Johannes (Fischer Antheus)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon Sonor Signature » 05.11.2017, 11:23

Hallo Jürgen,

Herr Fuchs hat zwischenzeitlich nichts mehr mit sac zu tun. Für den Sericefall ist eigentlich auch keiner der 3 Herren von damals von Nöten. Es ist wie immer: der Hersteller hat nach x Jahren die Notwendigkeit neue Produkte zu verkaufen anstatt alte Lautsprecher am Leben zu erhalten. Die Revisionspreise bei Sac sind ehrlich gesagt grenzwertig hoch ...

Dies ist ähnlich wie bei der Edelschmiede aus Saarbrücken, auch hier ist selber schuld wer sich nicht an die uns bekannten Überholer wendet. Dies soll kein Vorwurf an die Strategie sein, diese ist absolut nachvollziehbar und legitim.
Bild
Sonor Signature
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 17.01.2017, 19:25
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Sonor Signature » 05.11.2017, 11:24

... ach ja Jürgen: ein Bekannter verkauft seine Antheus in dunkel grau metallic, top Zustand und optimiert bis zum Anschlag.

Gruß
Johannes
Bild
Sonor Signature
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 17.01.2017, 19:25
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Mainhattener » 06.11.2017, 23:11

Hallo Johannes,

Glückwunsch zu der Anthäus. Was hätte ich damals darum gegeben, eine zu besitzen, erst recht, nachdem
ich sie einmal auf der HighEnd in Gravenbruch hören durfte. Damals stand sie für viele im Schatten der übermächtigen Pegasus, die pro Kanal einem Paar Anthäus entsprach. Mich faszinierte die „Kleine“ eindeutig mehr.

In welcher Farbe ist Deine Neuerwerbung denn gehalten? Ich habe immer ein Bild einer Anthäus vor Augen,
die oben fast weiß war und sich nach unten hin in einen warmen Braunton veränderte.

Ich wünsche Dir viele schöne Hörstunden mit Deiner Neuerwerbung. :cheers:

Gruß

Matthias
Bild
Mainhattener
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 123
Registriert: 11.01.2014, 13:34

Beitragvon Schöngeist » 07.11.2017, 14:50

Hallo Johannes,

dieser Lautsprecher fehlt mir noch in meinem Hörerfahrungsschatz. Folienstrahler an sich kenne ich, so z.B. Quad, Magnepan, Acoustat oder Pütz. Faszinierend in bestimmten Kriterien, aber mir fehlte dann doch immer der dynamische Punch, den z.B. Hörner oder PA Chassis so an sich haben.

Hast Du Hörerfahrung mit guten Hornlautsprechern und kannst Du uns etwas über die dynamischen Fähigkeiten Deiner sehr interessanten Lautsprecher sagen?

Grüße Alfons
Bild
Schöngeist
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 261
Registriert: 08.10.2014, 08:41

Beitragvon beltane » 07.11.2017, 23:25

Hallo Alfons,

ich möchte den Vorstellungsthread von Johannes nicht kapern, trotzdem die kurze Frage: Hast Du auch die Apoggee Lautsprecher wie die Duetta mit einer entsprechend leistungsstarken und laststabilen Endstufe (z.B. Krell) hören können und fehlte Dir da auch der Punch? Mir persönlich gefielen sie in diesem Bereich sehr gut.

Viele Grüße

Frank
Bild
beltane
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1056
Registriert: 14.11.2012, 09:58
Wohnort: Hannover und Göttingen

Beitragvon Schöngeist » 08.11.2017, 07:40

beltane hat geschrieben:ich möchte den Vorstellungsthread von Johannes nicht kapern,

Das will ich auch nicht. Deshalb meine Antwort nur ganz kurz. Apogee kenne ich nur vom Namen, habe ich leider noch nie gehört. Dafür aber auch noch DIS Elektrostaten von Herrn Wagner. Da war es auch so, mit und ohne Sub.

Gruß Alfons
Bild
Schöngeist
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 261
Registriert: 08.10.2014, 08:41

Beitragvon Sonor Signature » 08.11.2017, 18:20

Hallo,

Danke für die netten Beiträge.

Zu den Fragen: Farbe ist Holzfurnier in Mahagonie (rot/braun) ähnlich wie bei Backes teilweise verwendet. Es gibt die wenigen Antheus in fast allen Farben: weiß, mint, Piano schwarz etc. Mir gefällt Holz eigentlich am besten, aber das ist Geschmack.

Zum Thema Punch: wie mein Forumnamen verrät mach ich nebenbei als Hobbyschlagzeuger Musik und kenne daher vor allem PA Systeme (früher Hörner heute durchweg prozessorgesteuerte Aktivsysteme).

Das Bassbandpasssystem und die Folien in Verbindung mit 1,2 KW je Seite lassen hier keine Wünsche offen. Ich denke, dass die damaligen Testberichte sowohl von der Antheus als auch der Pegasus eine klare Sprache sprechen. Selbst die BM 40 musste im Bereich Dynamik und Pegelfestigkeit das Feld räumen. Aber die Lautstärke war nicht alleine der Kaufgrund: ich habe gestern 2 Stunden bei angenehmer Lautstärke Musik gehört: der Tiefbassbereich macht manchmal Angst. Und ich war von meiner BM 20 (optimiert durch Michael) schon einiges gewohnt ...

Gruß
Johannes
Bild
Sonor Signature
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 17.01.2017, 19:25
Wohnort: Würzburg

Beitragvon Tinitus » 08.11.2017, 21:36

Hallo,

Fostex Magnetostaten kenne ich, da ich mit den Isostatic RP200 meines Vaters groß geworden bin. Die hatten den FT7RP und FS21RP auch mit akustischem Sumpf verbaut, die klingen heute noch fein, können sich natürlich nicht mit den Fischer Audio Teilen vergleichen:

http://www.isostatic-audio.de/andere%20herstelller.htm

Gehe ich recht in der Annahme, dass deine Antheus bezüglich des Holzfurniers den im Link abgebildeten Pegasus ähneln? Wohl dem der solche Männerboxen stellen kann.

Gruß

Uwe
Bild
Tinitus
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 723
Registriert: 10.11.2013, 21:48

Beitragvon Sonor Signature » 09.11.2017, 12:50

Hallo,
das Furnier ist ähnlich dem vom Bild, etwas gleichmäßiger vom Furnierbild.
Zum Thema Fostex: der HT ist nicht wie bei den Acr sondern eine Sonderentwicklung, die Fostex 41 wurden meines Wissens ebenfalls sehr selten verbaut.
Gruß
Johannes
Bild
Sonor Signature
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 20
Registriert: 17.01.2017, 19:25
Wohnort: Würzburg

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste