Frank (Linn Majik Isobarik)

audiophile Biografien unserer Mitglieder
Forumsregeln
Bei Vorstellungen steht die persönliche, subjektive Erfahrungswelt des Verfassers im Vordergrund. Insbesondere soll die Vorstellung als "Visitenkarte" des Mitglieds gewürdigt bzw. respektiert werden. Dialoge sollten hier vorrangig mit dem Verfasser und nicht mit Dritten geführt werden. Siehe auch die Forumsregeln.

Frank (Linn Majik Isobarik)

Beitragvon nordsurfer » 02.11.2017, 18:05

Liebe Forengemeinde,

mein Name ist Frank, ich komme aus der Nähe von Kiel und möchte mich hier im Forum als Neuling kurz vorstellen. Meine HiFi – Karriere begann in den Achtzigern mit dem Erwerb eines Linn – Plattenspielers. Wir haben in Kiel einen ziemlich kompetenten Vertragshändler und dem bin ich über die Jahre treu geblieben.

Vor 8 Jahren habe ich dann meinem Plattenspieler gegen einen Netzwerkstreamer, auch von Linn, eingetauscht. Aktuell ist es ein Akurate DSM/1. Neben der reinen Musik (Vorlieben: Rock und Klassik) habe ich mich aber auch immer sehr für Filme interessiert und im Laufe der Zeit haben wir uns zu Hause ein kleines Heimkino eingerichtet. Allerdings nicht in einem separaten Raum, sondern in unserem Wohnzimmer. Unsere Kinoecke ist ungefähr 3,80 m breit und 9 m lang. Der Hörplatz befindet sich ungefähr in der Mitte, nach hinten ist das Wohnzimmer offen und geht in das Esszimmer über.

Der Akurate DSM ist angeschlossen an Linn Majik Endstufen, die wiederum ein Linn Lautsprechersystem befeuern. Als Frontspeaker verwende ich zurzeit eine Linn Majik Isobarik, die teilaktiv betrieben wird. Center, Rearspeaker und Subwoofer kommen, ihr ahnt es schon, auch von Linn.

In den letzten Jahren hat sich bei uns familienbedingt die Nutzung unserer Anlage aber eindeutig in Richtung Film verschoben. Zum entspannten, gemütlichen Musikhören kommen wir einfach nicht mehr. Filme gucken hingegen findet jeder klasse. Leider ist der Akurate nur bedingt heimkinotauglich. Unsere Filme streamen wir in erster Linie über einen NAS mittels FireTV/Kodi, der per HDMI an den ADSM angeschlossen ist. Nur kann der ADSM leider nicht vernünftig Surround, sondern er greift sich nur die vorderen Kanäle ab und gibt die anderen Kanäle an einen alten AV - Reiceiver weiter, der sich um die anderen Kanäle kümmert. Und das ist für uns langsam keine ideale Lösung mehr, zumal Linn seit einem Update im letzten Jahr (dass ich aber nicht eingespielt habe) den Surround Modus nicht mehr richtig unterstützt. Zum anderen funktioniert das nur mit PCM – Signalen, so dass ich AmazonPrime und Netflix tonmäßig gar nicht genießen kann.

Auf der Suche nach einer neuen Lösung bin ich über dieses Forum gestolpert (genauer gesagt nach der Suche über Informationen über die neuen Oppos.) Ich hab mich schon intensiv eingelesen, finde die hier geführten Diskussionen klasse und hoffe, dass ich hier neuen Ideen und Anregungen bekomme. :cheers:

Viele Grüße

Frank
Bild
nordsurfer
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 1
Registriert: 31.10.2017, 20:51

Beitragvon Lefreck » 05.11.2017, 14:34

Hallo Frank,
Herzlich willkommen hier im Forum. Ich bin auch Linn- & Heimkino-infiziert, auch wenn ich meine Linn-Lautsprecher gegen FM-Entwicklungen "getauscht" habe. Mit dem ADSM resp. KDSM habe ich das so gelöst dass ich mit meiner Surroundvorstufe in den XLR-Eingang des LINN DSM reingehe für die vorderen R/L LS. Den Eingang am LINN habe ich natürlich das "Unity Gain" eingeschaltet. So stört bei reiner Hifi-Wiedergabe die Surroundvorstufe nicht und bei Surroundwiedergabe braucht der Linn nur auf den entsprechenden Eingang geschaltet zu werden und gut ist. Mit einem Oppo 205, ev. noch gertifiziert, kannst Du Dir die Surround-Vorstufe auch sparen, m.E. ...

LG
Thierry
PS: welche Suround.LS & Center von LINN benutzt Du denn?
Bild
Lefreck
Aktiver Hörer
 
Beiträge: 574
Registriert: 14.08.2011, 21:17
Wohnort: Luxemburg


Zurück zu „wie ich zum aktiven Hören kam“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste