Rainer (ME Geithain RL 901K + 2x Basis 14K)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Jupiter » 11.04.2018, 09:39

Hallo Rainer,

Eusebius hat geschrieben:Dabei sind aktiv: ROON mit aktiviertem DSP-Equalizer für minimale FG-Korrekturen

in welchem Bereich hast du eigentlich mit DSP korrigiert, kann doch nur im Bassbereich sein oder.

Gruß Harald
Bild
Jupiter
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 477
Registriert: 25.07.2014, 15:51
Wohnort: Bad Dürkheim / Pfalz

Beitragvon Eusebius » 11.04.2018, 10:23

Hallo Harald!

Habe Winzigkeiten im Bereich 3 kHz korrigiert, die ich mit den Ortsanpassungsfiltern der 901k nicht so genau treffen kann. Auch noch eine Kleinigkeit im Bass. Alles aber nur in der Größenordnung von 1 bis 2 dB. Homöopathisch also.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 497
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon chriss0212 » 11.04.2018, 10:25

Hallo Rainer

was Du bei Lust und Laune mal probieren könntest:

Erstelle die parametrischen EQ's mal in REW... von dort als WAF exportieren und als Filter im HQ- Player laden.

Das hat aus meiner Sicht 2 Vorteile...

- man kann den gesamten DSP in Roon deaktivieren und alles wird 1:1 an HQ weiter gegeben
- Du kannst... wenn erforderlich... für links und rechts unterschiedliche Filter setzen!

Und da Du HQ schon hast... kostet das keinen Cent ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2035
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Eusebius » 11.04.2018, 10:29

Hallo Christian!
Danke für den Tipp!

Kanalgetrennt geht auch im RME.
Mal schauen, ob ich da was mache.
In jedem Fall sind es aber nur minimale Eingriffe. Mehr ist nicht nötig.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 497
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon chriss0212 » 11.04.2018, 10:33

Hallo Rainer

Eusebius hat geschrieben:Kanalgetrennt geht auch im RME.

Hast Du dann in Roon mehrere Zonen eingerichtet? In Roon sind die Parametrischen EQ's ja immer für eine Zone... wenn ich mich recht erinnere.

Oder hast Du die EQs nicht in Roon sondern im RME gesetzt... das geht ja glaube ich auch. Mein altes UC kann das noch nicht. ;)

Viele Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2035
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Eusebius » 11.04.2018, 11:15

Hallo Christian!

Ich brauche nur die Zone für den HQ-Player. Änderungen in ROON gesetzt.
Feinere Einstellungen muss ich nicht mehr vornehmen, da diese schon durch leichte Positionsveränderungen des Kopfes bzw. Mikros wieder konterkariert würden.
Man muss nicht päpstlicher sein als der Papst.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 497
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon chriss0212 » 11.04.2018, 11:30

Eusebius hat geschrieben:Man muss nicht päpstlicher sein als der Papst.

:cheers:
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 2035
Registriert: 06.01.2015, 22:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Pittiplatsch » 13.04.2018, 16:53

Hallo Rainer,

Eusebius hat geschrieben:Kanalgetrennt geht auch im RME.

genauso mache ich das auch*. Ich habe die Ortsfilter meiner RL940 nie angefasst weil mir das einfach zu frickelig war (bin halt doch zu bequem...) und ich sowieso die Sub-Trennung im RME FF UCX mache. Erstaunlich, wie weit man mit den 3 flexiblen EQ-Baendern in Totalmix kommt!

Viele Gruesse,
Tobias

* auch wenn ich "etwas" mehr eingreifen muss als du :)
Bild
Pittiplatsch
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 415
Registriert: 26.02.2012, 11:48

Beitragvon Eusebius » 17.04.2018, 13:10

Eine letzte kleine Optimierung habe ich noch vorgenommen.
Auf den Gedanken gebracht hat mich Klaus (KSTR).

Zur galvanischen Trennung des USB-Anschlusses habe ich mir den INTONA USB 2.0 Hi-Speed Isolator (Industrieversion) gekauft und zwischen Mac Mini und Adi-2 Dac montiert.
Damit ist die USB-Verbindung auf dem bestmöglichen technischen Stand.
Ob ich das höre, weiß ich (noch) nicht. Jedenfalls weiß ich, dass es so das Optimum ist.

Bild

Bild

Hier der Link zum Produkt:
http://intona.eu/de/products

Und hier die von RME gemessene Wirkung:
http://intona.eu/de/answer/1233

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 497
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon Mister Cool » 17.04.2018, 14:28

hi,
wofür ist der Abschlußstecker an dem Coax Eingang?

Grüsse,
Alwin
Bild
Mister Cool
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 363
Registriert: 23.11.2017, 00:21

Beitragvon Eusebius » 17.04.2018, 15:24

Den hatte ich noch übrig. so ist der Eingang wenigstens staubgeschützt.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 497
Registriert: 11.12.2008, 20:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon h0e » 17.04.2018, 16:04

Hallo,

sieht wie ein Eplugg aus.
Die hatte ich mal in allen Qualitätsstufen an meiner Vorstufe,
das war aber klangverschlechternd.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1308
Registriert: 11.11.2013, 10:40
Wohnort: München

Beitragvon Mainhattener » 20.04.2018, 22:06

Eusebius hat geschrieben:Eine letzte kleine Optimierung habe ich noch vorgenommen.
Auf den Gedanken gebracht hat mich Klaus (KSTR).

Zur galvanischen Trennung des USB-Anschlusses habe ich mir den INTONA USB 2.0 Hi-Speed Isolator (Industrieversion) gekauft und zwischen Mac Mini und Adi-2 Dac montiert.
Damit ist die USB-Verbindung auf dem bestmöglichen technischen Stand.
Ob ich das höre, weiß ich (noch) nicht. Jedenfalls weiß ich, dass es so das Optimum ist.

Hier der Link zum Produkt:
http://intona.eu/de/products

Und hier die von RME gemessene Wirkung:
http://intona.eu/de/answer/1233

Gruß!
Rainer


Hallo Rainer,

mein Päckchen mit dem Intona kam heute an, ich denke, es ist die perfekte Ergänzung zum RME DAC
danke für den Tipp.

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 135
Registriert: 11.01.2014, 14:34

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chriss0212, Nordlicht und 12 Gäste