Christian (SpeakerHeaven Network 4.5)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon chriss0212 » 27.09.2017, 10:46

Hallo Matthias

Klaro! Habe so viel Feedback bekommen, da lasse ich Euch doch nicht im Regen stehen ;)

Eben ist auch die erste Lieferung Stoff gekommen... werde damit schon mal mit einer Lattenkonstruktion was testen ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 27.09.2017, 21:14

So... Stoff ist da und erster Versuch ist auf jeden Fall als erfolgreich zu werten ;)

Bild

Und hier eine kurze Aufnahme "Höhle" und Rest der Wohnung ;)

https://wetransfer.com/downloads/c52047b6764968068c9f40b4b00bc4e520170927200804/516862a990d9e77c8458b5c10143dd8420170927200804/47cc1e

Ich hoffe das klappt. Ich würde sagen: hört es Euch einfach an... dazu muss man nicht viel sagen ;)

Jetzt überlegen wir, ob wir aus optischen Gründen anstelle von der Molton Schicht aussen Filz oder "Walk" nehmen.

Ich halte Euch auf dem Laufenden ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Matty » 27.09.2017, 21:25

Also akustisch würde ich sagen, die Maßnahme ist ein Erfolg :D
Zumindest ein Schritt in die richtige Richtung.

Optisch bin ich weiterhin gespannt, wie Du das lösen willst :wink:

Beste Grüße
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon chriss0212 » 27.09.2017, 21:34

Hallo Matthias

Ich weiß gar nicht warum.... aber meine Frau ist auch der Meinung: das kann so nicht bleiben...

:cheers:

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Matty » 27.09.2017, 21:48

Dein Testfile ist ja wirklich eindeutig.

Sind die Unterschiede denn auch beim Musikhören so deutlich?

Und - hast Du schon irgendwelche Verbesserungen bei der Bühnenabbildung (z.B. Stereomitte, Präzision der Abbildung) durch die Kompensation der Asymmetrie durch die Aufstellung festgestellt?
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon chriss0212 » 27.09.2017, 21:59

Man hört das schon sehr klar...

Durch den Teppich den ich im Hörbereich habe, ist der Unterschied nicht ganz so krass wie im Audio File.

Es ist auch wirklich nicht so, dass es vorher eine Katastrophe gewesen wäre. Also Bühnenabbildung war auch vorher wirklich sehr gut. Soll man nicht glauben aber war wirklich so. Es gibt sogar einen von vielen geschätzten Forumskollegen der nachdem er bei mir war überlegt, ob er es anstelle von Kopfhörer nicht doch noch einmal mit Lautsprechern versucht ... hat mich schon etwas stolz gemacht. ;)

Es ist eher so, dass einfach durch den Hall einige Informationen auf der Strecke geblieben sind. Hör Dir mal "Private Investigation" von Dire Straits an. Auf der Stimme ist neben einem längerem Hall auch eine art kurzes Echo als wäre da eine zweite Stimme ... das war bei mir nicht vorhanden jetzt klar zu hören.

Es gibt auch Musik, wo das mit dem Hall der Wohnung sehr gut reinpasst. Vor allem hat es einen tieferen Raum suggeriert. Der Raum ist jetzt nicht mehr so tief wie er vorher schien ... aber das ist ja auch eine Sache der Aufnahme. Was mit dem Hall etwas unnatürlich ist, ist zum Beispiel sowas wie Johnny Cash ... da passt der Hall einfach nicht. ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hans-Martin » 28.09.2017, 09:59

chriss0212 hat geschrieben:Es gibt auch Musik, wo das mit dem Hall der Wohnung sehr gut reinpasst. Vor allem hat es einen tieferen Raum suggeriert. Der Raum ist jetzt nicht mehr so tief wie er vorher schien ... aber das ist ja auch eine Sache der Aufnahme.

Hallo Christian,

wenn der Direktschall sofort mit dem diffusmachenden Nachhall verfolgt wird, ist das ein Merkmal von einem Schallereignis, welches entfernt stattfindet. Das Kunststück besteht darin, ein nahes Schallereignis auch als solches zu projizieren, wo die Anfangszeitlücke ITDG klar erkennbar bleibt, um den Solisten, der vielleicht nur 30cm vor dem Mikrofon agiert hat, auch auf diese 30cm vor den Hörer zu positionieren. In der Praxis wird das nicht gelingen, aber eine entfernte Bühne kann man mit mehr Diffusität leicht erzeugen. Eine tiefe Bühne könnte man als solche erkennen, wenn der Solist auch an ihrer Vorderkante lokalisiert wird, als Anker gewissermaßen, oder als Bezugspunkt.

Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5078
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon StreamFidelity » 28.09.2017, 10:46

Stanley hat geschrieben:..., die LS um 180° in die anderen Ecken platzieren (dort ist der Raum symmetrisch), ...

Hallo zusammen,

mich würde die Meinung der werten "Gemeinde" zur Raumsymmetrie interessieren. Ich habe hier an einigen Stellen gelesen, dass symmetrische Räume bevorzugt werden. Zumindest habe ich es so verstanden. Ist es für die Akustik nicht besser, wenn die Räume asymmetrisch sind? Stichworte: stehende Wellen, Raummoden.

Grüße Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 50
Registriert: 24.09.2017, 13:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon chriss0212 » 28.09.2017, 11:07

Hallo Gabriel,

ich wäre Dir dankbar, wenn Du dazu einen eigenen Thread aufmachst ;)

Danke und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1549
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Matty » 28.09.2017, 19:12

Hi Christian,

ich hab mir Private Investigations mal auf meinem Kopfhörer (Audezee LCD-2 mit Violectric HPA200) angehört und kann das mit dem Hall und dem Echo deutlich raushören.
Ich werde das die nächsten Tage mal auf meinen Lautsprechern ausprobieren.
Die Passage ist wirklich ein schöner Test Case zum Vergleichen.

Es würde mich fast ein wenig wundern, wenn das Klangbild nicht auch von der besseren Symmetrie profitieren würde. Es gibt ja sogar Leute, die behaupten, dass in einer derart asymmetrischen Umgebung (ohne die Vorhänge) seriöses Stereo-Hifi gar nicht möglich ist 8) .

@Gabriel: Die Symmetrie würde ich oberhalb des modalen Bereiches als grundsätzlich vorteilhaft ansehen, da frühe Reflexionen (und das in unterschiedlicher Ausprägung) das Stereobild empfindlich stören könnten.

@Christian: Wie weit ist denn Dein rechter Lautsprecher auf Mittel-/Hochtöner-Höhe von der Seitenwand bzw. vom Fenster entfernt?

VG
Matthias
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon StreamFidelity » 28.09.2017, 20:22

chriss0212 hat geschrieben:Hallo Gabriel,

ich wäre Dir dankbar, wenn Du dazu einen eigenen Thread aufmachst ;)

Danke und Gruß

Christian


Hallo Christian,

erledigt: hier.

Sorry, ich wollte dafür nicht Deinen Thread missbrauchen. Kompliment zu der sehr schönen Loft?-Wohnung. Ich liebe hohe Decken und bodentiefe Fenster. Die Akustik ist aber wirklich eine Herausforderung. :)

Vielleicht wäre das die Lösung: :mrgreen:

Bild

Gruß Gabriel
Bild
StreamFidelity
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 50
Registriert: 24.09.2017, 13:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Hans-Martin » 29.09.2017, 09:50

Sieht aus wie Michael Sombetzki auf den Nordeutschen HiFi-Tagen. Als ich auf dem Stuhl saß, habe ich nichts vermisst.
Das ist nur nichts für jemand mit Klaustrophobie, der Raum dahinter verschwindet, die räumliche Abbildung fand ich gut, die Ausgewogenheit hatte keinen auffälligen Makel. Es ist allerdings eine Lösung, die sich für Einsiedler eignet, bei Paaren könnte man 2 Sets in den gegenüberliegenden Ecken empfehlen, je nach dem, wie lange man verheiratet ist :wink:
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 5078
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon Thor_7 » 29.09.2017, 10:46

Was sind das für Lautsprecher? :)
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.07.2014, 13:14

Beitragvon Matty » 29.09.2017, 11:02

Thor_7 hat geschrieben:Was sind das für Lautsprecher? :)


Ich würde sie mal als Nahfeld-Elektrostaten bezeichnen.
Infos findest Du hier:

ESL Home
Bild
Matty
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 321
Registriert: 22.11.2012, 21:47

Beitragvon Thor_7 » 29.09.2017, 12:13

Danke für die Info! :-)

Viele Grüße,
Thorben
Bild
Thor_7
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 54
Registriert: 30.07.2014, 13:14

VorherigeNächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste