Oliver (Backes & Müller BM 18)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Beitragvon vierzigo » 06.11.2017, 05:53

Hallo Uwe,

Danke für den Zuspruch!
Ich hatte in dem Raum damals ja schon etwas experimentiert, die Rückwand wo man sitzt ist schon akustisch behandelt, die Decke ist auch ein wenig behandelt. Bei der Deckenhöhe hast du schon recht, ich meine ich habe 220 cm, muss ich heute Nachmittag mal nachmessen.

Grüsse

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon Eusebius » 06.11.2017, 10:07

Ich würde den durchaus nicht kleinen Raum in der Länge verkürzen - also vor einer der kurzen Wände im Abstand von mindestens einem halben Meter eine zweite Trockenbau-Wand ziehen mit verschieden großen und kleinen Öffnungen und den fetten Hohlraum dahinter komplett mit Dämmmaterial füllen.
Dann gehen dir halt 2,5 Quadratmeter verloren, aber du erhältst einen gewaltigen Bassabsorber, der den Tiefbass ruhigstellt.
Alles Weitere dann mit kleineren Maßnahmen an Spiegelflächen, Decke etc.
Groß berechnen musst du da nichts. Es wird wirken.

Gruß!
Rainer
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 412
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon vierzigo » 06.11.2017, 16:29

Hallo Rainer,

ich packe das mal auf meine Liste, ich habe da schon ein paar Anregungen, Danke!

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon h0e » 06.11.2017, 18:03

Hallo Oliver,

auch ich kann eine Vorwand sehr empfehlen.
Ich habe Schlitzplatten von Knauf und dahinter Basotec verwendet.
Das bring extrem viel.
Du findest das in meinem Vorstellungsthread:
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=6&t=4601&start=11

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1066
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon Eusebius » 06.11.2017, 18:17

Billiger sind ein Dutzend Rollen Steinwolle aus dem Baumarkt.
In der Verpackung lassen und einfach neben- und übereinander stapeln.
Wand davor. Fertig.
Bild
Eusebius
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 412
Registriert: 11.12.2008, 19:57
Wohnort: Rhein-Main

Beitragvon h0e » 06.11.2017, 18:39

Hallo Oliver,

ich hatte das Basotec gebraucht gekauft, da war es recht günstig.
Hatte jemand einseitig verklebt, das war mir aber egal, nachdem es ohnehin an die Wand kan,
teilweise stellen ausgebrochen etc.
Es gibt natürlich auch andere gute Materialien, z.B. Iso Bond Caruso ist recht gut.

Grüsse Jürgen
Bild
h0e
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1066
Registriert: 11.11.2013, 09:40
Wohnort: München

Beitragvon vierzigo » 06.11.2017, 20:36

Hallo Jürgen,

deine Vorstellung hätte ich schonmal gelesen, das mit den Plattenschwinger hatte ich auch so bei dir gelesen, aber wusste nichtmehr wo, Danke dafür.
Das Gute daran ist, ich habe ja Basotectplatten über, hatte ich oben nur in die Ecken gestellt, nie richtig verbaut, die kann ich auf jeden Fall verwenden.
Deine Boxenwagen finde ich auch ganz toll!

Ich bin nun doch guten Mutes das ich das doch vernünftig hinkriege.

Nächste Woche habe ich den Termin mit meinem Elektriker, da unten kommt auch eine vernünftige Stromzufuhr hin.

Das Projekt läuft an....

Grüsse

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon Bajano » 06.11.2017, 21:41

Hallo Oliver,
schön, dass Du Dein Projekt so schnell angehst und ich interessiert mitlesen kann. Deine Akustikwand von Knauf hatte mich in Deinem Heimkino bereits überzeugt und soll in meinem Kellerraum ebenfalls umgesetzt werden.

Nach dem Forentreffen versuche ich mich an einem Deckensegel aus Basotect über meinem Hörplatz - vielleicht wäre das ja auch etwas für Dich. Wäre schön, wenn wir uns gegenseitig auf dem Laufenden halten.

Weiterhin viel Erfolg & viele Grüße,
Oliver
Bild
Bajano
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 21
Registriert: 31.10.2015, 18:24
Wohnort: Zwischen Bonn und Koblenz

Beitragvon vierzigo » 07.11.2017, 06:17

Hallo Oliver,

ich finde es immer toll wenn man sich aus einem Treffen etwas mitnimmt, was man später auch zuhause verwenden kann, die Cleaneo Wand fand ich damals schon immer als eine gelungene Umsetzung, fügt sich eigentlich immer gut ins Bild ein.
Ich sammle erstmal alle Anregungen, und dann schaue ich was ich wirklich umsetzen kann, ich will ja auch Farbe in dem Raum einbringen, weg vom eigentlichen Kinoraum.
Wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt.

Grüße

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Beitragvon Joerghag » 07.11.2017, 09:11

Eusebius hat geschrieben:Ich würde den durchaus nicht kleinen Raum in der Länge verkürzen - also vor einer der kurzen Wände im Abstand von mindestens einem halben Meter eine zweite Trockenbau-Wand ziehen mit verschieden großen und kleinen Öffnungen und den fetten Hohlraum dahinter komplett mit Dämmmaterial füllen.
...
Gruß!
Rainer


Die Idee ist sehr gut, es sei denn, es ist eine Außenwand! :?
Wenn es eine Außenwand ist, unbedingt an eine Hinterlüftung denken.

Gruß Jörg
Bild
Joerghag
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 608
Registriert: 05.01.2014, 18:20
Wohnort: NRW

Beitragvon vierzigo » 07.11.2017, 16:06

Joerghag hat geschrieben:
Eusebius hat geschrieben:Ich würde den durchaus nicht kleinen Raum in der Länge verkürzen - also vor einer der kurzen Wände im Abstand von mindestens einem halben Meter eine zweite Trockenbau-Wand ziehen mit verschieden großen und kleinen Öffnungen und den fetten Hohlraum dahinter komplett mit Dämmmaterial füllen.
...
Gruß!
Rainer


Die Idee ist sehr gut, es sei denn, es ist eine Außenwand! :?
Wenn es eine Außenwand ist, unbedingt an eine Hinterlüftung denken.

Gruß Jörg


Hallo Jörg,

ins Schwarze getroffen, zwei Wände sind Außenwände, da packe ich nichts vollflächig dran, mit der Hinterlüftung hatte ich auch damals auf dem Schirm, aber später nicht mehr daran gedacht.
Nun ja einfach kann jeder.

Grüsse

Oliver
Bild
vierzigo
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 642
Registriert: 08.04.2009, 20:39
Wohnort: 47179 Duisburg

Vorherige

Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: seth und 8 Gäste