Rainer (ME Geithain RL 901K + 2x Basis 14K)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Rainer (ME Geithain RL 901K + 2x Basis 14K)

Beitragvon Eusebius » 11.12.2008, 20:28

Als Neuling schicke ich ein freundliches Hallo in die Runde und falle gleich mit der Tür ins Haus: Der Geithain 901K. (eigentlich ist es ja ein "Der")

Meine Entscheidung, nach mehr als 35 Jahren Passivhören auf Aktiv umzusteigen, kam bei mir so plötzlich, dass man eher von einem Frontenwechsel mit fliegenden Fahnen sprechen müsste.

Auslöser für meine Hör-Revolution waren die Geithain-Tage bei Claus Bücher und das überwältigende Erlebnis der RL 800K. Franz hat das miterlebt; der eine oder andere von euch wird in Charlys Forum meine Beiträge dazu gelesen haben.

Nachdem ich mich von den Sirenenklängen der 800 wieder einigermaßen hatte freimachen können, kam sehr schnell der Wunsch auf, mich bei Claus nochmal genauer mit dem bisherigen Spitzenmodell von Geithain zu befassen. Also fuhr ich wieder hin, hörte die Box in diesem und in jenem Raum, ließ mir Zeit und wagte die Annäherung, die recht bald zu einem Sog geriet.

Dann kam der bange Moment, als Claus sie mir mitgab für mein Hörstudio. Würde dieser klobige Würfel gegen meine bisherige Kombination aus Isophon Vertigo plus DoppelSubs bestehen oder sie sogar übertrumpfen können?

Nach kürzester Zeit schon war die Sache klar. Noch am Abend habe ich Claus gemailt, dass ich die RL 901K bestelle.

Das ist erst wenige Tage her. Einen schöner Säulenstand ist auch schon bestellt und der Verkauf der alten Anlage angeleiert. Jetzt heißt es warten.

Im Januar oder Februar wird es dann endlich soweit sein. Ich freue mich sehr! Und ich freue mich auch auf den Austausch in dieser Runde!

Herzlichst!
Eusebius
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Rudolf » 11.12.2008, 21:28

Hallo Rainer,

herzlich willkommen bei den aktiven Hörern! Es zeigt sich immer wieder, dass Diskussionsstil und Hörpräferenzen miteinander korrelieren. Ich lese deine Beiträge im Open-End-Forum jedenfalls stets gerne, und es war für mich nur eine Frage der Zeit, bis du "aktiv" werden würdest. :wink:

Die RL 901K durfte ich bereits vor 2 Jahren genießen. Ein Lautsprecher, der mich tonal sofort an meine Silbersand erinnerte. Bei den (geringen) Unterschieden spielt letzten Endes eine große Rolle, welche Musikstile man bevorzugt hört.

Schön, dass du dir die "klassische" Version bestellt hast, der du nun mit einem Spezial-Ständer zu einem stilvollen Gesamtauftritt verhilfst. Wir harren schon gespannt der Bilder von der Inbetriebnahme!

Viele Grüße
Rudolf

PS: Ob "der" oder "die" Geithain sollte unter emanzipierten Audiophilen eigentlich keine Rolle spielen. Trotzdem werden Lautsprecher meist mit dem weiblichen Artikel versehen - weshalb wohl? :D
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4613
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Kienberg » 11.12.2008, 21:37

Hallo Eusebius,

ein herzliches Willkommen in unserer Runde. :cheers:

Habe Deinen Bericht im OEF über die 800er mit Interesse gelesen, war mir nur nicht ganz sicher, ob Du, ein überzeugter Klassikhörer, im Kreise "all der Rocker" :mrgreen: am GE-WE so voll auf Deine Kosten gekommen bist.

Ich konnte die 800er gestern, ausschliesslich mit Klassik übrigens, in der hervorragenden Akustik des "Blauen Salons" hören und kann so Deine konsequente Entscheidung, zu einer Aktivbox aus dem Profilager zu wechseln, sehr gut verstehen.

Wünsche Dir viel Spass "ab demnächst" mit der RL 901K.

Gruss Sigi
Bild
Kienberg
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1776
Registriert: 13.05.2008, 12:00
Wohnort: Inzell

Beitragvon Franz » 11.12.2008, 22:30

Hallo Rainer,

willkommen im Club der "Aktivisten". :cheers:

Ich kenne dich ja schon seit einiger Zeit, konnte auch deine bisherige passive Anlage, die ich für eine der besten fand, die ich hören durfte, genießen und bin daher umso mehr erfreut, erstaunt und gar ein wenig überrascht, daß du diesen konsequenten Schritt nun getan hast. Ich denke, du hast dich richtig entschieden. Die 901K ist ein hervorragender Schallwandler, der dich wohl jahrzehntelang der Sorge entledigen wird, nochmal über Lautsprecher nachdenken zu müssen.

Gerne komme ich dann mal bei dir wieder vorbei, wenn alles steht. Und schreib hier über deine Erfahrungen damit. Deine Berichte sind stets kenntnisreich und geprägt von einem Musikkenner.

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Michael » 11.12.2008, 22:57

Hallo Raico...

alias Eusebius alias Rainer...

schön, von Dir hier zu hören bzw. zu lesen...
und festzustellen, daß du u.a. Franz (just ihn meinte ich, als ich von einem erfahrenen Hörer und stolzen Besitzer einer 501, der ebenfalls begeistert von den Geithains gewesen war, sprach), anscheinend schon eine ganze Weile kennst.
Tja, die Welt ist halt doch recht klein. Dir wünsche ich mit deinen 901 viel Freude, genauso wie hier in diesem Forum, wo du dich bestimmt gut aufgehoben fühlen wirst.

Dir einen schönen Gruß
Michael (aus Bonn), der kleine Bruder vom OL-DIE
Bild
Michael
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 224
Registriert: 09.01.2008, 18:51
Wohnort: Bonn

Beitragvon Eusebius » 12.12.2008, 06:09

Ich danke euch allen für die freundliche Aufnahme!

Doch! Ich bin bei Claus auf meine Kosten gekommen! Und wie!
Anders wäre mein revolutionärer Schritt auch überhaupt nicht zu erklären.
Hinzu kommt ein weiterer Aspekt.
Ich habe über die Jahrzehnte soviel "Masse" in meinem Hörraum konzentriert, dass ich mich in einer ruhigen Minute gefragt habe:
Ist das wirklich nötig?
Allein der große Emitter wiegt das gesamte Gewicht der Geithains plus Stands auf. In der Summe verschwinden an die 400 Kg aus meinem Hörraum.

Die neue Lösung ist gemessen am bisherigen Aufwand eine erfrischende Beschränkung auf das Wesentliche,
die auch den Raum wieder wohnlicher machen wird.

Ich bin mir sicher, es ist - nicht nur klanglich - der richtige Weg.
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Zeno Cosini » 12.12.2008, 10:16

Hallo Rainer,

auch von mir ein herzliches Willkommen in unserem Forum.
Ich war ja ziemlich überrascht, als ich im OEF von Deiner Konversion las, denn das, was ich von Deiner Anlage gelesen hatte, legte - wenigstens theoretisch - den Schluss nahe, dass gerade Du am wenigsten von den "Passiven" Grund hättest, ins Lager der "Aktiven" zu wechseln. Damit zeigt Dein Beispiel wieder einmal die Richtigkeit des Satzes: "Grau ist alle Theorie ..."
Wenn ich Ende Januar/Anfang Februar - so das Wetter mitspielt - meine highfidele Rundreise wie im letzten Jahr mache, möchte ich auch bei Dir vorbeischauen. Mal sehen, ob's dann schon Neues gibt.

So long

Axel
Bild
Zeno Cosini
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 122
Registriert: 06.01.2008, 12:22
Wohnort: 42349 Wuppertal

Beitragvon Eusebius » 12.12.2008, 10:42

Hallo Axel!
Bist herzlich eingeladen. Es könnte aber sein, dass du zu dem avisierten Zeitpunkt die alte Anlage nicht mehr und die neue noch nicht hören kannst.
Schaun wir halt einfach mal.
Notfalls turnen wir dann ein wenig in den neuen Stands herum.
Die dürften dann wohl da sein.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Eusebius » 25.02.2009, 17:38

Weniger ist mehr: Der Klang meiner RL 901K


Eine knappe Woche habe ich sie nun. Es wird also Zeit, meine Eindrücke über den Klang der Geithain RL 901 K in Worte zu fassen.

Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich für meine neuen LS von Dirk Liedtke ( http://www.edles-in-edelstahl.de ) spezielle Gabelständer aus Stahl anfertigen lassen. Die "Hochzeit" zwischen Boxen und Stands hat auch perfekt geklappt. Ich hatte also richtig gemessen. :D Zuspieler sind der Marantz SA 11 S2 und als Vorverstärker der ganz hervorragende Cambridge 840 E.

Nachdem ich nun einige Tage mit Optimierung der Positionen von Boxen und Hörplatz beschäftigt war und gleichzeitig ein Gefühl für das rechte Maß an Raumdämmung bekommen habe, denke ich, dass ich dem in meinem Raum erzielbaren Optimum schon ein großes Stück näher gekommen bin.

Zur Erinnerung: Meine alte Anlage bestand aus modifizierten Isophon Vertigo Gold Signature plus zwei Subwoofer AW 1500 von Nubert. Kraftquelle war der Emitter II Exclusive Akku. Vergleicht man die Verstärkerleistungen und die Membranflächen, wird klar, dass zumindest in einer Disziplin das neue Setup Federn lassen muss: bei der Grenzlautstärke. Als Klassikhörer habe ich die Reserven meiner alten Anlage auch bei hohen Lautstärken aber nie ausgereizt. Isofern stört mich diesses "Manko" also nicht und ich kann mich auf den Rest konzentrieren. Und da wird es spannend!

Was mir sofort auffiel, war die gänzlich andere Bassverteilung im Raum. Dank der Geithainschen Bassniere dröhnt es in den Raumecken praktisch nicht mehr - und zwar nicht nur hinter, sondern auch VOR den Boxen, sprich hinter dem Hörplatz.

Die Basstiefe steht der von den Subwoofern erinnerten in nichts nach, allerdings kommt der Bass nun wesentlich straffer und offenbart dabei ungeahnte Binnendetails. Insgesamt überrascht mich die Basstüchtigkeit der 901 K. Ich hatte da nicht ganz mit dieser Performance gerechnet.

Was sich im Mittel- und Hochtonbereich tut, gehört zu den beglückendsten Hifi-Erfahrungen meiner wahrlich nicht kurzen "Karriere": Bar jeder Schärfe oder Aggressivität strahlen die Höhne auch bei hohen Lautstärken in souveräner Natürlichkeit. Da beißt oder zwickt oder kratzt nichts. Vermeintlich kritische Aufnahmen von Frauenstimmen, Violinen, (gestopften) Trompeten, Flöten etc werden auch bei vollem Pegel nie lästig. Es ist eine Lust, solche Scheiben in dem Bewusstsein aufzudrehen, dass nichts stören wird - niemals! Das konnten die Vertigo nicht ganz so - und auch fast alle anderen Boxen nicht, die ich bisher hören konnte.

Im Mittelton findet dieses hohe Niveau seine Fortsetzung: Was sich da an Aufdröselung komplexer Chor- oder Orchesterpassagen tut, ist atemberaubend. Wie im Bass werden auch im Mitteltonbereich viele Feinheiten dargestellt, die ich bislang nicht kannte oder nur erahnen konnte.

Bei aller Verbindlichkeit wirkt der Klang schnell und schlackenfrei. Ich habe ein Gefühl von "Richtigkeit", was wohl vor allem auf dem Fehlen von aggressiven Beimengungen beruht.

So möchte ich es haben. So will ich hören. Das habe ich mir gewünscht.

Nach dem fulminanten Hörerlebnis mit der großen RL 800 K bei Claus Bücher kann ich zufrieden feststellen, dass die 901 K diesem Klang in meinen vier Wänden näher kommt als ich zu hoffen gewagt hatte. Ich freue mich auf viele Stunden mit schöner Musik!

So sieht es bei jetzt mir aus:

Bild
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Franz » 25.02.2009, 18:02

Schön, Rainer. Da ich die RL 901K recht gut kenne, kann ich deine Eindrücke auch gut nachvollziehen. Willkommen im Club der Aktivisten. :cheers:

Gruß
Franz
Bild
Franz
inaktiv
 
Beiträge: 3769
Registriert: 24.12.2007, 17:07
Wohnort: 53340 Meckenheim

Beitragvon Kabeljau » 25.02.2009, 22:28

Hallo Eusebius,

das liest sich ja wirklich sehr beeindruckend, waren doch die Vertigo mit die besten Passiven, die ich je gehört habe. Wohlgemerkt, das waren noch nichtmal die Gold Signature!

Ich glaube ich muß doch mal irgendwo ein paar Geithains anhören. Nicht dass ich mir später mal Vorwürfe mache, dies in meinem Leben versäumt zu haben.

Falls jemand Tips hat wo ich das im Raum KA+200km tun kann, wär ich dankbar!

Viele Grüße

Torsten
Bild
Kabeljau
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 69
Registriert: 03.03.2008, 14:19
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Kienberg » 25.02.2009, 22:32

Hallo Rainer,

danke für Deinen Bericht zum Klang der RL 901K und weiterhin ganz viel Spass als "Aktivhörer" :cheers:

Das helle Furnier und die Montage auf diesen "Stativen" sieht sehr gut aus, sie nehmen den Geihains deren "Studiocharm", hast Du sehr fein ausgewählt.

Der Fakt, dass die Grenzlausstärke nun etwas niedriger liegt sehe ich als Vorteil, Deine Ohren werden Dir das ganz sicher danken, dass die "rockingen Dampfhämmer" auf den Scheiben etwaiger Besucher nun in Zaum gehalten werden. :wink: :mrgreen:

Gruss Sigi
Bild
Kienberg
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1776
Registriert: 13.05.2008, 12:00
Wohnort: Inzell

Beitragvon Rudolf » 25.02.2009, 22:49

Hallo Rainer,

vielen Dank für deinen schönen Bericht.

Bei mir war es Freundschaft auch den ersten Ton (vor 2 Jahren, bei Claus Bücher) wie auch bei der MO-2.

Mit den Ständern sehen sie wirklich prima aus und gefallen mir viel besser als eine RL 901K in Klavierlackoptik. Es ist und bleibt ein Studiolautsprecher und ich finde, das darf man auch ruhig sehen.

Viel Spaß beim aktiven Hören (wobei ich schon gespannt bin auf deine Musikrezensionen)!

Viele Grüße
Rudolf
Bild
Rudolf
Administrator
 
Beiträge: 4613
Registriert: 25.12.2007, 08:59
Wohnort: Bergisch Gladbach

Beitragvon Eusebius » 26.02.2009, 07:23

Hallo Torsten!

Also in deinen Radius von Ka+200 passe ich locker hinein: Von dir zu mir sind es rund 130 km.
Kannst gerne kommen.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 413
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Kabeljau » 26.02.2009, 09:47

Hallo Rainer,

vielen Dank für das Angebot, nehme ich gerne an! Ich schicke Dir eine PN. :D

Viele Grüße

Torsten
Bild
Kabeljau
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 69
Registriert: 03.03.2008, 14:19
Wohnort: Karlsruhe

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste