Adam (Duntech Princess C-5000)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Adam (Duntech Princess C-5000)

Beitragvon AdamZ » 03.05.2017, 09:36

Guten Morgen allerseits.
Ich freue mich, hier im Forum teilnehmen zu können.
Alles fing vor etwa 20 Jahren recht harmlos an. Ich dachte ich kaufe mir mal einen anständigen Receiver von der Stange, ein Paar Boxen dazu, stellst das hin in deine kleine Behausung und dann wird das schon gut sein.
Na ja, dachte ich...........
Nun in 2017 bin ich viel rumgekommen, habe viel gehört, fand vieles gut, habe vieles verworfen,
und konnte die richtig guten Sachen auch meist nicht bezahlen.
Schön anzuhören waren sie trotzdem.
Nun bin ich bei einem Set aus
-Classe Audio CP-700 Preamp
-Classe Audio CD-202 CDP
-Krell KSA-200S Amp
-Duntech Princess C-5000 Speaker
Meine Behausung ist zwar eine andere mittlerweile, problemlos ist sie aber auch nicht.
Jetzt bin ich 60 J., Rentner, dem 60er/70er Jahre Schlager und Pop entwachsen ohne ihn zu verleugnen,und bin eher dem Jazz zugewandt.
In diesem Forum bin ich weil ein Freund positives darüber erzählt hatte, und sich das nach einem gewissen Maß an Unvoreingenommenheit und Offenheit anhörte.
So, das erst mal von mir.
Ich habe etwas vergessen oder ihr habt noch Fragen?
Dann mal los.
Schöne Grüße von der Elbe(PLZ 21706)
Adam
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon Fujak » 03.05.2017, 09:58

Hallo Adam,

willkommen bei uns im Forum!

AdamZ hat geschrieben:Alles fing vor etwa 20 Jahren recht harmlos an. Ich dachte ich kaufe mir mal ...

Da musste ich schmunzeln. Ich glaube diese Formulierung können viele (so auch ich) für ihren Einstieg in das Hobby verwenden. Es fängt tatsächlich harmlos an und wächst dann langsam aber unaufhaltsam zu einer komplexeren Sache heran, je mehr man weiß, worauf es ankommt.

Deine Speaker kannte ich bislang noch nicht. Auf den Bildern, die ich bei Google gefunden habe, wirken sie sehr beeindruckend. Und über ein Tester-Zitat bin ich auch gestolpert, der sie als "the worlds most accurate loudspeaker" bezeichnete und auf die holografische Abbildungsfähigkeit abzielte. Dass Du zum Antrieb zwei Krell-Boliden verwendest wirkt auf mich stimmig.

Was mich noch interessieren würde: Welche Themen haben Dich denn bewogen, Dich bei uns anzumelden.

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5295
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon totti1965 » 03.05.2017, 10:09

Hallo Adam,

willkommen bei den "Aktiven Hörern". Am Wochenende habe ich auch mal "den Schlager" nicht verleugnet und neben vielem anderen hatte ich viel Freude dabei, Alexandra wiederzuhören. Mein Highlight des Samstag abend war allerdings Adriano Celentano, auf den ich gekommen war, nachdem ich mir etwas von Paolo Conte angehört hatte.
Celentanos "C´è sempre un motivo" geht mir einfach nicht mehr aus dem Kopf (CD Unicamente Celentano)....

Deine Duntech Princess C-5000 sieht doch mal endlich wie ein vernünftig konstruierter Lautsprecher (Quasi- d´Appolito Abstimmung?) aus. Macht bestimmt trotz Passivtechnik riesig Spass!

Grüße aus Bonn nach Drochtersen von einem der auch nur halbaktiv hört....

(Thorsten)
Bild
totti1965
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 134
Registriert: 29.11.2010, 11:18
Wohnort: 53115 Bonn

Beitragvon AdamZ » 03.05.2017, 15:01

Hallo FUJAK.
Vielen Dank für dein Feedback.
Meine Princess müssen sich mit 1 Endstufe begnügen. 2 von diesen Aparillos wären selbst für mich etwas overdressed. Obwohl ich es gern etwas bigger mag.
Wenn du auf den Bildern im Netz ein Regal mit CDs und/oder rote Vorhänge gesehen hast,
handelt es sich um meine LS.
Ja, das sind schon recht amtliche Möbel. Gut 1,80m hoch nund ca. 70KG schwer.
Wenn sich die Mitgliedschaft hier im Forum ausschließlich an Leute mit aktiven LS richtet,
werde ich mich wieder zurückziehen. Wenn aktives hören hier in einem weiteren Sinne verstanden wird,
werde ich mich sicher wohlfühlen.
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon Fujak » 03.05.2017, 15:14

Hallo Adam,

nicht verschrecken lassen. Wir sind keine Fundamentalisten. Wir verstehen Aktives Hören in einem weiteren Sinne - auch wenn der Name ursprünglich von unsere Vorliebe herrührt, aktiv mit Aktiven Lautsprechern zu hören. Also: fühle Dich weiterhin wohl bei uns. :cheers:

Grüße
Fujak
Bild
Fujak
Administrator
 
Beiträge: 5295
Registriert: 05.05.2009, 20:00
Wohnort: Bayern

Beitragvon Hans-Martin » 03.05.2017, 15:23

AdamZ hat geschrieben:Wenn du auf den Bildern im Netz ein Regal mit CDs und/oder rote Vorhänge gesehen hast,
handelt es sich um meine LS.
Ja, das sind schon recht amtliche Möbel. Gut 1,80m hoch nund ca. 70KG schwer.


Hallo Adam,
steiht inne Eck un dröhnt vör sick hin...
Lässt sich zumindest atsrk annehmen. 70kg sind keine Hindernisgrund, sie mal zu verschieben, weder die ecknahe noch die enge seitenwandparallele Aufstellung lassen beste Ergebnisse erwarten, zu denen der Lautsprecher eigentlich befähigt ist.
Wenn aktives hören hier in einem weiteren Sinne verstanden wird, werde ich mich sicher wohlfühlen.

Jo, dann werd mal aktiv (in der weiteren Auslegung des Begriffs) und winkel die Boxen ein, das mit dem Abstand von der Wand ist noch ein Thema für sich.
Equalizer oder Raumkorrektursysteme hast du noch nie eingesetzt?
Nicht nur in schwierigen Räumen kann das hilfreich sein.
Was verbirgt sich hinter dem roten Vorhang? Fenster oder Heimkinoleinwand?
Ich gleube nicht, dass ein Fenster soviel Bass absorbiert wie die Eckaufstellung betont.
Grüße Hans-Martin
Bild
Hans-Martin
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4971
Registriert: 14.06.2009, 14:45

Beitragvon easy » 03.05.2017, 15:34

Hey alter Schwede grüß dich Adam,

Freue mich dich hier in diesem tollen Forum zu treffen und mach dir mal keine Gedanken ,daß du als Passivhörer hier unerwünscht bist.Selbst mich haben sie noch nicht entsorgt ,obwohl ich schon einige Foristen wieder weg von aktiv und zurück auf passiv gebracht habe :mrgreen:

Hier ist soviel geballtes Wissen vereint,sodaß du auf jedwede Frage Antwort erhältst . :cheers:

Ich kann mich noch gut erinnern,als wir damals auf unserer gemeinsamen Baustelle in Karlsruhe über HiFi sinnierten und ich mit einem Harman Receiver wieder anfing mir eine neue Anlage zu basteln.Mein Gott...ist das lang her und nun sind wir beide Rentner.
Ja mein aktuelles Setup hast du nun kennen gelernt und wie du hören konntest habe ich für mich den Gipfel erreicht.

Viel Spaß hier

Reiner
Bild
easy
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 213
Registriert: 03.09.2012, 17:24
Wohnort: Düsseldorf

Beitragvon AdamZ » 03.05.2017, 15:40

Hallo Hans Martin.
Vielen Dank für deine Anregung.
Die Fotos sind schon einige Zeit im Netz, und die LS stehen auch nicht mehr so wie abgebildet.
Nach einem Besuch bei einem HiFi Freund habe ich mir an seiner LS Aufstellung ein Beispiel genommen
und das Thema bei mir auch noch mal neu auf die to-do Liste gesetzt.
Da es sich bei der Princess um ein geschlossenes System handelt,
bin ich bei der Aufstellung ein wenig frteier was Abstände angeht. EIN WENIG.
Dröhnen tut hier aber nix. Glaub mir. Ich bin zwar 60 aer noch nicht völlig taub. ;)
Adam
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon AdamZ » 03.05.2017, 15:48

Hallo Reiner.
Bin wieder zuhause wie du siehst.
Jetzt sag aber nicht, dass ich an allem Schuld bin! ;)
Ja, das hat mir gefallen bei dir. Und deine LS Aufstellung war quasi noch mal eine Aufforderung an mich
bei mir noch mal Hand anzulegen.
Schöne Grüße an den Rhein.
Adam
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon AdamZ » 04.05.2017, 13:12

Bild
Bild
Bild


Moinsen.
Ich hoffe das wird was.
Das ist meine aktuelle Hörsi(z)uation.
Die LS stehen mitte/mitte 2,50m auseinander. Bis zu meinen Ohren sind es dann etwa 3m.
Wie ihr seht, bin ich durch einen Raumteiler hinter dem Ledersofa begrenzt.
Das mal von hier.
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon wgh52 » 04.05.2017, 17:08

Hallo Adam,

ein verspätetes Willkommen auch von mir!

Ich finde Deinen Hörplatz recht gut platziert: z.B. verhindert der grosse Abstand zur rückwärtigen Wand frühe, die akustische Raumabbildung störende Reflektionen. Meine Platzierung ist durchaus ähnlich, ich allerdings sitze ca. 2m entfernt. Die Boxen haben "Luft" um sich herum, das ist ja auch erstmal gut gegen frühe seitliche und frontale Reflektionen. Ein dickfloriger Teppich zwischen Boxen und Hörplatz wäre halt erstrebenswert um Bodenreflektionen zu dämpfen, könnte mehr sein als ein i-Tüpfelchen. Falls das optisch stören sollte, kann man ihn ja beim nicht konzentriert Musik hören wegräumen... :cheers: i-Tüpfelchen wären möglicherweise noch Absorber und/oder Diffusoren an den Wandreflektionspunkten (Spiegelmethode), falls sowas optisch akzeptabel ist.

Grüße,
Winfried

4082
Bild
wgh52
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 4287
Registriert: 25.01.2008, 15:17
Wohnort: Schweitenkirchen

Beitragvon AdamZ » 04.05.2017, 18:39

Hallo Winfried.
Vielen Dank für deine Grüße. Wie schon beschrieben handelt es sich bei den LS um ein geschlossenes System.
Um die Hoch-/Mitteltöner gibt es zudem noch eine Polsterung die wie ein Diffusor wirkt/wirken soll.
Von der Abstrahlung sind sie also ganz passabel ausgeführt. Der Abstand zur Rückwand beträgt etwa 75cm.
Gemessen von der LS Front natürlich. Die Idee mit dem Teppich ist auch schon von Mithörern angeregt worden,
und das Ledersofa reflektiert wohl auch den Schall, was mir aber beim besten Willen nicht auffällt.
Da könnte mein Alter mir dann doch ein wenig zuHilfe kommen.
Alles in allem ist der Zugang zur klangcharakteristik der Duntechs aber eher nicht so leicht.
Da sollte man schon 30-60 Min. investieren. Zumindest habe ich so lange dafür gebraucht.
Die erste Duntech die ich gehört habe war allerdings eine Marquis, die ich unterm Strich sogar bevorzugt hätte. Die ganzen Umstände wie ich dann zu meinen Prinzessinen gekommen bin ist dann noch mal eine andere Geschichte. Ich bin aber froh sie zu haben.
Sie sind so wie sie aussehen. Groß. Auch im Grundton. Große Box, großes Klangvolumen.
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon GUSMaster » 05.05.2017, 00:02

Hallo Adam,
auch von mir ein herzliches Willkommen hier.
Bin ja auch passiver, aber lese hier immer gerne mit.
Dein Setup gefällt mir gut > habs ja auch etwas Größer :D
Okay, ich würde an den Amps noch was drehen.
Ich hatte auch Krell Monos zum testen an meiner Beta > passte gar nicht.
Gehen deine Duntech Princess C-5000 auch im Bi-Amp ?


LG :cheers:
Gunter
Bild
GUSMaster
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 188
Registriert: 04.11.2011, 22:45
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon AdamZ » 05.05.2017, 06:09

Moin Gunter.
Vielen Dank für deine Grüße.
Die Duntech würden auch im Bi-Amping/Bi-Wiring gehen. Aber eine zweite Endstufe fand ich nicht nötig. ;)

Bild

Nach einem kleinen Brand im Maschinenraum mußte die Krell überholt werden. Sie wurde komplett mit neuen Trans. bestückt und mal anständig gelüftet. Ist ja auch schon über 20 J. alt.
Aber seitdem läuft sie wieder tadellos. Und läßt sich auch wirklich gut von der Classe Vorstufe ansteuern.
Ich hab das symetrisch verkabelt. Da will ich allerdings noch was machen. Also bei der Kabelage.
Aber dazu vielleicht später mehr.
Ich wünsche dir ein chönes Wochenende. :)
Adam
Bild
AdamZ
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.05.2017, 15:16
Wohnort: 21706 Drochtersen

Beitragvon GUSMaster » 05.05.2017, 09:46

Hallo Adam,
also ich würde es, wenn Du die Möglichkeit hast, mit Bi- Amping probieren.
Ich denke, eine reine Class A Endstufe für den MHT Bereich und deine Krell im Bass sollten sich spürbar bemerkbar machen.
Deine LS scheinen nicht Impedanz kritisch zu sein, also muss es nicht unbedingt ein 80kg Klotz zum testen werden.
Alte Treshold oder Pass Labs sind ein guter Tipp > sonst halt Röhre :cheers:

LG
Gunter
Bild
GUSMaster
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 188
Registriert: 04.11.2011, 22:45
Wohnort: Stuttgart

Nächste

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], robert1912 und 7 Gäste