Andreas (Backes & Müller BM Prime 6, Abacus C-Box 2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Andreas (Backes & Müller BM Prime 6, Abacus C-Box 2)

Beitragvon aktivator » 28.02.2013, 23:35

Nabend Männers

53 Jahre lang heiss Ich schon Andreas. 10 Jahre musste Ich meine Backes & Müller Alukalotten vor den neugierigen Fingern meiner Söhne schützen. :D 35 Jahre die abwertenden Sprüche meiner Frau ertragen: Gehn denn die Lautsprecher nicht die da vorn für 500 € /Also ich hör kein Unterschied / müssen die Lautsprecher soweit vorn stehen / nicht so laut / wie, noch ein Gerät? Wofür ist das denn??
Was sind wir Männer doch für gejagte Kreaturen. Aber Ich bin immer noch da!!!!!!!!!!

Ja Freunde. Alles fing an mit einem Plattenspieler wo die Abdeckhaube auch den Monolautsprecher beherbergte. Dann Jahre später das Upgrade auf Stereo - keine Ahnung was für ein Gerät, irgendsoein Sampler hat mein Vater beigepackt und Ich wollte an diesem Abend nicht ins Bett gehen. So ab jetz gibt's Nahmen 2x DIY Lautsprecher mit Isophon Horn Bassreflex (Hammer), dann Audio-Tests gelesen, geglaubt ...

B&M 6 gekauft (gebraucht).Quantensprung, aber hässlich (egal). Ich werd nie mein arroganten Angeberkumpel vergessen (hatte immer was zu meckern, hatte immer die bessere Anlage (sagte er :mrgreen: ). Und dann schlenderte er eines Tages bei mir rein, noch ein Spruch über die hässliche Neuanschaffung die Ich da getätigt hatte, bis zu dem Zeitpunkt als ich Dark Side Of The Moon auflegte (der Track mit dem Herzklopfen).

10 min stand er vor der Box, guckte vor und dahinter, immer auf der Suche nach dem bis dato nie gehörten Bass. :mrgreen: 10 min war dieses Lästermaul mal ruhig. :mrgreen:

Joaa, dann lag mal ne etwas größere Reperatur an und ich sagte zu meinem Händler, das ist mir zu viel Geld. Ich kauf mir wieder was Billiges. Doch der Händler wollte mich wieder auf den B&M Pfad führen sagte mir, er kauft sie mir für 2000 DM ab und dafür sollte Ich eine neue B&M Nano nehmen. Tja, gesagt getan. :mrgreen:

Bis jetzt hat Sie mir gute Dienste geleistet. Doch, oh Graus ich weiche schon wieder vom Pfad ab seit einem 1/2 Jahr steht sie nicht mehr im Wohnzimmer. Bin vor 10 Jahren umgezogen, vorher 28 m², jetzt 55 m² ziemlich unbedämpft die Nanos sind jetzt wirklich Nanos was tun ??????

Gruss Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon martino » 01.03.2013, 00:15

Hallo Andreas,

vielen Dank für Deine schöne Vorstellung - liest sich sehr unterhaltsam! Die Nanos sind tolle Lautsprecher - sie gefallen mir vom Design her zusammen mit der Alto und Grande mit am besten!

Tja, neue LS für einen größeren Raum... Ich finde persönlich die AGMs wunderbar, die haben inzwischen einige Händler stehen, oder andere Forenten. Dein Hörempfinden ist ja denke ich auf B&M eingestellt, da sollte das passen. Oder gebrauchte größere B&M Classic Lines z.B. von BM-Fan Michael aufmöbeln lassen bzw. bei technischer Begabung selber machen. Oder die neuen Siegler-B&Ms testen. Oder mal eine Silbersand anhören. Soviel zu mehr oder weniger geregelten Aktiven...

Viel Spaß im Forum wünscht...

Martin
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 424
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Herbert Z » 01.03.2013, 01:23

Hallo Andreas,

koennte nicht dieser LS etwas fuer dich sein.

Backes & Mueller BM8

Gruss Herbert
Bild
Herbert Z
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 626
Registriert: 25.08.2008, 01:45
Wohnort: New Providence, NJ (USA)

Beitragvon Rudolf » 01.03.2013, 08:22

Hallo Andreas,

beim Lesen deiner Vorstellung musste ich herzhaft lachen. Ich bin ebenfalls

aktivator hat geschrieben:53 Jahre

und die Sprüche meiner Frau sind exakt dieselben:

Gehn denn die Lautsprecher nicht die da vorn für 500 € /Also ich hör kein Unterschied / müssen die Lautsprecher soweit vorn stehen / nicht so laut / wie, noch ein Gerät? Wofür ist das denn??

:cheers:

Nun zu deinem "Problem":

die Nanos sind jetzt wirklich Nanos was tun ??????

Der Tipp von Herbert mit den gebrauchten BM 8 finde ich schon mal sehr gut. Wenn der Lautsprecher auch dem ästhetischen Empfinden deiner Frau entgegen kommen soll, dann würde ich wie Martin eher für die BM Grande bzw. BM 10 plädieren. Alle genannten Lautsprecher garantieren dir den Familienklang deiner BM Nano, könnten jedoch für 55 m² immer noch zu klein sein. Da müsste es aus meiner Sicht schon eher Richtung BM 12 gehen.

Je nachdem wo du wohnst, solltest du dich mal auf den Weg zu Ralph Gottlobs Aktiver Hifibörse in Zweibrücken machen. Dort stehen etliche gebrauchte und neue Aktivlautsprecher in der Vorführung.

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4664
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon aktivator » 01.03.2013, 08:46

martino hat geschrieben:Oder gebrauchte größere B&M Classic Lines z.B. von BM-Fan Michael aufmöbeln lassen bzw. bei technischer Begabung selber machen.

Hallo Martin

Michael ... B&M aufmöbeln, wie wo was macht er ?????????????????
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon aktivator » 01.03.2013, 08:52

Herbert Z hat geschrieben:koennte nicht dieser LS etwas fuer dich sein.

Backes & Mueller BM8

Herbert

Hatte ich auch schon gesehen das Angebot ... aber Ich befinde mich grad in einem diffusem Findungsprosses, ich weiss nicht wo Ich da lande und vor ein paar Tagen wo ich das Forum noch gar nicht kannte hatte ich meine Aktiven noch gar nicht auf dem Schirm.
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon aktivator » 01.03.2013, 09:10

Rudolf hat geschrieben:Hallo Andreas,

beim lesen deiner Vorstellung musste ich herzhaft lachen. Ich bin ebenfalls

aktivator hat geschrieben:53 Jahre

und die Sprüche meiner Frau sind exakt dieselben:

Gehn denn die Lautsprecher nicht die da vorn für 500 € /Also ich hör kein Unterschied / müssen die Lautsprecher soweit vorn stehen / nicht so laut / wie, noch ein Gerät? Wofür ist das denn??

:cheers:

Hallo Rudolf

Mal ganz ehrlich ... wir machen doch alles für unsere Frauen meckern nicht wenn sie stundenlang das Internet mit Zalando blockieren ... Hören geduldig zu wenn Sie dir die Vorteile ihrer 250 Handtasche erklärt ... Das dieses Paar Schuhe optimal von der Farbe zu der Hose XY ... passt ... ertragen wir alles aber nützt es was ... NÜTZT ES WAS!!!!!!!!!!!

Wir sind die Sklaven des 21 Jahrhunderts.

Soo genug des Sarkasmus, also mir schoss der Gedanke des Aufrüsten durch den Kopf. Ich werd im April (so meine Frau will) mit meiner Nano zu Dieter Achenbach fahren und sie mit seinen hochgelobten Subwoofern flankieren. Dann werd ich als Vergleich seine hochgelobten Son MK2 anhören mit seinem phänomenalen Air-Motion Transformer und dann werden die Karten neu gemischt. Egal für was ich mich entscheide es wird aktiv ausfallen.

Gruss Andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon martino » 01.03.2013, 09:19

Hallo Andreas,

die Updates von [BM Fan] Michael reichen vom reinen Elko-Rausch über eine Neuabstimmung bis zu einem Austausch der alten Weiche durch eine phasenstarre S-Weiche oder des teils vorlauten SHT/HT durch einen AMT. Dabei kommen die von Gert entwickelten Bauteile zum Einsatz, die auch in den AGMs werkeln.

Einen sehr ähnlichen Weg hat Udo selber beschritten, mit wie ich finde ästhetisch hochwertigem Ergebnis...

Wenn es um Partnerinnen-Verträglichkeit in Design-Aspekten geht, ist Rudolf ganz weit vorne (siehe sein kommentar). Das gilt für seine Silbersand FM 303 - aber auch die AGM 3.3 S hatten was.

Es gibt noch viele andere schicke Lautsprecher. Ich habe mich bei den Vorschlägen mal auf die aktiv geregelten beschränkt - ich nehme an dieser Richtung willst Du treu bleiben?

Martin
Bild
martino
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 424
Registriert: 31.01.2010, 21:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon uli.brueggemann » 01.03.2013, 09:29

martino hat geschrieben:Wenn es um Partnerinnen-Verträglichkeit in Design-Aspekten geht, ist Rudolf ganz weit vorne (siehe sein kommentar). Das gilt für seine Silbersand FM 303 - aber auch die AGM 3.3 S hatten was.

Solange die Partnerinnen-Verträglichkeit nicht ihre Grenzen findet, weil bei solch netten Lautsprechern das Gedankenmuster wiederum lauten könnte:

Gehn denn die Lautsprecher nicht die da vorn für 500 €

in Kombination mit

für den Rest bekomme ich gaaanz viele Schuhe bei Zalando und gaaanz viele Handtaschen

:mrgreen:

Grüsse
Uli
Bild
uli.brueggemann
Aktiver Hersteller
 
Beiträge: 3305
Registriert: 23.03.2009, 15:58
Wohnort: 33442

Beitragvon aktivator » 01.03.2013, 10:06

Uli

Du hast es sowas von auf den Punkt gebracht. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon Christian Kramer » 01.03.2013, 14:02

Hallo Andreas,

in meiner BM Prime 14 ist auch ein Air-Motion Transformer verbaut, der geht bis 1000Hz runter, vom Klang klar eine Kalotte überlegen. 8)
Hör dir mal die Prime 14 an, die Box kann dein Wohnzimmer beschallen. :wink:

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 756
Registriert: 21.01.2008, 15:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon aktivator » 03.03.2013, 11:56

Hallo christian

Ja von der Größe her hat die was aber vom preis her die nächsten 10 Jahr unerreichbar und dann brauch ich wahrscheinlich B&Ms mit intrigiertem hörgerät. Eigentlich bin ich ja mit dem klang zufrieden,bloss untenrum ists zu mager. deshalb mein gedanke die nanos mit 1oder 2tieftoenern zu flankieren. Anhoeren kostet nix und hinterher ist man schlauer.

gruss andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Beitragvon wgh52 » 03.03.2013, 12:58

Hallo Andreas,

aktivator hat geschrieben:...bloss untenrum ists zu mager. deshalb mein gedanke die nanos mit 1oder 2tieftoenern zu flankieren...
Je nachdem wieviel Geld Du investieren kannst oder willst, läßt sich das relativ günstig realisieren. Aus vielen Möglichkeiten greife ich zwei heraus: BM-6 VFET gehen günstig her, mit entsprechend angepasster Weiche kann man sie durchaus als Subwoofer für die Nano einsetzen. 8) Ein oder zwei B&M Sub 1 sind auch eine Alternative, allerdings seltener und teurer, dafür schöner und "plug-and-play". :D

Gruß,
Winfried

2595
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4379
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon Christian Kramer » 03.03.2013, 13:14

Schau dir mal die Velodyne, besonders die DD Serie an, die sind geregelt, die lassen sich per Mikro einmessen.

Grüße Christian
Bild
Christian Kramer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 756
Registriert: 21.01.2008, 15:17
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Beitragvon aktivator » 03.03.2013, 14:40

Hallo christian
Ich habe von Velodyne die CHT-Q Serie aber eben nur eine und eben nur die Mittelklasse.
Gruss andreas
Bild
aktivator
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 514
Registriert: 28.02.2013, 09:39
Wohnort: Hannover/Sehnde

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Jupiter, Xelor und 10 Gäste