Patric (PSI Audio A17-M)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Patric (PSI Audio A17-M)

Beitragvon zebaoth » 16.08.2015, 08:41

Ciao zusammen

Als Musiker kam ich schon vor über 20 Jahren mit aktiven Monitoren in Kontakt. Mich faszinierte das Konzept von Anfang an und schon bald konnte ich ein Paar K+H OY mein Eigen nennen.

Mittlerweile ist das Musizieren auf der Strecke geblieben, doch das Musikhören mit Aktiven ist geblieben. An meinem Arbeitsplatz stehen ein Paar K+H M50 sowie MM402 und bald schon soll in unserem Wohnzimmer eine Manger MSMc1 oder MSMs1 zum Einsatz kommen.

Im Wohnzimmer steht noch eine passive Hörmöglichkeit (Boenicke W8 & swissonor R.S.). Ich habe vor, je nach Lust und Laune, das eine oder andere System zu hören und bin gespannt, welches schlussendlich mehr zum Einsatz kommen wird.

An meinen kleinen K+H M50 fasziniert mich, dass es ein aktiver Breitbänder ist. Gibt es noch andere aktive Breitbänder, welche Ihr mir empfehlen könnt? Die dürfen auch ruhig etwas grösser sein.

Durch Herr Thomann von Klangwerk bin ich auch auf die Aktiven von PSI aufmerksam geworden. Wobei ich diese bis heute noch nicht gehört habe. Diese möchte ich gelegentlich auch mal bei mir testen.

Ich geniesse das Lesen in Eurem Forum sehr, weil mich vor allem das Niveau und der respektvolle Umgang miteinander anspricht.

Nun wünsche ich weiterhin vergnügtes Hören mit den Aktiven und einen gesegneten Sonntag.
Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon beltane » 16.08.2015, 12:15

Hallo Patrick,

ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Welche Musikrichtungen bevorzugst Du? Und welche inhaltlichen Themen des Forums interessieren Dich besonders?

Viele Grüße und einen schönen Sonntag.

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1259
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon zebaoth » 16.08.2015, 13:11

Ciao Frank

Easy Listening = entspanntes, geniesserisches Hören von Jazz, Klassik, Funk, etc.
Am liebsten habe ich kleine Besetzungen mit Raum und Luft dazwischen oder auch nur Einzelbesetzungen (Gesang, Instrument oder beides zusammen).

POP und Rock ist heutzutage nicht mehr mein Ding = stark anregende Musik wurde durch unseren Nachwuchs (2 & 4 Jahre) ersetzt :D

Mich interessieren folgende Themen:
- Aktive Lautsprecher (Manger, PSI & Breitbänder), kein Selbstbau
- Raumakustik (Messen und Optimieren durch Aufstellung sowie Raumanpassungen)
- Musikempfehlungen, zum Kennenlernen von mir noch unbekannten Interpreten.
- ein klein wenig Computer-Audio & DAC, weil ich gerne (beim Arbeiten) Internetradio, zum Kennenlernen von mir noch unbekannten Interpreten / Aufnahmen, nutze.

Bei den letzten beiden Punkten besteht die Herausforderung, dass es vieles nicht auf Vinyl gibt und ich geniesse eben nur Vinyl.

Wo bist Du so zuhause bei den Themen?

Lieber Gruss
Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon beltane » 16.08.2015, 16:38

Hallo Patric,

unsere Musikgeschmäcker ähneln sich. Ich bevorzuge mittlerweile modernen Jazz in gerne kleiner Besetzung und auch Klassik. Ganz ab und zu aber auch gut produzierte Elektromusik.

Zu den von Dir aufgeführten Themen wirst Du hier eine Menge Anregungen finden.

Nach meiner Erfahrung gibt es auch nach Wahl der passenden Lautsprecher eine Reihe von weiteren Ansatzpunkten zur Optimierung. Gerade die von Dir erwähnte Raumoptumierung habe ich sowohl bei der Aufstellung der Lautsprecher als auch aufgrund der digitalen Korrektur mit DIRAC Live als deutliche Klangverbesserung erlebt. Und bin durch dieses Forum auf meinen neuen DAC und Vorverstärker der Firma Audio-GD aufmerksam geworden, eine weitere deutliche Verbesserung.

Bei mir stehen nun noch kleinere Anschaffungen im Bereich Audio PC, ansonsten geht es wieder mehr darum, neue Musik zu entdecken.

Vieleb Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1259
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Fujak » 22.05.2016, 17:54

Hallo Patric,

ich beobachte seit einiger Zeit, dass Du eine Reihe von hochwertigen Komponenten verkaufst. Nun würde mich doch interessieren, welche Veränderungen Du in Deiner Abhörkette anstrebst.

Neugierige Grüße :cheers:
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5494
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon zebaoth » 22.05.2016, 18:20

Ciao Fujak

Danke Deiner Nachfrage.

Die Komponenten (Magneplanar, Orpheus, Vovox, Blue Amp, Bauer & Fadel Art) habe ich aus reinem 'Gwunder' für eine Testanlage (neben meiner Hauptanlage) genutzt. Diese Komponenten konnte ich eintauschen.
Wollte konkret die Magneplan hören und Orpheus sowie Blue Amp hat mich schon lange interessiert.

Die LS meiner Hauptanlage besteht weiterhin aus den aktiven Manger und ich sehe keinen Grund, diese zu wechseln. Einerseits ist die Wiedergabequalität genau das was ich gerne habe und andererseits ist die Integration in den Wohnraum optimal.

Bei den DACs ist es ein wirkliches Durchtesten in meiner Hauptanlge.
Der Lampi Big6 war die letzten Monate mein DAC in der Hauptanlage.
Ich höre damit nur Webradio (SwissJazz). Zuvor hatte ich einen Weiss DAC2.

Bei meinem Händler (ouir.ch) konnte ich schon einige male Anlagen von Audio Note hören und diese haben mich immer auf eine spezielle Weise berührt. Irgendwie schön distanziert sowie im Hintergrund spielend und trotzdem irgendwie sanft involvierend, so dass ich während des Gesprächs immer wieder hineinhören wollte / musste.

Nun kam es zum ersten Test eines AN DAC bei mir zu Hause. Seit Samstag Morgen spielt ein AN 2.1 x Signature, welcher von der Grundausstattung auf dem Niveau des Lampi Big6 liegt. Doch das ist eine ganz andere Qualität im Vergleich zum Lampi. Viel mehr auf den Punkt, trotzdem räumlich, doch irgendwie viel natürlicher analoger. Vor allem ist auch das Timing genauer und der Bass entsprechend trockener und präziser.

Aktuell nutze ich das Octave Phono Modul, um den Phono- sowie Digitalzweig an die Manger zu bringen. Hier werde ich gelegentlich einen AN Pre M2 Phono inkl. AN Übertrager testen / vergleichen. Bin gespannt, wie mir das gefallen wird und ob ich dann komplett auf AN umsteige.
AN bietet keine aktiven LS, womit ich gerne bei den Manger bleiben werde.

Das so meine Pläne für den Sommer :D

Lieber Gruss
Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon Fujak » 22.05.2016, 18:58

Hallo Patric,

das ging ja schnell mit Deiner Antwort. Hochinteressant Dein Setup: Die Audio Note DACs sind eine echte Hausnummer audiophil gesehen. Interessant finde ich Deinen Vergleich zum Lampizator Big 6, über den im Forum schon einiges zu lesen war. Beide bewegen sich ja in ähnlich hohen Preisregionen (ich glaube der Big 6 ist sogar deutlich teurer oder?).
Auf der Lampizator.eu Website wird übrigens auch über Audio Note geschrieben. Offenbar treffen hier ähnliche Konzepte - jedoch mit anderer Umsetzung - aufeinander.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5494
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon zebaoth » 22.05.2016, 19:11

Ciao Fujak

War gerade online :wink:

Der Big6 war neu (€8k) doppelt so teuer wie der AN 2.1x Sig (€4k). Von der audiophilen Qualität her gesehen (was für ein Ausdruck...) empfinde ich den AN um einiges besser als den Lampi.

Ich geniesse mein Setup sehr - eine willkommene Entspannung zur Arbeit und Familie mit Kleinkindern :roll:

Lieber Gruss
Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon chriss0212 » 22.05.2016, 19:27

Der DAC liest sich ja wirklichster interessant...

...auch weil es anscheinend auch ein NOS DAC ist ;)

Würde ich gerne mal hören!

Glückwunsch und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1635
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon zebaoth » 22.05.2016, 19:28

Ciao Christian

Danke, den AN DAC kann ich wirklich sehr empfehlen.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon chriss0212 » 22.05.2016, 19:38

:cheers:

Jetzt finde ich gerade diese Seite, wo das Ding als Kitt für 1600$ verkauft wird... Ist das der gleiche?

http://www.ankaudiokits.com/dac2_1.html

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1635
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon zebaoth » 22.05.2016, 19:44

Ciao Christian

Nein, das ist der normale 2er und erst noch ein Kit = musst Du selbst zusammen bauen.

Unter dem 2.1x Signature würde ich nicht beginnen. Denn alle Kleineren haben ein normales Netzteil, bei denen die Gleichrichtung mittels Dioden gemacht wird. Ab dem 2.1x Signature wird die Gleichrichtung mittels Röhren gemacht.

Doch auch die kleineren sind besser als Ihre preislichen Mitbewerber. Habe noch einen AN 0.1x DAC (iZero) da = der Kleinste und der spielt schon richtig gut für seinen Neupreis von € 1.3k.

Gruss Patric
Bild
zebaoth
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 389
Registriert: 11.08.2015, 20:35
Wohnort: CH-4467 Rothenfluh

Beitragvon chriss0212 » 22.05.2016, 22:08

Hallo Patric

Das mit dem selber zusammenbauen ist schon klar aber damit hätte ich nicht so viel Probleme. Hab gerade meinen SOEKRIS mit Tube Buffer am laufen ;)

Aber es müßte sich schon um den 2.1 handeln. Zumindest heißt das Ding da genau so.

Ist nur die Frage, was noch an Transport und tax drauf zu rechnen ist ;)

Hast Du die Version mit USB?

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1635
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 23.05.2016, 05:02

Hallo Patric

Was ich auf deren Seite verwirrend finde ist:

Signature Digital Board Option
The Signature Digital Board includes high quality Nichicon Capacitors without any digital or analog filtering - giving it it's highly praised Audio Note sound.

Diese Option kann ich preislich nicht finden.

Könnte dies und evtl die USB Option den Unterschied zu Deinem Gerät ausmachen?

Vielen Dank und Gruß

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1635
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon chriss0212 » 23.05.2016, 05:52

Hallo Patric

Ich habe eine Mail an ank geschickt und mal um Aufklärung gebeten ;)

Insgesamt ist das auch durch die Upgrade Fähigkeit ein sehr interessantes Gerät! Hat jemand im Raum Wuppertal einen? Ich würde ihn wirklich gerne mal hören ;)

Dir auf jeden Fall viel Spaß mit deinem neuen DAC ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1635
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], treble trouble und 4 Gäste