Joschka (Capaciti, Klipschhörner als Subwoofer)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Hornguru » 07.06.2017, 12:40

Der Name des Systems steht immerhin schon :wink:

Inspiriert von der Living Voice - Vox Olympian: Die Stimme des Olymps, der Götter der Götter.
Oder der Vox Palladian - angelehnt an das minimalistische Gehäuse des Palladianismus, dessen klassizistischer Baustil.........

.... entschied ich mein System "Vox Phidias" zu nennen.
Phidias als Erschaffer eines der sieben Weltwunder, Bildhauer der Zeusstatue in Olympia, soll als Symbol für das 8 Wege Horn, als 8tes Weltwunder dienen.

Mal so ganz bescheiden ausgedrückt :mrgreen:
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 668
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon chriss0212 » 07.06.2017, 12:50

Hallo Josh

Möchte in keinster Weise das Messen dogmatisieren - im Gegenteil! - es ist das A und O in der Abstimmung.
Mir fällt nur auf dass es nicht alles ist. Es ist eher eine Optimierung auf maximal mögliche Performance mit dem gegebenem Material.
Wie das Stimmen einer Gitarre. Wenn die Gitarre aber schon Mist ist, kannst du Stimmen wie du willst.


Genau das meinte ich ;)

Grüße

Christian
Bild
chriss0212
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1320
Registriert: 06.01.2015, 21:03
Wohnort: Wuppertal

Beitragvon Hornguru » 09.06.2017, 20:25

Sooo. Ich muss mal was ins Internet stellen weil ich mir selbst die Finger wund gegoogelt hab und sich niemand äußert.
Wenige nur wage.

Lowther Phaseplugs und den wirklichen Klangeinfluss und Verwendungszweck der Phase Plug.

Bild

Standard ist der schwarze Bullet Plug.

AER nutzt zb garkeinen. Auch Timmermann hat gemessen dass Lowther ohne Phaseplug sich etwas weniger grausam misst. Ich persönlich mag AER etwas mehr als Lowther. Die oberen Mitten sind weniger Agressiv ohne dass es an Spritzigkeit verliert. Leider sind die noch teurer als Lowther. Und Lowther ist mit 3200€ für das Paar PM4a schon in der leicht behämmerten Preisregion!!! :oops:

Nun musste ich das mal ausprobieren und bestellte die blöde Holzbirne für 150€.
Vor einigen Jahren verglich ich im Backloaded Horn:

Bullet Plug: Ausgangs Basis
Ohne Phaseplug: klingts etwas luftiger, räumlicher, die Höhen heller aber auch entschärft. Angenehm. Aber sehr subtil, nur winzige Unterschiede!
Mit "Doorknob" / "Birne" / dem fetten Brummer wirkt der Hochton noch eingeengter und schärfer. Von wegen breitere Abstrahlung? Das Gegenteil ist der Fall. Es bündelt und verfärbt. Sieht aber leider so geil aus :D

Lowther selbst rät wohl aus gutem Grund von der Verwendung ab, einzig und allein für Fronthorn loaded sei er gedacht. Bullshit dachte ich, nach ernsthafter Horntradition ist das nicht wirklich ein echter Phaseplug.

Jetzt selbst getestet im Frontloaded Horn:

Bullet: natürlich um Lichtjahre besser als Backloaded. Der Shout verschwindet, das Fundamental Volumen sitzt perfekt. Nur selten merkt man bei "schnellen Instrumenten" und natürlichen Anschlaggeräuschen (Bambusstöcke, Trommel, klopfen auf Gitarre) noch ein wenig trötige Verfärbung.

Ohne: nackt spielt sich die gleiche subtile Hochtonänderung ein wie vorher. Es nähert sich AER an.

Birne / Doorknob: huiiiiiiii. Die Erleuchtung!!! WOW!
Frontloaded reißt er es wirklich raus. Jetzt ist selbst der kleinste Rest Verfärbung gänzlich verschwunden. Super neutral, Stimmen sind absolut realistisch, man hat sogar den Eindruck die Räumlichkeit verbessert sich (wird wohl Amplitudeneffekt sein, was Einfluss nach Plauert vermuten lässt). Schätze tonal zwischen 1 und 4 kHz wesentlich ausgewogener.

Also meine Empfehlung für jeden Front Betreiber.
Messungen folgen. Versprochen.

Gruß
Josh
Bild
Hornguru
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 668
Registriert: 08.02.2016, 13:13
Wohnort: Trier

Beitragvon Schöngeist » 10.06.2017, 12:07

Hallo Josh,

ich verfolge diesen Thread mit Interesse, da ich ja selbst ein AER an einem BD Oris 150 betreibe. Solche BB klingen nur wirklich gut mit einem Fronthorn. Ohne aufwändige Sperr- und Saugkreise hat man beim Backhorn immer diesen Shout, auch bei Fostex und AER. Für mich sind solche Systeme ein Beweis, dass auch Systeme mit nicht so guten Messwerten, klingen können. Natürlich wissen wir, dass die 8" Membran im HT aufbricht und weitgehend über den Kegel abstrahlt. Und wir wissen, dass es zwischen Kegel und Hauptmembran zu Interferenzen kommt. Aber trotzdem klingt es phantastisch.

Gruß Alfons
Bild
Schöngeist
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 219
Registriert: 08.10.2014, 08:41

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: konzentrat und 3 Gäste