Jürgen (Dynaudio C2)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon h0e » 09.07.2017, 12:33

Hallo Wasfi,

da ich nur Flac habe (auch bedingt durch ConvoFS), habe ich es nicht probiert.
Kommasepariert wie von Die beschrieben sollte lt. Beschreibung gehen.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1031
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Twity » 09.07.2017, 13:03

Hallo Jürgen,

hab es doch noch gefunden ;) so mit “Stern*" solte es funktionieren

"*:wav" da wird alles eben nach wav umgewandelt

vielen Dank :cheers:
und Grüße
Wasfi
Bild
Twity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 180
Registriert: 19.09.2014, 09:20
Wohnort: Wuppertal Elberfeld

Beitragvon h0e » 25.07.2017, 17:48

Hallo,

nach diversen Kabeltests habe ich die Netzwerkverbindung wieder einmal unter die Lupe genommen.
Da mein Switch 4 G-Bic Einsteckplätze hat, war es ein leichtes den Switch mit LWL Anschlüssen zu erweitern.
Also Ein G-Bic eingesteckt und mit einem Medienkonverter verbunden.

Gbic am Switch mit LWL Verbindungskabel:
Bild
Medienkonverter LWL zu Kupfer:
Bild

Ich hatte keine wirkliche Erwartungshaltung, denn hatte der Switch und auch die Netzwerkisolator schon einige Schritt nach vorne gebracht. Irgendwann muss man doch mal vorne über die Klippe fallen, wenn man immer wirder Schritte nach vorne macht!
Ja, das ist auch so.
Die LWL Strecke mit dem Konverter spielt präziser und ruhiger, ohne an Dynamik einzubüßen, eher im Gegenteil. Nach wie vor (auch das für mich als IT affinen Menschen erstaunlich) ist der Unterschied zwischen Netzwerk RJ45 Kabeln hörbar, ja selbst hinter der LWL Strecke.
Nun gut, dann wird auch die Netzwerkisolator wieder sein Schippchen drauflegen!
Ne, das war ein Schritt über die Klippe, jetzt klingt es ein wenig nach angezogener Handbremse, nicht dramatisch, aber schlechter. Da der Streamer vor Bitzströmen über das Netzwerk jetzt geschützt ist, braucht es auch keinen Isolator für das gute Gewissen.
Der Isolator muss also raus aus der Kette, die LWL Strecke bleibt.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1031
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vierzigo und 8 Gäste