Rainer (ME Geithain RL 901K + 2x Basis 14K)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Eusebius » 26.08.2017, 06:28

Hallo Matthias!

Dein Besuch hat mich sehr gefreut. Die Tatsache, dass ich meine musikalische "Sättigungsgrenze" sogar etwas eher erreichte als du, wertete ich schon als ein Indiz dafür, dass es dir gefallen hat.
Wie immer war der Gedankenaustausch mit dir sehr angenehm.
Danke dafür - und Gruß auch an deine Familie!

Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 393
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Vittorio » 26.08.2017, 17:53

Hallo Rainer,

ein paar Fragen habe ich zu der Bühnendarstellung bei Dir. Kannst Du diese einwenig präzisieren? Wo fängt sie an? Vor, an oder hinter den Monitoren? Wie hoch bilden sich die einzelnen Töne ab? Und ob sich die Situation mit dem Wechsel der Vorstufe geändert hat?

Mein Besuch bei Dir liegt viele Jahre zurück und die raumakustische Behandlung war damals etwas anderes ausgeprägt. Von daher kann ich mir die Musikabbildung bei dieser extremen Bedämpfung kaum vorstellen.

Vielen Dank im Voraus!

Beste Grüße
Vittorio
Bild
Vittorio
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 300
Registriert: 11.01.2011, 00:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Mainhattener » 26.08.2017, 19:00

Hallo Vittorio,

ich bin zwar nicht Rainer, aber da ich diese Woche den Genuss hatte, seine Anlage zu hören, kann ich Dir kurz meine Empfindungen mitteilen.

Der Raum ist entsprechend der Aufzeichnung des Tonträgers. Er beginnt nach meinem Empfinden vor den Lautsprechern und breitet sich, sofern es auf dem Tonträger gespeichert ist in alle und zwar wirklich alle Richtungen aus. Wir haben eine Aufnahme mit teils gegenphasigen Informationen gehört, bei der das Signal teilweise gefühlt hinter dem Hörplatz stattfand. So etwas kenne ich zwar aus der Mehrkanaltechnik, doch im Stereobereich ist das in dieser extremen Form außergewöhnlich. Ein Orchester wird auf den meisten Aufnahmen in allen drei Dimensionen, inklusive der des Raumes selbst, sehr realistisch wiedergegeben. Eine Singstimme stand wie gemeißelt in der Mitte zwischen den Lautsprechern und der Mund war oberhalb der Sitzposition, so dass ich annehmen konnte, dass der Sänger gestanden hat.

Soweit einmal mein kurzes Statement dazu.

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 120
Registriert: 11.01.2014, 13:34

Beitragvon Eusebius » 26.08.2017, 21:13

Meine letzten Maßnahmen betreffend Raumakustik, Vorstufe und Netzstromfilterung haben dazu geführt, dass die Bühne mehr denn je den Zustand der Aufnahme hörbar macht:

Manche Produktionen erzeugen eine Abbildung direkt vor mir, andere spielen weiter hinten. Manche Aufnahmen gehen eher flächig in die Breite, andere staffeln sich bis weit hinter die LS. Manche Räume wirken kleiner, andere groß. Die Vielfalt beim Erleben der Bühnen- und Raumdarstellung ist also größer als zuvor.

Diese gesteigerte Variabilität ist für mich ein weiteres Indiz dafür, dass die Wiedergabe in meinem Raum stärker noch als zuvor den Raumeindruck der Aufnahme wiedergibt und der Hörraum also noch weniger mitwirkt als früher.

Auch höre ich Produktionseigenarten (um nicht zu sagen "-Fehler!) deutlicher noch als zuvor: Bewegung der Solisten, genaue oder räumlich unpräzise Aufnahme von Einzelinstrumenten, Takes mit unterschiedlichem Raumeindruck (Beispiel Boccherini, Gitarrenqutintett Nr. 4 mit Yepes/Melos Quartett: Wenn die Kastagnetten hinzukommen, ändert sich plötzlich der Raumeindruck der gesamten Aufnahme) usw. ...

Auch merke ich deutlich, ob eine Aufnahme in sich stimmig ist oder (zum Glück selten!) irgendwie "zusammengesetzt" wirkt. Die Aufnahmen unterscheiden sich einfach noch mehr, als ich früher hören konnte. Das macht Spaß.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 393
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste