich!

Ich stelle mich gleich mal vor, nachdem ich mich nach einiger Zeit "mitlesen" nun angemeldet habe.
Mein Name ist Markus, ich komme aus Oberösterreich, bin 23 Jahre jung und als IT-Admin tätig.

Wie bei den meisten Leuten ist bei mir die Zeit gekommen; eine neue Anlage soll es werden, für das neue Wohnzimmer. Bis jetzt höre ich mit Klipsch RF-63 , ehemals an einem Onkyo Integra, momentan als kleiner Versuch an einem T-Amp S150, ein weiterer T-Amp betreibt 2 meiner "K11 Selbstbau Woofer ala Manfred Zoller".

Zuspieler sind meistens

  • Logitec Squeezebox (wird diese Woche endlich von M1clic abgelöst) in Kombi mit Synology NAS
  • Panasnonic Plattenspieler (möchte auf ein gebrauchtes Thorens/Dual Gerät umsteigen da ich doch relativ viel von Platten höre)
  • Advance Acoustic Bluetooth Empfänger ( Tablet + Smartphone, sehr sinnvoll bei Besuch ;) )
  • Onkyo 6-Fach CD-Player (gutes Gerät, aber da ich alles auf FLAC rippe quasi unbenutzt in den letzten 2 Jahren, gerade mal wenn eine neue CD mitgebracht /gekauft wird zum schnell mal durchhören vorm Rippen)
Zukünftig, wenn die Anlage mit M1clic im fertigen Wohnzimmer steht, wird auch der Fernseher und PC direkt dran hängen.

Meine aktiven Erfahrungen sind sehr gering, ich besitze als PC Lautsprecher die Adam Artist 5 und Nubert Nupro A-20, in den Genuss von den "Großen Aktiven" bin ich noch nicht gekommen.

Da ich ein Fan von unverfälschtem Klang bin glaube ich dass der Umstieg auf aktiv durchaus zu mir passen könnte, das Thema interessiert mich auf jeden Fall sehr stark. Ein schwieriger Umstand ist leider mein Wohnort in Oberösterreich, wirklich Möglichkeiten an Aktivlautsprecher zum testen zu kommen ist da nicht leicht. Ich hatte Ende 2012 die Chance ein neues Pärchen Adam Tensor Delta zu bekommen um einen super Preis (4.000 € das Paar), nur habe ich wegen Umbau und sonstigen Zeitmangel das ganze nicht mehr verfolgt.

Meine Kriterien für die neuen Speaker sind dass sie zwar leise gut können, aber laut und tief umso mehr, also ganz kleinen Nahfeldmonitoren trau ich nicht ganz. Was ich auf jeden Fall ins Auge (Ohr?) gefasst habe sind von Adam die S3XV, und was mir (zwar nicht optisch) noch besser gefällt die S4XV, aber da es keine weiteren Personen mit Entscheidungsrecht gibt, ist auch eine form-follows-function-Männeroptik möglich. :cheers:

Ich habe mir vorgenommen, falls es passiv werden sollte, möchte ich 4.000 € ausgeben + 1.000 € für eine Hifiakademie Endstufe, und aktiv dürfen es dann 5.000 € sein. ;) Gegen gebrauchte Speaker habe ich auch nichts, sofern sie funktionieren und meinem Geschmack entsprechen.

Noch kurz zu meinen Raumdaten: Rechteck, 8 m x 5 m, also relativ groß, Hörposition sollte gegenüber vom TV mit vermutlich 3 - 4 m liegen.

Freue mich weiter von anderen Usern zu lesen, und selbst über meine künftigen Schritte zu berichten. :)
Kritik ,Vorschläge, Ideen und Tipps - immer her damit. :D

Schöne Grüße
Markus
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon gregor » 09.01.2013, 02:06

Grüß Dich Markus,

willkommen in diesem Forum. Du bist goldrichtig hier. Mit 23 senkst Du den Altersdurchschnitt und kannst von der Erfahrung aus mindestens 4500 Jahren akkumulierter HiFi-Geschichte profitieren.

Pitviper hat geschrieben:eine neue Anlage soll es werden, für das neue Wohnzimmer.

Die übliche Frage: wie groß solls denn werden?

Pitviper hat geschrieben:Ich hatte Ende 2012 die Chance ein neues Pärchen Adam Tensor Delta zu bekommen um einen super Preis (4.000 € das Paar), nur habe ich wegen Umbau und sonstigen Zeitmangel das ganze nicht mehr verfolgt.

Das ist sehr schade, denn das war wirklich ein Knallerpreis, als Neueinsteiger konnte man da eigentlich nichts falsch machen, aber vorbei ist vorbei.

Die S3X-V würde in Dein Budget passen und ist ein ausgezeichneter Lautsprecher für das Geld. Gleiches gilt sicher auch für die Neumann KH o300. Wenn Dein Raum größer ist und Du mehr für einen Studio-Monitor ausgeben willst, kämen weitere Modelle in Frage.

Pitviper hat geschrieben:da es keine weiteren Personen mit Entscheidungsrecht gibt, ist auch eine form-follows-function-Männeroptik möglich :cheers:

"Erst Box, dann Mitentscheider(in)" ist ökonomisch enorm sinnvoll. Wenn Dein Auge nicht mithört, bist Du mit Studio-Monitoren gut beraten.

Beste Grüße

gregor
Bild
gregor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 551
Registriert: 08.03.2010, 21:08

Beitragvon Pitviper » 09.01.2013, 02:55

Hallo Gregor

danke für die nette Begrüßung! Immer gut wenn "alte Hasen" mit viel Erfahrung da sind .

Die Raumgröße ist weiter oben schon angegeben, 8 x 5 m, nach Adam Riese 40 m². ;)

Tja, vielleicht hat der Händler ja doch noch ein Paar über, werde ihn mal anschreiben. Ich frage mich halt, ob die Deltas die Pegel schaffen, die ich gerne hätte, drum ist der momentane (nicht so hübsche) S4X-V mein Favorit. ;)


Beste Grüße
Markus
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon gregor » 09.01.2013, 10:13

Pitviper hat geschrieben:Noch kurz zu meinen Raumdaten: Rechteck, 8 m x 5 m, also relativ groß, Hörposition sollte gegenüber vom TV mit vermutlich 3 - 4 m liegen.

Hallo Markus,

es war wohl schon spät. Gelesen hab ich das zwar, aber...

Bei der Größe liegst Du mit der S4X sicher richtig, Neumann KH o410 fällt mir noch ein, Geithain hätte sicher auch passende Modelle.
Mit max 5k€ wird das neu allerdings schwierig, vielleicht findest Du ja Vorführmodelle.

Beste Grüße

gregor
Bild
gregor
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 551
Registriert: 08.03.2010, 21:08

Beitragvon Raal » 09.01.2013, 10:25

Hallo Markus,

bei 40qm würde mir die Delta ganz sicher nicht im Bass reichen. Aber da gibt es Lösungen mit einem Subwoofer.

Einfach hier mal lesen: http://aktives-hoeren.de/viewtopic.php?t=1420

Mit etwas Glück dürfte sich für das Geld eine Adam Column Mk3 finden lassen.

Ansonsten passt bei dem Preisrahmen auf eine ABACUS APC24-23C mit dem ABS210.

http://www.aktivstudio.at kann dir sicherlich weiterhelfen.

Viele Grüße
Andreas
Bild
Raal
Aktiver Entwickler
 
Beiträge: 1533
Registriert: 27.04.2011, 12:08
Wohnort: Unterhaching

Beitragvon Pitviper » 09.01.2013, 11:00

Hallo,

ja ich weiß, 5.000 € sind im Aktivbereich etwas "wenig", ist für mich aber viel Geld, ich könnte zwar mehr ausgeben, möchte ich aber nicht, bzw. will ich das ganze eben mal wirklich mit eigenen Ohren hören, wobei ich wirklich nicht bezweifle, dass ein 5.000 € Monitor um einiges binnvoller/besser ist als eine 5.000 € Passivbox.

Wie gesagt, ob Vorführ- oder Gebrauchtbox ist für mich nicht relevant, solange ich den größtmöglichen klanglichen Mehrwert daraus schöpfen kann. :)

Wenn mich eine Box grundsätzlich überzeugt, auch laut genug spielen kann und das einzige Problem der Tiefton sein sollte, habe ich erstens sowieso ja 2 Subwoofer die ich zum "Lücken stopfen" verwenden kann, und über einen SVS PB-13 Ultra hab ich auch schon nachgedacht für die Zukunft mal ... falls die K11 nicht reichen sollten. ;)

Ich vermute ich muss tatsächlich mal bei dem Aktivstudio vorbeischauen (kannte die Seite bereits, danke, ist nur leider sehr weit weg von mir, aber wenn's mal schöneres Wetter hat verknüpfe ich das eventuell mit einer Motorradtour).

Beste Grüße Markus
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon Pitviper » 13.03.2018, 13:46

Hallo Leute,

da ich meinen Traum von den Geithain 901K erfüllen konnte und ich gerade meine Musik auf und abhöre bin ich wieder ordentlich angefixt, vielleicht kennt ihr das ja :-) Also gibt es ein Update was sich in den letzten Jahren so getan hat.

Zu den 901K brauche ich ja nicht viel zu sagen, sind in Kirschfurnier, 10 Jahre alt, sehr wenig gespielt und auf den originalen Gabelständern. Der Optik zuliebe werden die sehr praktischen Gabelständer aber wohl noch durch eine Alternative ausgetauscht.

Ich fahre mein Wohnzimmer immernoch im 2.1 Setup mit einem SVS PB 13 Ultra, aber jetzt wo ich bei Stereo schon so viel Freude habe möchte ich endlich für's "Kino" mit einem Center und 2 Rears aufrüsten.

Seit einiger Zeit spielt ein Oppo 105D (ohne Gertifizierung), Cinch Kabel für die Rears liegen schon Jahre bereit ^^ ich möchte also kleine günstige aktive für den Rear Einsatz, und für den Center weiß ich noch gar nicht wo ich mein Ei hinlegen soll/will

Ich habe bei meinem PC Fostex PM05 die mir gut gefallen, an einem andren PC spielen Adam Artist 5, alles kleine feine aktive wie ich finde. Mackie MR8 MK2 hatte ich auch bis vor kurzem, aber Boxen in dieser Dimension wären mir zu groß/wuchtig von den Abmessungen für meinen Rear Einsatz.

Problematisch ist dass die Couch eigentlich an der Wand steht gegenüber der Leinwand, die Rears werden deshalb nicht hinter der Couch Platz finden sondern seitlich und etwas eingewinkelt nach vorne. Aber das muss ich erst alles testen wenn's so weit ist.

Der größere Dorn im Auge ist mir der Centerlautsprecher. Der passt mir nicht auf's Lowboard denn dann ragt er in's Bild der Leinwand. Ich möchte also den Center auf dem Boden bzw. auf einem mini Ständer vor dem Lowboard platzieren......aber hier weiß ich ebenso wenig wo ich mein Ei hinlegen soll, die Prämisse bleibt schon bei Stereomusik und da bin ich mit den 901K glücklich, ich will also keine exorbitanten Experimente wagen für den Surroundklang(da ich weiß wie gut selbst kleine "günstige" Monitore schon klingen können)

Hier Mal ein aktuelles Bild:
Bild

Im Wintergarten spielen KEF LS 50 auf über einen Marantz
Bild

Und mein hübscher alter TD320 darf natürlich auch nicht fehlen
Bild

Ich bin auch zu blöd den Titel des Threads zu ändern, meine Klipsch sind schon länger nicht mehr im Einsatz 8)

Lg Markus
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon Mister Cool » 13.03.2018, 14:36

Pitviper hat geschrieben:Der größere Dorn im Auge ist mir der Centerlautsprecher. Der passt mir nicht auf's Lowboard denn dann ragt er in's Bild der Leinwand. Ich möchte also den Center auf dem Boden bzw. auf einem mini Ständer vor dem Lowboard platzieren......aber hier weiß ich ebenso wenig wo ich mein Ei hinlegen soll, die Prämisse bleibt schon bei Stereomusik und da bin ich mit den 901K glücklich,

Hallo Markus,

Vielleicht ist ein virtueller Center (sprich kein echter Center, nur simmuliert durch die Geitheins) immer noch besser, als schlecht platzierter und tonal anderer Center. Also anstatt 5.1 nur 4.1 (oder 4.0). Die Geitheins scheinen dafür richtig aufgestellt zu sein.

Ich würde mir zuerst einen Center "ausleihen" und ausprobieren, ob er wirklich past.

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 363
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon music is my escape » 13.03.2018, 17:07

Hallo Markus,

Ich habe schon mehrere 5.1 Installationen gehört, die als 4.1 nicht nur nicht schlechter, sondern je nach Gegebenheiten sogar besser klangen.

Zudem möchte ich ausdrücklich eine Lanze für die Original-Gabelständer der 901 brechen - ich kenne kein anderes Konstrukt, welches diesen LSP so wunderbar in Szene setzt, wie diese das tun; speziell, wenn sie mit dem gleichen Furnier wie die Wandler ausgestattet sind! :cheers:

Viel Freude beim Hören!

Thomas
Bild
music is my escape
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 778
Registriert: 03.07.2012, 10:56
Wohnort: Leipzig

Beitragvon StreamFidelity » 13.03.2018, 21:46

Hallo Markus,

da stimme ich Thomas voll zu. Bei den Geithains hat mich schon immer die klobige Waschmaschinenoptik 8) gestört. Aber das löst sich ja wundervoll mit den Ständern auf. Finde ich toll. :cheers:

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 152
Registriert: 24.09.2017, 14:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Pitviper » 14.03.2018, 11:27

Hi Leute

danke für euer Feedback :-)

Ich hab schon eine Idee für die Rears und Center, werde dann ausprobieren wie sich ein Center Downmix vs echter Center so schlägt. Die nötigen Test Blu Rays sind zum Teil schon da und zum Teil bestellt :mrgreen:

Ich bin auch ein Kabel-Klang skeptiker, bei meinen passiven Lautsprechern konnte ich da nie wirklich einen Unterschied hören, den Geithainern spendiere ich aber "zumindest" ein Vovox Sonorus.

Es freut mich dass euch die Gabelständer gefallen, mir gefallen sie mittlerweile auch nicht soo schlecht, problematisch wird aber der WAV sein, denn meine Freundin hat die Teile noch nicht gesehen, wird eine ordentliche Standpauke geben wenn die aus dem Ausland zurück ist :lol: :cheers:

Mit der Akustik bin ich erstaunlicherweise sehr zufrieden jetzt, möchte aber nachdem das Surround Setup halbwegs steht den Raum Schritt für Schritt optimieren. In den letzten Jahren habe ich immer mit diversen Elementen von HOFA Akustik geliebäugelt, die sehen nichtmal so schlecht aus wie ich finde, aber es gibt natürlich deutlich schöneres.

Beim stöbern bin ich auf https://bellton.ch/ gestoßen, die haben da schon tolle Sachen, aber das wird wohl alles ein kleines Vermögen kosten. Bis jetzt habe ich an ein Set wie das "Hofa Set Studio" was denke ich preislich für die erzielten Verbesserungen top wäre. Falls ihr in dieser Richtung Tipps habt, immer her damit :D

Sowas finde ich ja z.B. schon ganz chic
Bild
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon sledge » 14.03.2018, 15:21

Pitviper hat geschrieben:Es freut mich dass euch die Gabelständer gefallen, mir gefallen sie mittlerweile auch nicht soo schlecht, problematisch wird aber der WAV sein, denn meine Freundin hat die Teile noch nicht gesehen, wird eine ordentliche Standpauke geben wenn die aus dem Ausland zurück ist :lol: :cheers:

Hallo Thomas
über Geschmack läßt sich ja nicht streiten. Auch wenn die Gabelständer praktisch sind, sie sind potthässlich. :mrgreen: Und wenn du von deiner Freundin dafür nur einen Standpauke bekommst, hast du Glück gehabt. :wink:
In weiß foliert mit einem Kastenständer wie es der Foren-Kollege Swen hat, finden die Waschmaschienen ja vielleicht Gnade vor der Augen deiner Liebsten.

Beste Grüße
Dirk
Bild
sledge
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 150
Registriert: 04.08.2016, 06:19
Wohnort: Ruhrgebiet

Beitragvon Pitviper » 22.03.2018, 09:59

Hi Leute,

es hat sich wieder ein bisschen was getan. Die Gabelständer für die Geithainer werden weichen müssen, ich habe dazu schon mehrere Ideen, das Sortiment des naheliegenden Baumarktes haben dies aber kurzfristig zunichte gemacht. :?

Mittlerweile sind auch testweise als Center eine Adam A77X und als Rears Focal Alpha 65 eingezogen. Erste Tests waren schon Mal ganz gut, habe mir die BluRay Hans Zimmer live in Prag reingezogen, das war schon imposant. Mit den Einstellungsmöglichkeiten des Oppo bin ich da aber nicht ganz happy, man kann während dem Schauen nicht wirklich etwas verstellen. Die Rears sind deutlich zu laut, die habe ich schon auf -6db eingestellt, müssen aber doch noch leiser für mein Gefühl.

Zum Oppo:
- Ist es normal dass die LS-Entfernung in Fuß angegeben ist (leicht nervig)?
- Wo würdet ihr die Trennfrequenz einstellen, limitiert die beim Oppo nur das Signal welches an den Sub gegeben wird oder auch die Front Speaker? Sprich, stelle ich 120 Hz ein, bekommen die Geithainer nur noch Signale über 120 Hz?)
- Center und Rears auf "klein" oder "groß" stellen? Ich habe mal gelesen man solle besser alle auf "groß" stellen.

Bei Kinofilmen bin ich teilweise mit dem Center nicht zufrieden, die Stimmen kommen aus den Geithainern wesentlich besser. Eventuell werde ich den Center wieder zurückschicken ... wäre ein Teil weniger, aber dazu muss ich noch mehr Tests machen.

Nächste Schritte werden sein:
- Ständer für die Geithain
- Couch etwas nach vorne rücken, ich komme immer noch auf einen Hörabstand von 3 m, habe dann aber etwas Abstand zu Wand (wenn auch gering) und kann die Rears besser platzieren.
- Teppich - meine bessere Hälfte möchte gerne einen Teppich im Couchbereich, also zwischen Leinwand und Hörposition. Ich persönlich mag ja keinen Teppich, aber ich habe bezüglich der Optik nachzugeben :roll: was nach der "geheimen Waschmaschinen Aufstellung" absolut gerechtfertigt ist. :lol: Dem Klang sollte es auch dienlich sein.
- Ein Deckensegel aus Basotect soll folgen, aber das steht relativ weit weit hinten auf der Liste

Jetzt läuft auch der Minim Server auf dem Synology NAS, und ein Tidal Testabo habe ich mir auch gegönnt ... wobei die App über die Oppo Media Control richtig bescheiden ist ... generell könnten die sich bei Spotify eine ordentliche Scheibe abschneiden.

Grüße
Markus
Bild
Pitviper
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 51
Registriert: 08.01.2013, 12:45

Beitragvon Mainhattener » 22.03.2018, 21:58

Hallo Markus,

ein paar Anmerkungen von mir zu Deinem Bericht:

Wie Du schon festgestellt hast, ist ein unpassender Center unter Umständen schlechter als kein Center. Eine Geithain RL 940 ist zwar ein gutes Stück teurer als die ADAM, aber die habe ich schon in einem Set Up mit der RL901 gehört, das funktioniert.
Wenn Du einen Lautsprecher als klein konfigurierst, wird in Deinem Beispiel alles unter 120 Hertz abgeschnitten, ich lasse meine RL930 und auch die RL906 komplett laufen (groß) und habe den Subwoofer bei 70 Hertz nach oben getrennt.

Deine RL901 würde ich deshalb voll laufen lassen, auch die Rears solltest Du zumindest probeweise voll laufen lassen und nur das .1 Signal über den Subwoofer wiedergegeben.

Die Einstellung bei Oppo ist in Feet angegeben, aber wie oft stellst Du die Anlage ein?

Wenn Dir die Lautsprecher hinten zu laut sind, senke sie ruhig weiter ab. Ich habe noch eine alte DVD zur Lautsprecherkonfiguration. Hier werden u.a. Signale gesendet, die Du mittig zwischen dem linken Frontspeaker und dem linken Rear verorten sollst. Damit findest Du die richtige Balance.

Viel Erfolg bei der Einstellung und viel Spaß mit diesen tollen Monitoren.

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2014, 14:34

Beitragvon Produktnarr » 23.03.2018, 07:41

Hallo Markus,

ich höre auch über den Oppo, in "4.0", Rear- LS seitlich, sehr nah am Sofa.
Bei mir musste ich die Rear- LS- Lautstärke um 10 DB absenken, damit der Surroundklang hinkam.


LG
Ralf
Bild
Produktnarr
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 62
Registriert: 07.08.2015, 18:16
Wohnort: Nähe Köln

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jupiter, Twity und 9 Gäste